Sonntag, 20. Januar 2013

Frauenrechtsquilt Block 18: Wyoming firsts


Dieser Block ist ursprünglich dem Frauenwahlrecht in Wyoming gewidmet. Das find' ich gut, das soll er auch bleiben.Wir haben ja nun schon verschiedene Blöcke zum Frauenwahlrecht genäht und ich habe zwischenzeitlich viele Blöcke auch zu anderen Rechten von Frauen gestaltet. Aber hier folge ich wieder der eigentlichen Idee:
Wyoming war der erste Bundesstaat, der das volle Wahlrecht für Frauen deklariert hat. Das liest sich im historischen Zeitstrahl schon beeindruckend:

Frauen erhielten das Wahlrecht:

1869 Wyoming, Bundesstaat der USA
1893 Neuseeland
1902 Australien
1906 Finnland
1913 Norwegen
1915 Dänemark, Island
1917 Kanada, Niederlande, Sowjetunion
1918 Deutschland, England, Irland, Luxemburg, Vereinigte Staaten von Amerika
1919 Österreich, Polen, Schweden, Tschechoslowakei
1924 Mongolei
1929 Ekuador
1931 Brasilien, Thailand, Uruguay
1934 Kuba, Türkei
1935 Indien
1937 Philippinen
1942 Dominikanische Republik
1944 Frankreich
1945 Italien, Liberia
1946 Albanien, Japan, Jugoslawien, Panama, Rumänien, Südafrika
1947 Argentinien, Bulgarien, Birma, China, Venezuela
1948 Belgien, Israel, Korea
1949 Chile, Costa Rica, Ungarn
1952 Griechenland
1971 Schweiz
1976 Portugal
1984 Lichtenstein
1990 Kanton Appenzell (Schweiz) * 1


(Quelle: http://www.lpb-bw.de/publikationen/stadtfra/frauen3.htm)


 
Wyoming - ein Bundesstaat im Westen der Rocky Mountains, geprägt von geringer Bevölkerungsdichte, dem Yellowstone-Nationalpark und weiter Prärie. Die Trecks in den Westen zogen durch dieses Steppenland, Goldgräber blieben "hängen". Es gab wenig Frauen unter den Siedlern und vielleicht deshalb war Wyoming Vorreiter in Bezug auf die Festlegung von verschiedenen Rechten für die Frauen. 1869 wurde das allgemeine und uneingeschränkte Frauenwahlrecht beschlossen.
In einem Ort namens Laramie wurden im Jahr 1870 Frauen zum ersten Mal als Schöffen berufen. Ebenfalls in Laramie wurde im selben Jahr die erste weibliche Gerichtspolizistin ernannt. Die erste Friedensrichterin war Esther Hobart Morris in South Pass City im Jahr 1870. 1924 wurde Nellie Tayloe Ross zur ersten amerikanischen Gouverneurin gewählt. Wegen der Rechte, die Frauen schon frühzeitig erhielten, trägt der Staat Wyoming den Beinamen "The Equality State" - equality: Gleichberechtigung, Gleichheit, Gleichstellung. (nachzulesen: hier)

Für meinen Block habe ich eher herbe Farben gewählt, für ein ehemals "männliches" Land. Mein Stoffeinsatz mit Sternen aus der Amerikanischen Flagge ist trotz der Thematik ja eher sparsam in diesem Quilt, aber hier habe ich noch einmal Sternchen verarbeitet. Der helle Stoff reichte nur für 7 Dreiecke, und so wollte ich ursprünglich die Rückseite des Paisleys verwenden, das hat den gleichen Farbton. Beim Nähen habe ich es mir anders überlegt: Dieser wie Spitze wirkende Stofffetzen hat sich absichtlich nach Wyoming "verlaufen". Wie viele Siedlerfrauen mögen mit völlig falscher Vorstellung, falscher Ausstattung und ihren Korsetts in diesem wilden Land angekommen sein? Wie viele Tränen mögen geflossen sein mit schmerzlichem Heimweh nach geordneten Verhältnissen, einem Laden, in dem man etwas einkaufen kann und mit der Sehnsucht nach einer Teegesellschaft mit dem guten Spitzenschal?


Kommentare:

  1. Sehr interessant! Bedenklich das Ende der Liste da oben, unfassbar! Und erst die vielen Länder, die auf der Liste gar nicht vorkommen...
    Den Block hast Du wieder nachvollziehbar gestaltet, toll!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die vielen Infos, die zum Teil unfaßbar sind und zeigen, daß der Kampf der Frauen noch nicht vorbei ist.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen