Montag, 21. Oktober 2013

Stoffabbau Woche 4 - ein Platzset

Emma hat für diese Woche als Aufgabe gestellt, aus vorhandenem Material ein Platzset zu nähen. Nichts leichter und schneller als das!


Voila! Da ist es. Es ist ein seltsames Platzset für einen seltsamen Platz und absolut echter Stoffabbau!

Thema STOFFABBAU - die Ausgangslage:
Ich kann ja nichts wegwerfen. Das Tochterkind hatte in Vorbereitung seiner Taschennäherei das freie Quilten geübt, oben und unten ein Stück uraltes Bettlaken, dazwischen eine Lage Bodenvlies, weil das dann auch als Stabilisierungsmaterial in die Tasche sollte. Damit hat sie begonnen, Blumen zu "malen".


Das Ganze wanderte nach dem Üben in den Müll - und ich habe es wieder rausgeholt. Schließlich ist es so was wie die allererste Kleinkinderzeichnung - kann man doch nicht wegwerfen! Im Moment sind irgendwelche Flecken drauf, aber die gehen beim Waschen sicher raus, ich glaube, wir hatten gerade die Maschine geölt...
Dann habe ich meine Binding-Resteschachtel aufgemacht und zwei Stücke passend zur Schlafzimmerfarbe rausgesucht. Mein Aufbewahrungssystem ist ja ein Muster an Ordnung (wohlgemerkt: das Aufbewahrungssystem! - nicht die Ordnung auf dem Zuschneidetisch!)


Und das ist der Platz für das Set. Es darf ab sofort unter meinem uralten Wecker liegen, der schon lange leise Eigengeräusche macht. Und das nicht nur beim Wecken. Oben sperrt er immer mal wieder das Maul auf, die Feder ist kaputt, aber solange er geht und weckt.... Nun brummt er ein bisschen leiser vor sich hin! Von der Größe her ist das Platzset ja eher ein MugRug (25 x 15 cm), aber ich schummle es jetzt trotzdem zu Emma's Frühstück.

Kommentare:

  1. Das ist wirklich eine schöne Kinderzeichnung. Das Set ist doch prima geworden und es paßt vorzüglich zu deinem schönen alten Wecker. Behalte ihn solange er noch weckt. Ich habe heute mal wieder ein Rührgerät kaputt gemacht. Die Sachen heute halten nicht länger wie die Garantie gültig ist. Da ich mich auch schlecht trennen kann, ärgert mich dieser Müll immer maßlos.
    Lg Marianne
    NS. Was macht die gelbe NäMa, ist sie noch zu retten???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich habe "auf der Straße" meinen Nähmadoktor getroffen. Und als ich sagte, mein Fußpedal von der Veritas wäre "kaputt", meinte er sofort: "sie näht wohl immerzu?" (Hä? Woher wußte er das?) Scheint ein typischer Fehler zu sein und wurde von ihm für 10 Euro (in Worten "zehn") repariert. Ich kann du nur bedauernd mit dem Kopf schütteln, wenn ich hier lese, dass neue Nähmaschinen wochen- oder monatelang zur Reparatur sind, ts, ts, ts...
      PS: mein Rührgerät ist so alt wie mein Sohn und es rührt immer noch ungerührt....

      Löschen
  2. Richtig gemacht, Kinderzeichnungen (und besonders die ersten) müssen unbedingt für die Nachwelt erhalten werden.- Vielen Dank für die "Idee" mit der Binding-Aufbewahrungskiste.
    Liebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Valomea,
    völlig richtig, diese "Zeichnung" aufzubewahren. Und in dieser Form super!!
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Resteverwertung der ersten und ebenso tollen Malprobe Deines Tochterkindes! :o))
    Hoffentlich verschläft Dein Wecker jetzt nicht, wo er es so kuschelig hat ... :O

    AntwortenLöschen
  5. Meine Verehrung! Für die schöne "Zeichnung" vom Tochterkind und für die super Ordnung bei der Archivierung!!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  6. Du bist ja wie meine Ma - sie hat in meinem jugendlichen Alter auch gern hinter mir die Mülltonne mal wieder ausgeräumt. Vor ein paar Jahren kam sie mit einigen Dingen an - ich hab sie dann zum zweiten Mal aussortieren dürfen. ;) Aber nee, das kann man wirklich nicht wegschmeißen. Schön, was du daraus gemacht hast aus dem Schönen, dass sie da gemacht hat. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und falls du mal einen So-halte-ich-Ordnung-Trupp beschäftigst, schick sie doch mal bei mir vorbei, vielleicht finde ich dann auch mal mein Maßband wieder... das finde ich seit der letzten Aufräumattacke nicht mehr, habs wohl aufgeräumt... hmpf.

      Löschen
    2. Nö, leider, leider muss ich immer selber aufräumen. Wenn ich diesen tollen Trupp hätte, bräuchte ich ja diese vielen Kisten und Schachteln nicht, dann könnte ich ja einfach immer die fragen...
      Kann man so einen Trupp irgendwo mieten, ich könnte den gut für das übrige Haus gebrauchen!
      PS: Tochter hat noch nicht entrüstet angerufen ("Aber MUTTI!!") :-)

      Löschen
  7. Klasse Verwertung der Reste! Steht dem Wecker gut.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen
  8. Eine sehr liebe Idee! So etwas hat nichts in der Tonne verloren!
    Bei uns sammelt mein Kleinster alles mögliche, was ich im Nähzimmer in den Mülleimer befördere ;)
    LG, Kinga

    AntwortenLöschen
  9. Hah, wie schön, dass nicht nur ich ein bisschen schummel. :-) Hätte deine Tochter gewusst, dass ihr Übungsstück mal ins Internet kommt, hätte sie sich wahrscheinlich noch mehr Mühe gegeben. *lach* Aber Respekt, ich hätte die Blumen sicherlich nicht so hinbekommen! Das mit dem freien Quilten muss ich mir unbedingt mal genauer anschauen. Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  10. Es ist doch ein tolles Platz-Set. Der Wecker hat jetzt ein Set unter seinem Platz. Also das Set hält den Platz weich für den Wecker.
    Viel Freude am Schmuckstück.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  11. Toll...wow und ne Binding Kiste...also ich bin echt beeindruckt..ich habe es mir ja ziemlich leicht gemacht diese Woche...allerdings hatte ich einfach nicht genug Stoff für 6 sets..also gleichen Stoff...somit Notlösung...bin schon neidisch auf die anderen ganzen Sets...glg emma (freiquiltingkatastrophe)

    AntwortenLöschen