Donnerstag, 7. November 2013

Knöpfe, Knöpfe, Knöpfe...

Also mal ganz ehrlich: zwischendurch habe ich ja schon Marianne ein bisschen beneidet. Sie hat ihre Knöpfe mit der Nähmaschine angenäht. Meine kann das, glaube ich zumindest, nicht. Und darum ist das bei mir eben echte deutsche Handarbeit! Dauert. Kostet.
Das Knopfglas quillt über...


Und auch den Schriftzug ziert eine muntere Sammlung. Teilweise sind es echt alte Wäscheknöpfe, noch garnbezogen und mangelfähig, dazu originale Adler-Wäscheknöpfe. Die braucht kein Mensch mehr, aber hier kommen sie noch mal so richtig zu Ehren!

Kommentare:

  1. Diesen hübschen weißen Knopf hätte ich auch gut in meinem Weißwschequilt verarbeiten können, so hübsch ist der.

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt, da hätte er auch gut hingepasst - er stammt auch von Weißwäsche, hab' ihn selbst mal von einem Bettbezug abgetrennt....

      Löschen
  2. Da hatte ich gedacht, du benutzt den Knopfstoff weil du keine Knöpfe mehr annähen willst. Das sind schöne alte Wäscheknöpfe - solche habe ich auch noch in meiner Knopfschachtel. Wenn du diese Knöpfe unter das Füßchen klemmst, den Zickzackstich mit 0 Stichlänge einstellst, kann deine Maschine das sicher auch. Aber so wie ich dich einschätze hast du Spaß am dekorieren. Ich bin gespannt was für alte Originalschätzchen noch zum Vorschein kommen.
    Ich kann das Knöpfeannähen mit der Maschine mittlerweile perfekt. Gestern habe ich Hemdenknöpfe damit angenäht!!!! Das geht ruckizucki, denn ich muss ja nicht mehr einfädeln. Wenn die Maschine mal kaputt gehen sollte, habe ich das evtl. verlernt und bin total aufgeschmissen.
    Lg Marianne

    AntwortenLöschen
  3. Na, dein Knopfglas quillt ja wirklich über ,-) ...der Stoff paßt aber auch perfekt!!!
    Als der BOM bei Sulky raus kam, hatte ich angefangen nach alten Knöpfen, Borten u.s. zu suchen ... das meiste habe ich über ebay ersteigert. Auch die Teile von den alten Nähmaschinen.
    Lieben Gruß, Marlies

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja eine wunderschöne Idee.Ich liebe diese Knöpfe!
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine Klasse Idee. Sieht super aus mit den Knöpfen.
    LG Grit

    AntwortenLöschen
  6. Da meine alte Nähma einen Knopflochfuß hat, gibt´s den bei Dir sicher auch. Hab ich aber natürlich auch noch nicht probiert.
    Sieht gut aus, Deine Knopfsammlung!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann man mit dem Knopflochfuß auch Knöpfe annähen??

      Löschen
    2. Ach, da hab ich Quatsch geschrieben, ich meinte einen Fuß zum Knopfannähen. Einen extra Knopflochfuß gibt´s da nicht.

      Löschen
  7. Deine Knopfsammlung macht ganz schön was her ... besonders diese alten Wäscheknöpfe finde ich toll ... hab davon auch einige in meiner Sammlung ... :o)))

    Mein Knopflochfuß ist - glaub ich - nur für Knopflöcher. Aber Knöpfe annähen kann meine NäMa auch ... habe ich aber noch nicht gemacht ... aber Du kannst es ja schließlich auch mit der Hand perfekt(er) ... O_O

    AntwortenLöschen
  8. Ich mag die alten Knöpfe am Liebsten, annähen tu ich sie aber gar nicht gern.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Valomea,
    Deine Wäscheknöpfe sehen klasse aus und passen prima und dass du sie mit der Hand annähst...ich fand das hatte was Beruhigendes so zum Schluss.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  10. Der Knöpfestoff allein, ist schon so klasse...und die alten Knöpfe passen perfekt dazu...!

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  11. Die Knöpfe sehe wirklich stark aus.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  12. Deine Knopfsammlung macht sich super auf dem Quilt. Bin mal gespannt welche weiteren Schätze Du noch ans Tageslicht beförderst...
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  13. Schön sehen Deine alten Knöpfe auf dem Quilt aus. Die alten Zwirnknöpfe mag ich besonders gern.
    Liebe Grüße
    Marle

    AntwortenLöschen