Mittwoch, 15. August 2012

Sommer-Gute-Laune-Tasche

Nein, die ist nicht neu. Es ist die Sommer-Gute-Laune-Tasche, die ich mir schon letzten Sommer genäht habe. Dieses Jahr hatte sie ewig nicht den Weg aus dem Schrank gefunden, irgendwie war das Wetter so lange blau-grün oder jeanstaschig.
Aber jetzt trage ich sie wieder mit Freude jeden Tag mit mir herum. Sie passt gerade so in den Fahrradkorb


Der Stoff schreibt Geschichte, das Karo ist eine geerbte Bettwäsche, ich sehe noch das Bett vor mir, in dem sie lag. Noch so richtig grob erhaben gewebter Stoff. Wunderschön. Gequiltet ist nur das Oberteil längs in engen Streifen mit den Karos laufend.
Die Ösen kamen mir ja anfangs etwas lavede vor, sie sind aus Kunststoff und werden einfach in ein vorgefertigtes Loch gesteckt und zusammengeklippt. Inzwischen habe ich die Tasche auch schon gewaschen, kein Problem mit den Ösen.


Der Schnitt ist aus diesem Heft:


Die Flechthenkel waren ein bisschen aufwändig, besonders das Ausstopfen Füllen der einzelnen Schläuche mit dem Füllmaterial (Reste von Volumenvliesstreifen). Aber sie sind sehr schön griffig geworden und passen gut zu mir und der Tasche. In der Anleitung waren sie fransig in die Ösen geknotet, das sah mir zu schlumperig aus.


Innen hat sie auf beiden Seiten unterteilte Taschen. Der Boden ist mit einem Einleger aus Pappe verstärkt, für den ich eine Stoffhülle aus dem Außenstoff genäht habe.

Fazit:
Eine Meine gut Alltagstaugliche Lieblingssommertasche

Schnitt:         "Zeitreise" aus Lena Patchwork-Taschen L504
Stoffe:
Karostoff:     aus dem Bestand
Blumen:        Alfatex (keine gute Qualität, die Farbe hat sich beim Waschen in der Maschine
                    teilweise "abgeschabt"
Vlies:            festes aufbügelbares Volumenvlies von hier
Ösen:           auch von hier

Kommentare:

  1. Wow! Tolle Sommertasche. Die Stoffe hast du schön kombiniert und der alte Karostoff ist einfach wundervoll. Die Träger sind auch super!

    GLG Stefi

    AntwortenLöschen