Montag, 16. September 2013

Wirre Quiltmuster in wirrem Grün

Super, es klappt einfach prima! Mein altes Maschinchen hat sich mit seinem altmodischen Stopffuß der altmodischen Heftmethode offensichtlich gut angepasst und tut es prima: nur wenig Spielerei mit der Fadenspannung war vonnöten und nun stimmt sie (das ist häufig ein ernstes Problem).
Zum Quilten nehme ich das, womit ich und die Maschine gut zurechtkommen: schnödes Nähgarn. Ich habe auch schon verschiedenes Quiltgarn ausprobiert, aber dann: Fadenspannung :-( (siehe oben) und hier geht es Ton in Ton wohl am besten.
Grün in Grün:

 

Sogar Grashalme sind gewachsen. Der Rest sind wirre Schnörkel.
Nana hat geraten, nicht so wirre Stoffe zum Üben zu benutzen. Die Gründe leuchten ein. Weil ich aber keine Zeit zum Üben "verschwenden" will, ist es mir natürlich schon erst mal lieber so Ton in Ton, weil noch nicht jeder "Schnörkel" sitzt. Und die "Ringelreihigen Lampenschirmlinge" leuchten eh' von selbst.
Und von hinten sieht man das Ganze natürlich viel besser, weil die Rückseite einfarbig grün ist, da kann man gut "Qualitätskontrolle" machen:


 

Hier sieht man auch, dass mir die gleichmäßige Stoffführung noch nicht gut gelingt. Aber wie gesagt - ist ja ein Übungsstück! :-)
Der Fliegenpilz:


und von hinten:


Der gesamte Hintergrund des Blocks wird schön "platt" und die Pilze rücken echt in den Vordergrund. Ein sehr schöner Effekt. Für's Erste bin ich jedenfalls sehr zufrieden und werde noch eine kleine Nachtschicht einlegen....

Kommentare:

  1. ...wow...da kann der Daumen nur nach oben zeigen :o))
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Valomea,
    prima, dass du dich getraut hast! Sieht doch klasse aus, das Quilting! Die "wirren Schnörkel" zu nähen heißt übrigens "meandern" (so wie die Wasserläufe beim Gletscher Linien hinterlassen).
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  3. Das hast Du prima gemacht, wie man auf der Rückseite gut sieht. Jetzt wird der Quilt ja bald fertig sein.

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht toll aus!!! Und gar nicht übungsmäßig ... :D

    Der "Ringelreihige Lampenschirmling" (hihi) trägt seinen Namen wirklich zu Recht. Hat er Dir - oder besser haben sie Dir bei Deiner Nachtschicht ordentlich "heim"geleuchtet? o_o

    AntwortenLöschen
  5. Damit kannst Du sehr zufrieden sein, das hast Du prima gemacht.
    So gut kann ich das mit der Maschine auf alle Fälle noch nicht.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  6. wow, total genial. Ich wäre sehr zufrieden, wenn meine ersten Stücke so aussehen.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Karin,

    das sieht doch schon klasse gequiltet aus...und wird ein toller Quilt werden.

    Liebe Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen
  8. Man wächst eben mit seinen Aufgaben :-)). Mir gefallen die Muster jedenfalls sehr gut!

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen
  9. Toll Valomea. War doch gut, das Du so mutig warst. Die "Schnörkel" sind Dir prima gelungen.
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen