Freitag, 13. Dezember 2013

Computerquilt - es funktioniert!

Nein, damit meine ich nicht, dass man jetzt mit diesem PC Google aufrufen kann. Er hat auch keinen Stecker (wieso eigentlich nicht??) Aber meine Idee mit der Platzierung der Elektronikbauteile auf der Rückseite hat gut funktioniert. Die Bauteile sitzen passgenau in jeweils einem Quadrat der Vorderseite.


Außer der Nähmaschine war das mein Equipment - ein Paar Reiterhandschuhe aus dem Baumarkt mit kleinen Gumminoppen und das Weihnachtsoratorium von J. S. Bach. Dieser Quilt wird in meiner Erinnerung untrennbar mit "Jauchzet, frohlocket! Auf, preiset die Tage!" verbunden bleiben. Das habe ich gerne: wenn eine bestimmte Musik so eine eigentlich eintönige Tätigkeit begleitet und fest mit in den Quilt eingewoben wird. Wie macht Ihr das?


Nach dem gestrigen langen Quiltabend (muss man besser sagen "Quiltnacht"?) bin ich fast fertig und habe Muskelkater in den Oberarmen. Und interessanterweise ein Loch im rechten Mittelfinger...


Und das bisschen Binding von sieben Metern schaffe ich dann auch noch :-)

Kommentare:

  1. Nach dem Quiltmarathon sollte das Binding wirklich nicht das Problem sein ;) Ich bewundere Dich und verstehe den Muskelkater. Beim Quilten höre ich Fernsehen und verbinde den Film/die Reportage dann auch mit der jeweiligen Näharbeit.
    Ich empfinde das als Meditation und möchte das auch nicht missen.
    Dein Quilt gefällt mir und ist sehr originell.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  2. So weit bist Du also schon!
    Bei mir ist es unterschiedlich und mal quilte ich mit Hans Zimmer, mal mit Klassik-Radio.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Toll Valomea,
    ich freue mich für Dich, daß die Platzierung der Bauteile auf der Rückseite so gut geklappt hat. Gegen den Muskelkater hilft vielleicht ein schönes Entspannungsbad, vielleicht auch mit musikalischer Untermalung, möglicherweise ein Gläschen Sekt auf die gelungene Arbeit ?? Und 7 Meter Binding schaffst Du doch mit Links. Nähst Du die Rückseite auch mit der Maschine, oder mit der Hand? Bach´s Weihnachtsoratorium habe ich ewig nicht mehr gehört, es war immer sher schön.
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  4. Toll geworden!!! Aber meine handschuhe aus dem Baumarkt halten schon ewig.... Und die "Molly Makes" habe ich hier leider nicht bekommen, so habe ich ein bisschen genauer gucken müssen...
    Liebe Grüße von Regina

    AntwortenLöschen
  5. Holla! Das nähert sich ja mit rasenden Schritten dem Ende entgegen - die Handschuhe sind wohl schon einmal vorgelaufen... Super, ich freue mich mit, dass es so toll passt, gut gemacht! :)

    Bei mir läuft gerade mein Lieblings-Radiosender. Beim Quilten des Teils werde ich aber wohl mal wieder tiefer im Regal graben, denn mir geht es da ähnlich - wenn ich später die Musik höre, erinnere ich mich daran, was ich dabei gemacht habe. Meine Diplomarbeit ist auch untrennbar mit einer CD verbunden - die ist rauf und runter gelaufen damals. Ach, damals... - So, weiter gehts, ich schiele zwar schon, aber da muss ich durch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, weißt Du noch, was ich bei den Cathedral windows gehört habe?

      Löschen
    2. Ich wusste noch ganz genau, dass du damals so einen herrlichen Post geschrieben hast mit zeitlicher Zuordnung der Bögen zu den einzelnen Stücken, gestehe aber auch, dass ich gerade noch fix geluschert habe, was du denn da gehört hast. Ach ja, genau, SLADE! So klasse... Das waren schöne Abende mit Bügelbrandblasen und Tackergeräuschen. :)

      Löschen
    3. Das machen wir wieder, ganz bestimmt!

      Löschen
    4. Jaaaaaaa! Es wäre mir eine Ehre und ein Vergnügen. :)

      Löschen
    5. Aber irgendwie NACH Weihnachten, okay?

      Löschen
    6. Bist du des Wahnsinns? Natürlich irgendwie NACH Weihnachten! Wir wollen doch, dass es klappen KÖNNTE. - So, und mir klappen jetzt die Augen zu - schlaf gut und habt ein schönes Wochenende. :)

      Löschen
  6. Hallo Valomea,
    ja bravooo !!! Applaus, Applaus.
    Einen tollen Quilt hast Du genäht und das
    Problem super gelöst.
    Muss ich mir unbedingt merken, falls ich mal vor diesem Problem stehe.
    Bei Dir gibt's die Lösung.
    Gruß Heidi*

    AntwortenLöschen
  7. Beeindruckend Der Quilt und auch Dein Tempo, aber mit der richtigen Musik, gehts besser, die Erfahrung hab ich auch schon gemacht.

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  8. Super, dass Deine Berechnungen richtig waren und sich die Bauteile an den gewollten Stellen in den Quilt einfügen!

    Und ich hoffe jetzt mal, dass das Loch nur im Oberfinger ist ... :O

    AntwortenLöschen
  9. Das ist wirklich sehr öde das Quilten im Nahtschatten! Ich höre nebenbei lieber Nachrichten oder ein Hörbuch. Ab und zu arbeite ich ein bisschen an den Normalen Menschen. Da habe ich nach einer halben Stunde keine Lust mehr. Ich finde das ist Strafarbeit. Der PC-Quilt wird toll und die paar Meterlein Binding bekommst du auch noch hin!
    LG Marianne (habe eben mit Vergnügen eure Nachteulen-Unterhaltung gelesen)

    AntwortenLöschen
  10. Den Endspurt, mit dem Binding schaffst du auch noch;-)...woow, soweit ist dein Quilt schon voran geschritten...Hut ab!

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  11. eine sehr gute Idee mit den Bauteilen auf der Rückseite!! Mit dem Binding das sollte jetzt kein Problem mehr darstellen, wo Du Dir vor lauter Quilterei den Handschuh ruiniert hast :-)
    Ich wünsche Dir noch einen schönen 3. Advent
    liebe Grüsse - Veri

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Valomea,
    Nach all der Anstrengung mit Quilten und Binding wünsche ich Dir einen wunderschönen, gemütlichen Advent. Du hast ihn Dir redlich verdient!
    Liebe Grüße von Sigrid

    AntwortenLöschen