Montag, 2. Juli 2012

Fadensammler


Zakka geht nicht Zack-Zack. Ich habe deutlich länger gebraucht bei der Näherei als für sonst vergleichbare Objekte, aber ich bin begeistert. Die Verarbeitung von Leinen mit "irgendwas" hatte ich vorher noch nicht probiert. Aber dieses Buch hat es mir gleich angetan, und es wollte auch sofort bei mir wohnen!

Die Objekte darin locken alle zum Nähen und seit ich im www. immer mal Dingen aus dem Sew Along "Sewing room" begegne, weiß ich ja, dass mir auch sooo VIELE Kleinigkeiten fehlen, die das Leben einer Näherin versüßen. Da schlage ich nun gerade nach mehreren Fliegen gleichzeitig :-)
Hier seht ihr das "Vorher": ein stilloses Fadensammlertum in einer Plastedose. Daneben liegt immer das Nadelbüchlein - aufgeklappt, weil man ja ständig irgend eine Nadel oder den Fadeneinfädler braucht - warum sagt mir das denn keiner, dass das SCHÖNER und vor allem auch PRAKTISCHER geht? 


Also habe ich mich aufgemacht zum "Nachher" - das erste Zakka-Objekt, besser gleich zwei, sind entstanden:

Ein Fadensammler, innen mit einem Stück eines ausgedienten Zeltes gefüttert, damt die Fäden und Schnipsel sich gut auskippen lassen. Das Format ist Eigenkreation und es passen viele Schnipsel rein!

Auf der Rückansicht habe ich geübt: das freie Quilten ist bisher nicht so meins, ich habe große Quilts bisher fast ausschließlich geradlinig gequiltet. Meine Nähmaschine ist da sicher auch nicht sehr hilfreich, da heißt das Hilfsmittel noch "Stopffuss". Aber mit dem Ergebnis bin ich hier schon recht zufrieden. Und mal ehrlich - für hinten drauf ist es perfekt!


Von meinem Kampf mit der Übersetzung habe ich ja hier schon berichtet. In der Materialempfehlung heißt es "high-loft batting", ich habe ein No-name synthetisches Volumenvlies genommen, kommt natürlich schön zur Geltung und die Box "steht" gut.
Und unten drauf eine Stippel-Übung.



Fazit: Angefixt!!
Teil 2 - das zugehörige Nadelkissen  - folgt später

Kommentare:

  1. *ich-brauch-das-Buch-nicht*
    *ich-seh-das-Buch-nicht*
    *ich-muss-das-Buch-nicht-kaufen*
    Hach
    (vorerst) werde ich mich damit begnügen deine WAHNSINNS-Nähereien zu bewundern.
    Total schön ♥
    Eine irre Arbeit, aber letzlich zählt tatsächlich das Ergebnis, stimmt's?
    :-)
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
  2. Ich schließe mich an, niemals will ich das Buch haben wollen...never ever....nö, nicht doch....


    .....und was interessiert mich mein Geschwätz von da oben.....das Buch scheint eine Wucht zu sein.
    Du hast dich richtig klasse ausgetobt und deine Quilterei für die Rückseite, die wäre auch astrein für die Vorderseite, die braucht sich nicht verstecken. Ich bin nicht annähernd in der Lage, sowas zu machen.

    lg
    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Lehmi und Julimond: Ach, Ihr beiden! Ihr könnt doch Englisch! Da braucht Ihr das Buch gar nich... Man kann im www. unter der Eingabe von "Zakka style" die ganzen englischsprachigen Blogs lesen, auch die zum SewAlong, wo die Autoren jede Woche ein anderes Projekt erklären. Für mich sind nicht die wenigen Schnittmuster das Interessante, sondern die IDEE, der STIL - einfach traumhaft, nichts werde ich so nähen wie im Buch beschrieben, alles wird Valomea-mäßig ausfallen
      Danke für Eure Kommentare!
      Valomea

      Löschen