Donnerstag, 4. Oktober 2012

Frustration

So ein blöder Tag, dieser Tag der deutschen Einheit!
Es ging schon morgens gut los, als mir noch vor dem Frühstück eine volle Flasche Weichspüler in der Küche auf die Erde flog. 1,2 Liter Weichspüler spülten meine Filzlatschen und die halbe Küche aber so was von weich!
Dann dachte ich, dass ich die zusammenhängende Zeit gut nutzen könnte, um mit dieser Stickmaschine die amüsanten Pilznamen auf Stoffstreifen zu sticken, damit ich sie mit in den Wandquilt integrieren kann - zum immer wieder dran freuen. Aber diese Stickmaschine und ich werden keine Freunde! Im PC habe ich die Schrift angelegt und dann mit der Maschine gestickt. Seht das Ergebnis selbst: unbefriedigend!!



Der Oberfaden macht ständig wie kleine Knötchen, der Unterfaden kommt stellenweise kurz mit hoch. Gar nicht schön! Dann habe ich Stunden mit der Bedienungsanleitung verbracht, neu einfädeln, anderes Garn, Oberfadenspannung, Unterfadenspannung, immer gleich schlecht. Hat jemand eine Idee?

Und dann diese Digitalkamera. Sie macht immer unmöglich helle oder graue Bilder. Zum Schluß ging gar nichts mehr. Jedes männliche Familienmitglied hatte schon dran rumprobiert und alle Einstellungen waren verstellt. Nun habe ich mit der Bedienungsanleitung dagesesssen und erst mal alles wieder auf "Auto" oder "Normal" getrimmt - keine wesentliche Verbesserung.

Und nun frage ich mich: Was ist das für ein blöder Feiertag - diese Deutsche Einheit. In der tiefen DDR hatte ich keinen Weichspüler, keine Stickmaschine und keine Digitalkamera...

PS: Das ist KEIN politischer Post! :-)

Kommentare:

  1. Na na na, Weichspüler gab es schon, hab ich manchmal für die Haare genommen!
    Tut mir leid mit deinen Problemen, ich hasse auch diese technischen Dinge, Gebrauchsanweisungen sowieso...

    AntwortenLöschen
  2. Ojeoje... manche Tage mögen einen auch so wirklich nicht, oder? Ein weichgespülter Knötchentag mit Grauschleier... ich hoffe, heute ist ein besserer Tag für dich. Ansonsten hilft wohl nur Schokolade und ein gutes Bildbearbeitungsprogramm. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ojee...hmm, mancha Tage sind aber auch wie verhext;-)...ich kenne das auch wohl!
    Bei deiner Sticki...hast du schon mal eine neue Nadel eingesetzt, wenn diese Problemchen waren? (ich hatte es vor kurzem so, dass sie andauernd wieder stoppte ich alles neu gefädelt usw hatte, aber immer noch nichts ging,... dann habe ich eine neue Nadel eingesetzt, die Maschine von Fusseln und Staub befreit...und schon schnurrte sie wieder)
    Ich wünsche dir, dass bald alles wieder rund läuft....

    Liebe Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen
  4. Also ich glaub mal das war einfach nicht Dein Tag, und ALLES kann nur besser werden.
    Kopf hoch
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  5. Oh je, solche Tage kennt wohl jede/r. Mein Mitgefühl ist dir sicher. Wenn's mir so geht, lasse ich erstmal den ganzen Murks liegen, schnappe mir ein Buch und eine Tasse leckeren Capucchino und mache es mir gemütlich. Beim 2. Anlauf ist oft alles vieeeel einfacher.(Hast du Klaudias Tip schon ausprobiert?)
    Mein Tag heute hat auch schon ganz schlecht angefangen: der Wecker hat geklingelt... *g*
    Ich wünsch dir was
    LG Doris (die immer ein Argusauge auf deinen Blog hält!)

    AntwortenLöschen
  6. Ohhh ich weiß schon, warum ich nur von hand sticke;-))) Und meine Kamera mag ich auch nicht....

    Möchte ich auch noch kurz begrüßen, bin die zweite Moderatorin beim Wanderpaket auf großer Reise und freue mich, dass Du demnäxt mit uns mitreisen willst;-))

    Liebe Grüße,
    Gaby

    AntwortenLöschen
  7. Hahaha, ich spüre Deinen Zorn und dennoch auch Deinen Humor. War halt mal ein Scheißtag, kommt vor.

    Nana

    AntwortenLöschen