Montag, 14. Januar 2013

Für mich...

Da freut man sich doch! Der Kleine (7) hat für mich ein Nadelkissen für die fetten Nadeln gemacht. In der Schule, es war eine echte Überraschung. Die dicken Nadeln pieken sich so schlecht in den Stoff des Nadelbüchleins. Die Schildkröte ist da deutlich unempfindlicher!


Und nun wohnt die Schildkröte im Regal im Nähzimmer - endlich ein Haustier!

Kommentare:

  1. Wie ist das niedlich, so richtig zum Knuddeln... die Schildkröte und der Sohnemann.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. An solchen Sachen freut man sich noch jahrzehntelang, hab da auch einiges liegen, z. B. ein Nadelheft.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie ist die Schildkröte überhaupt gemacht, aus Stricklieselschlangen zusammengedreht?

      Löschen
    2. Eine lange Stricklieselschnur in meiner Lieblingsfarbe blauviolett wurde zusammengenäht, unten ist eine Bodenplatte aus Filz drauf und das Ganze ausgestopft mit Schafwolle. Und das Füße abnähen war soooo schwer!
      Waldorfschule, da gibt's noch wirklich Handarbeit für alle. Die 12-jährige Schwester macht das ja alles mit links, aber ich bin schon gespannt auf die ersten selbstgestrickten Socken des Juniors!

      Löschen
  3. Süüüüüß! Beide, Sohn und Schildkröt! Ich schließe mich Judys Frage an und tippe ebenfalls darauf - und freue mich gerade, dass die Kinder im Unterricht noch was Sinnvolles lernen, das frau auch gebrauchen kann. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Was hast Du doch für ein nettes und geschicktes Söhnchen...?
    Ach wie süss und Du hast immer eine praktische, allerliebste Erinnerung an ihn...
    Liebe Grüsse von Angela

    AntwortenLöschen
  5. So ein praktisches Geschenk! Und doppelt wertvoll, da es von Deinem Sohn kommt. Liebe ist..... der Mama was zu schenken, das sie dringen braucht.
    Herzlichst
    Bea

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja total lieb und praktisch und aufmerksam. Dein Sohn hat noch Handarbeiten in der Schule? Wie schön!
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen