Donnerstag, 10. Januar 2013

Frauenrechtsquilt Block 14

"Bride's knot - invisible women" - die unsichtbaren Frauen. Historisch betrachtet geht es bei diesem Block um Frauen in der Vergangenheit, die durch die Eheschließung ihre gesamten Rechte verloren, ihr Eigentum ging an den Ehemann über und sie hatten ab sofort nicht mehr über ihr Leben zu bestimmen. Das ist zum Glück vielerorts längst Geschichte.
Regina hatte zu diesem Block eine interessante Idee: Wo liegen denn die ganz persönlichen "Eigenwelten" von Frauen, was gehört ihnen ganz allein, wo können sie sich frei entfalten, sich mit ihresgleichen austauschen, ihre Träume und Phantasien ausleben und sind dabei fern von Einmischung durch die Familie - das ist ganz eindeutig die Tüdelecke. Schon vor ewigen Zeiten hockten sich die Frauen mit ihren Handarbeiten zusammen und ließen ihre Gefühle über die Hände in den Stoff fließen, quatschten sich bei den anderen Frauen ihre Sorgen von der Seele, erhielten Anerkennung für das Gefertigte von den anderen. Das bekommt man so meist nicht für's Saubermachen, Einkaufen, Wäschewaschen, Fensterputzen, Gartenhacken und Kindererziehen.
So war es und so ist es, auch wenn wir leider nicht viel zu selten in "Quilting bees" zusammenhocken, so hocken wir auf die ureigene Art des Internets doch zusammen. Meine Familie wundert sich jetzt manchmal, wenn ich ein bisschen von unseren "Quilting bees" erzähle...
Und so sieht mein ganz persönlicher Block 14 aus:

 

Dieser Block hat mir total Spaß gemacht beim Nähen. Diese schönen Stoffe! Er wird von den anderen sehr abstechen... Aber ich habe bei dem Bortenstoff nicht richtig aufgepasst, sie sind nicht symmetrisch sortiert. Echte Handarbeit halt.

Der Knopfstoff hat eine Geschichte: Vor etwa zweieinhalb Jahren hatte ich den ersten PW-Kurs meines Lebens besucht und ein Nine-Patch-Projekt aus lauter gesammelten Resten begonnen. Dann brauchte ich einen Randstoff und bin deshalb nach Meiningen zu Frau Annette Feix gefahren. Sie hat mich gut beraten und dort lag dieser Stoff. Ich konnte nicht dran vorbei und habe dabei gelernt, was ein Fatquarter ist. Inzwischen habe ich viele Stoffe gekauft, aber das war ein besonderes Erlebnis :-)


Kommentare:

  1. Das ist ein super Block mit guten Gedanken und ja, Du hast Recht, irgendwie hocken wir im Bloggerland zusammen und nähen gemeinsam und manchmal teilen wir ja auch private Einblicke. Gerade diese finde ich besonders nett und mag sie ab und zu ganz gerne.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass der Block trotz der unschönen Seite der Geschichte das Positive widerspiegelt, man sieht die Freude, die die Frauen beim gemeinsamen Tun haben.

    AntwortenLöschen
  3. Stimmt, der Block fällt sofort ins Auge. Er zeigt das Verspielte beim Nähen und die Freude daran. Der Knopfstoff ist aber auch wirklich toll, schön, dass er hier zu seinen Ehren kommt.

    Deinen Worten kann ich nur zustimmen. Mein Umfeld schaut zuerst auch gern mal ungläubig, wenn ich erwähne, dass ich blogge - das wandelt sich dann aber schnell, wenn sie beginnen zu verstehen, was wir hier machen. Es macht so viel Spaß mit euch allen. Ein quilting bee in der Realität habe ich noch nicht mitgemacht, aber ein virtuelles Kränzchen ist ja auch ein Anfang, oder? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An unser virtuelles Kränzchen erinnere ich mich immer wieder gern, das war toll! Maja erzählte gerade von einem "echten": http://majas-naehzimmer.blogspot.de/2013/01/neue-stoffe-eingetroffen.html
      Da werde ich beim Lesen schon ein klein bisschen neidisch.... Irgendwo hier in der Gegend muss es doch auch Quilterinnen/Näherinnen geben, ich habe sie aber noch nicht gefunden.

      Löschen
    2. Vielleicht finden sie dich ja, wer weiß? Hier in der Gegend muss es auch welche geben, ich bin mir sicher. Wo seid ihr denn alle, ihr Quilterinnen der Metropolregion?

      Löschen