Samstag, 3. August 2013

Ein kleines Wunder

Erinnert Ihr Euch an die Kasperpuppen? Ich muss sie für die Reparatur auseinandernehmen, so ziemlich komplett. Da ist echt Mut gefragt und ich habe das Projekt erfolgreich vor mir hergeschoben. Aber dann passierte ein kleines Wunder: vor ein paar Tagen erreichte mich eine email von Ruth aus der Schweiz. Sie hatte die löcherigen Puppen gesehen und wußte irgendwie sofort, dass das passende Anleitungsheft (das bei mir nicht mehr vorhanden ist) in ihrem Bücherschrank steht. Und weil sie nicht mehr stricken könne, würde sie mir das Büchlein überlassen. Könnt Ihr Euch vorstellen, dass ich sprachlos war und gleichzeitig total froh? Nun hat sich das Büchlein zu mir auf den Weg gemacht und ich kann ganz mutig die Puppen demontieren.


Die Prinzessin führt ein interessantes Innenleben. Unter ihrer Haarpracht versteckt sich eine Füllung aus Nylonstrumpfhosen. Schafwolle würde man sicher heute nehmen, damals für mich nicht erreichbar. Kaputte Nylons gab es immer :-) Und sie haben die Wäsche vor ein paar Tagen formvollendet überstanden. Außerdem hockt dort ein locker festgenähter Mulltupfer, ts, ts, ts....
Über einem gestrickten Fingerling ist der Kopf aus gewickelten Strumpfhosen gefertigt, darüber eine Schlauchbinde aus beigem Gestrick, die man von der Rolle in der Apotheke kaufen konnte. Leider ist das Gesicht nicht nur an der gestrickten Haut, sondern auch in diese Schlauchbinde hinein gestickt, so dass alles einzeln aufgetrennt werden muss.
"Nackig" sieht die Prinzessin ziemlich nackig aus :-)
Noch ein bisschen Halloween gefällig?



Und nun drückt mir die Daumen, dass die Operation gelingt!

Kommentare:

  1. Oh wie schön für Dich, das jetzt die Anleitung aus der Schweiz einfliegt. Ein Hoch auf die Bloggerwelt. Die OP gelöingt Dir mit Sicherheit und anschliessend erstrahlen die Püppchen in neuer Schönheit.
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  2. Oh, da bin ich ganz optimistisch! Das schaffst Du!
    Finde ich natürlich auch toll, wie Dir da jemand aus der Patsche geholfen hat!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  3. Drücke dir die Daumen, das deine Rekonstruktion gelingt.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  4. Das ist voll cool, dass Dir eine "Fremde" die Anleitung schicken will. Aber wer ist schon fremd unter Bloggerinnen? Auf jeden Fall ist das sehr lieb von ihr!!!

    Ich bin mal gespannt, wie Du das Innenleben der Prinzessin wieder in die richtigen Bahnen lenken wirst. Total witzig, was sich da so alles drin getummelt hat ...

    AntwortenLöschen
  5. Klasse das du die Anleitung bekommst.
    Und die Rekonstruktion.....das schaffst du schon.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen