Mittwoch, 31. Dezember 2014

365 Tage + 360 Quadrate = 1 Quilt

Das war ein fröhliches Projekt - dieser 365-Tage-Quilt! Frau Königskind hatte am Jahresanfang zu dieser Aktion aufgerufen und ich habe mich voller Elan mit meinen grünen Stoffkisten ins Getümmel geworfen. Das Disappearing-Nine-Patch-Muster war genau das Richtige, damit das Nähen über lange Zeit Spaß macht und nicht langweilig wird. Anfangs war ich neugierig, ob es mir gelingen würde, so lange an einem so "langweiligen" Quilt dran zu bleiben, aber das war überhaupt kein Problem. Es gab auch keinen "Aufgabenstau" und ich bin recht froh, dass ich mich damals so kurzentschlossen in dieses Projekt eingeklinkt habe. Danke, Frau Königskind, für die Inspiration!
Begleitet haben die Arbeit verschiedene Sprüche zur Zeit, deren dahintropfen man beim Nähen so eines Quilts hautnah miterlebt. Und deshalb möchte ich das Jahr auch mit einem Spruch zur Zeit beschließen:


Das Merkwürdigste an der Zukunft ist wohl die Vorstellung, dass man unsere Zeit später die gute alte Zeit nennen wird.
                                                                                                          John Steinbeck


So sieht der Quilt nun fertig aus. Leider ist es mir wieder nicht gelungen, die schönen Grüntöne gescheit einzufangen. Denn dieser Quilt ist "efeugrün"! :-)


360 Stoffquadrate 10x10cm wurden miteinander vernäht, dazu ein melierter Rand und das Efeu-Binding.


Gequiltet habe ich nur im Nahtschatten der Quadrate und dazu eine Schleife in die orangen Kästchen. Dieses Detailfoto gibt die wunderbare Farbigkeit des Quilts wieder - er ist sooo schön grüüüün!

Die Quiltrückseite mit den ovalen Kringeln, die man im obigen Bild sehen kann, ist ein Stoff, der eher zufällig für ein anderes Projekt ins Nähzimmer eingezogen war, aber hier für die schnelle Fertigstellung gerade recht kam (+766 Gramm)
Als Vlies habe ich Baumwollvlies von Freudenberg verwendet, das mag ich (+289 Gramm), dazu Garn (+49 Gramm)
Der fertige Quilt hat 1304 Gramm auf die Waage gebracht, also nur 200 Gramm Material aus dem Nähzimmer rausgetragen wenn man den Abfall und die Reste nicht berücksichtigt, ts, ts, ts....
Aber die Hauptsache hat er natürlich erreicht - dieser Quilt: er hat SPASS gemacht und FRÖHLICHKEIT ins Nähzimmer getragen. Und so etwas wünsche ich allen Lesern für das nächste Jahr - habt Freude beim Sticheln!

Valomea

Montag, 29. Dezember 2014

Tula Pink City Sampler Block 62 und 63

Das Jahr neigt sich zu Ende und der Tula-Sampler ist schon bei den Sechziger Blöcken angekommen!
Passend zum Jahreswechsel habe ich dieses Mal die Segenswünsche ausgesucht. Auch Euch, die ihr diesen Post lest, mögen sie ins neue Jahr begleiten!
Block 62 mit einem Wunsch, der super in unsere Nähzimmer passt!:-)

Möge Euer Weg
nicht nur mit guten Vorsätzen gepflastert sein,
sondern auch mit den Früchten Eurer Bemühungen.


Block 63:
Möge das neue Jahr nur gute Tage für dich haben,
mögen dieses Haus und alle, die in ihm wohnen,
im neuen Jahr mit Gottes Liebe gesegnet sein.


Bei Flickr kann man heute sehen, ob noch Weihnachtsferien sind oder ob die Zeit weiterläuft... :-)

Sonntag, 28. Dezember 2014

Scherenetui für eine winzige Stickschere

Zu Weihnachten wollte ich gern so eine kleine Stickschere verschenken. Aber so nackig im Plastiketui? Ne, ne, neee....
Bei Marlies habe ich vor längerer Zeit schon ein Scherenetui gewonnen, in das meine kleine Schere prima passt und das habe ich als Muster genommen, um dieser winzigen Schere ein Etui auf den Leib zu schneidern.


Einfarbiges Innenfutter:


Gefüttert habe ich das Etui mit H630. Und da muss ich Euch mal was fragen: Ihr habt doch bestimmt alle so ein Etui für Eure Scherchen. Stopft man nun in die Spitze des Etuis besser ein Stück Vliesrest, damit die Schere nicht durchpiekst? Oder steckt man auf die Scherenspitze besser ein Stück Isolierschlauch? Oder was?
Auf jeden Fall hat sich das Tochterkind über die Schere im Etui sehr gefreut. 
Gewicht ohne Schere: 15 Gramm

Samstag, 27. Dezember 2014

Der 365-Tage-Quilt

Hals über Kopf war ich vor einem Jahr über die Aktion 365-Tage-Quilt bei Frau Königskind gestolpert. Aufgabe war es, jeden Tag ein Stück Stoff zu nehmen und an die schon vorhandenen anzunähen. Nach einem Jahr sollte dann der Quilt fertig sein. Gestartet waren damals mit mir ganz viele Enthusiasten, denn das dauert nicht lange, einen Würfel irgendwo anzunähen! Ich hatte mir mit der Musterwahl eine eigene Spielregel gegeben: für das Disappearing-Ninepatch-Muster werden immer neun
Quadrate zusammen genäht und dann wieder auseinander geschnitten - ein Kinderspiel... Gestern war Tag 360 und eigentlich ist das der Tag, an dem das letzte Quadrat angenäht werden sollte. 5 Tage blieben dann theoretisch für die Fertigstellung - ein gewagter Zeitplan - fand ich damals. Allerdings kommt ja manches anders als man denkt und deswegen gibt es heute ein "Weihnachtsgeständnis". Ist es jemandem aufgefallen, dass sich im Oktober meine Postings zum 365-Tage-Quilt verändert haben? Ab da habe ich nicht mehr alle 9 Tage die eben zusammengenähten Teile gezeigt. Und das kam so:
Im Oktober fand ein großes Spendenevent zugunsten der Sanierung unserer Strobel-Orgel statt. Die Idee für eine amerikanische Versteigerung kam gerade noch rechtzeitig, dass ich in einer Hauruckaktion über den Feiertag am 03. Oktober das Top fertigstellen und auch quilten konnte. Zwei Abende vor der Versteigerung habe ich noch mit dem Binding zugebracht - und dann war er fertig und sollte als Höhepunkt der Versteigerung ordentlich Geld einbringen. Es kam aber noch mal alles anders: die Organisatoren hatten noch nie eine amerikanische Versteigerung gemacht und alle waren erstaunt, wie viel Zeit mit dem "Kleinkram" verging. Und so blieb der Quilt noch offen für das nächste große Orgenevent. Er wurde schon vielfach bewundert und bestaunt und "gehört nicht mehr mir". So fand das Jahr 2014 im Oktober ein abruptes Ende! :-) Aber was ist schon Zeit....
Heute zeige ich Euch jedenfalls erst mal die Blöcke, die in den Dezember gehören, die letzten drei "Neuner":










Und ich bin mir ganz, ganz, ganz sicher, dass es für mich üüüüüberhaupt kein Problem sein wird, in den fünf Tagen zwischen dem letzten Quadrat und Silvester diesen Quilt fertig zu bekommen! *lach* Und dann gibts bei Frau Königskind ein großes Schlussevent und hier gibt's Bilder vom fertigen Quilt, der mich zugunsten einer guten Sache verlassen hat.

Mittwoch, 24. Dezember 2014

Time for Jane - die Weihnachtsblöcke H12 und I6

Eigentlich hat Marlies uns ja heute "frei" gegeben. Aber weil Mittwoch ist und Jane wirklich echt schöne Weihnachtsblöcke in ihren Quilt genäht hat, möchte ich Euch die natürlich nicht vorenthalten. Und vielleicht ist ja doch die eine oder andere Blogleserin, die an oder nach den Feiertagen mal (heimlich natürlich) schnell den PC anschaltet und guckt, was in der Welt los ist! *lach*
Da ist zum Einen
Block H12 - Hannah Lou's Hearts


und außerdem
Block I6 - Viewer's Choice


Beide Blöcke sind gemütlich im Sessel sitzend appliziert und haben für mich etwas ausgesprochen Weihnachtliches. Immer wenn ich später den Quilt anschauen werde, werde ich an das Nähen in der Adventszeit denken, "weißt Du noch...?" Und damit wünsche ich Euch da draußen - besonders Euch DJ-Näherinnen! - schöne Feiertage. Macht es Euch gemütlich und habt eine gute Zeit. Hier wird es nach den Feiertagen mit dem Bericht zum 365-Tage-Quilt weitergehen und bis dahin muss ich mich mal um meine Weihnachtsgans und sonstige Kleinigkeiten kümmern...:-)


Dienstag, 23. Dezember 2014

Unerwartete Weihnachtspost

Dieses Jahr bekam ich neben den Briefen und Karten von diesem und jenem, die man irgendwie erwartet, weil sie jedes Jahr kommen völlig unerwartete Vorweihnachtspost. Da habe ich gestaunt!
Petruschka hat mir eine AMC geschickt, wunderschön mit einem Hauch der goldenen Weihnacht. Und sie mag ja den kleinen Prinzen mindestens so gern wie ich, da gab es hinten auf dem Brief einen schönen Text...


Und von Iris kam ein Päckchen mit einem ganz tollen Nadelkissen. Winzige Kreuzchen! Habe ich selbst mich gerade mit diesem Rotkehlchen geplagt, so weiß ich das sehr zu schätzen. Liebe Iris, hast Du gewusst, dass an meiner Nähmaschine ein Nadelkissen fehlt? Meine Nähnadeln verstecken sich dort immer in der Stecknadeldose und ich suche sie vergebens.... Danke!


Dazu gab es neben dem Hüftgold zwei wunderschöne Stöffchen für den Quilt nach Dear Jane. Denn daran wollen wir ja im neuen Jahr fleißig weiternähen. Iris hat sich ein ganz klares Zeitziel gesetzt und auch ich möchte gern ein ganzes Stück weiterkommen.


Ihr beiden habt mir eine echte Vorweihnachtsfreude gemacht hier im meinem mittleren Chaos! Dankeschön! Hops, hops, trallala....:-)

Montag, 22. Dezember 2014

Block 60 und 61

Mit großen Schritten geht es auf das Jahresende zu, heute gibt es schon Block 60! Ein langer Weg liegt schon hinter uns, aber da kommt hoffentlich noch mehr...


Möge die Reise deines Lebens lang sein,
die Wege mit Blumen und satten Wiesen gesäumt,
mit treuen Gefährten an deiner Seite.


Block 61:
Und mit diesem "Weihnachtsblock" wünsche ich allen Tula-Näherinnen gesegnete Weihnachten. Ausnahmsweise darf zu diesem Segenswunsch ein klitzekleines bisschen Weihnachtsrot in den Quilt. Habt eine gute Zeit!


Möge der Engel, der die Botschaft vom Frieden in die Welt brachte,
an deinem Haus nicht vorüber gehen.


Und bei Flickr können wir heute sehen, ob auch noch in anderen Blöcken Engel unterwegs sind! :-)

Freitag, 19. Dezember 2014

Stifte in Streifen

Muss ja nicht alles weihnachtsrot sein, oder? Diesen Schnitt mag ich. Er ist nicht so streng, eher ein bisschen gefällig, hat so ein bisschen was von einem "Boot".


Die Farbzusammensetzung in Lila-Rot gefällt mir richtig gut, davon muss ich vielleicht noch mehr machen! Gesteppt habe ich die Streifen gleich auf das Vlies, so hat das Täschchen guten Stand.



Schnitt: Herz-Schlamperle von der Farbenmix-CD 1
Gewicht: 28 Gramm

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Heimat der Kreativen - eigentlich....

Hallihallo, Ihr da draußen im Hellen, während ich hier offenbar die Einzige bin, die im Dunklen näht! *lach* Danke für Eure vielen Kommentare zum Rotkehlchen und dem mangelnden Licht. Tageslichtleuchten scheinen eine Normalität im Nähzimmer zu sein und nur ich tappe im Dunklen. Da muss ich mal ernsthaft drüber nachdenken. Und auch Eure Tipps bezüglich des dunklen Rahmens werde ich ernst nehmen. Es ist immer schön, eine Sache mal mit den Augen der anderen zu sehen. Danke!
Eigentlich ist heute Zeigetag für den nächsten Block des Uni-Quilts, den ich gemeinsam mit Marianne, Andrea und Monika nähe. Heute wäre Block 5 dran. Aber wir haben uns aus diversen Gründen entschieden, im Dezember keinen Block zu veröffentlichen. Zu viele andere Dinge überlagern derzeit dieses Projekt. Und da das Grüppchen klein und keiner in Eile ist, haben wir uns verständigt, dass der Uni-Quilt im Dezember pausiert.
Ich kann es im neuen Jahr ruhig angehen lassen. Mein nächster Block ist fertig. Guckt hier! :-)


(Marianne, siehst Du: ich habe mich türkisgetraut!)
Und wie das Ganze dann wirklich aussieht und wie sich Block 5 zu den schon vorhandenen Blöcken fügt, zeige ich Euch gemeinsam mit den anderen Uni-Fitzel-Vernäherinnen am 07.01.

Dienstag, 16. Dezember 2014

Rotkehlchen

Erinnert Ihr Euch? Ich hatte mir von der Messe in Frankfurt eine Stickvorlage incl. dem fertigen Hintergrund aus Leinen mit einem Filzrand mitgebracht. Winzige Kreuzchen...



Obwohl es mit dem Sticken recht gut ging, fand ich es teilweise ziemlich anstrengend. Ich brauche eine andere Lampe, kann mich aber irgendwie nicht für so eine Tageslichtleuchte entscheiden, da wirkt das Licht immer so kalt. So habe ich an den entscheidenden Punkten mit der Lupe geguckt, wo die Nadel hin muss, das hält natürlich auf.

Spannend fand ich zudem die halben Kreuzchen. Das kannte ich bisher nicht. Aber die Linien werden dadurch natürlich filigraner. Gestickt habe ich zweifädig.


Und nun kann ich mir noch überlegen, ob das Bildchen besser in einen (diesen) Rahmen soll, denn es wird zu Weihnachten verschenkt.
Stickvorlage:    Christiane Dahlbeck
Stickgarn:         aus dem Bestand

Montag, 15. Dezember 2014

Block 58 und 59

Das Streifenkapitel macht die Blöcke deutlich einfacher! Danke, Ihr lieben Tula-Planer, dass Ihr uns nicht in der Adventszeit mit den Dreiecken plagt! :-)
Dieses Mal habe ich eher in die Braunkiste gegriffen, der Sternchenstoff erschien mir für diesen Segenswunsch sehr passend:
Die Stille des Abends
möge stets deine Seele berühren.




Block 59 verlockt ja geradezu, einen "spiegelbildlichen" Segensspruch auszusuchen:


Mögest du ein gutes Gedächtnis haben,
wenn du an gute Menschen denkst,
aber ein kurzes, wenn du an schlechte denkst.



Bei Flickr wird die Umsetzung dieser beiden Blöcke heute sicher wieder sehr interessant werden.

Samstag, 13. Dezember 2014

Krametui Stella

Neulich hatte ich diesen Schnitt mal wieder hervor gekramt. Weil ich Schlüsselmäppchen nähen wollte, aber wenn Schnitt und Stoff einmal so auf dem Zuschneidetisch herumliegen....


Das ist wirklich ein schöner Schnitt und ganz fix genäht. Geht in allen Größen und öffnet sich schön weit. Ist total einfach. Und ist von hier. Das Täschchen braucht noch irgendein Anhängseldingens, manchmal bin ich zu schnell mit der Idee, es sei nun "fertig"...:-(
Gewicht: 22 Gramm

Donnerstag, 11. Dezember 2014

Und wieder mal schwach geworden...

Und so nimmt das Drama im Nähzimmer seinen weiteren Verlauf...hihi! In einer wiiiiinzigen Schachtel kamen diese wild gemixten Dinge bei mir an:


Ausgelöst habe ich die Bestellung wegen des mittleren Stoffs. Da gab es bei Mipamias so ein wunderbare Kalenderhülle zu sehen und sie hat mir auch verraten, wo es diesen süßen Stoff gibt(gucke hier)
Die Lieferung passt ja prinzipiell überhaupt nicht zusammen - muss sie auch nicht. Das dreifache Paspelband und das Dino-Webband musste ich einfach nur haben (macht den Kisteninhalt so schön bunt, wenn man den Deckel hochklappt). Für den Birkenwaldfuchsstoff habe ich wenigstens schon eine Idee. Und das "Küchenkaro" hat hoffentlich genau die richtige Kästchen-Größe für Block RS4 des Quilts nach Dear Jane.

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Time for Jane - die Roten: D6, F4 und F10

Oh! Schon wieder 14 Tage um! Es ist Time-for-Jane....
Für die Adventszeit habe ich mich mal mit den rotgemusterten Stoffen beschäftigt. In Jane's Quilt sind mehrere Blöcke mit roten Blümchen oder Blättchen auf hellem oder rosa Grund. In meinem Fundus gibt's nicht so viel Rotgeblümtes. Aber von der Messe in Frankfurt hatte ich mir zwei Stöffchen mitgebracht. Einen geeigneten hatte ich selbst, nämlich für
Block D6 - "Challenge"


Ein Kinderspiel! Und genauso war es mit dem nächsten Block
Block F4 - "Old windmill"


Auch der ging ganz fix. Und damit niemand glaubt, ich wäre schon wieder auf der Dünnbrettbohrerschiene gelandet, habe ich den dritten Stoff auch gleich noch verarbeitet. Ehrlich, ich suche die Blöcke nicht nach Schwierigkeit aus. Ich nehme einen Stoff, blättere mit der Lupe in der Hand das Buch durch und suche den geeignetsten Block aus. Anfangs stehen auf meinem Zettelchen noch mehrere Blöcke zur Auswahl, manchmal denke ich tagelang drüber nach und streiche einzelne Blöcke weg, so lange, bis zum Schluss nur noch eine Möglichkeit übrig ist. Und der wird dann genäht. Egal, ob leicht oder schwer. Und nicht ganz einfach war Block F10 - "Potholder":


Erst dachte ich, dass ich die Ecken unter das vorbereitete "Kreuz" nähen könnte



Ging natürlich nicht, weil die NZG vom Mittelstück im Weg war.


Also noch mal von vorn. Ich habe auf ein durchgängiges Stoffstück die hellen Ecken aufgenäht und die vier Seitenteile extra auf Papierschablonen vorbereitet.


Diese Teile habe ich dann per Hand aufgenäht. Das ging gut und hat zu einem durchaus passablen Ergebnis geführt. Denn mit Y-Nähten (die hier gar keine echten Y-Nähte sind, sondern gekreuzte Nähte im unrechten Winkel) stehe ich auf Kriegsfuß...
Mehr Blöcke für den Quilt nach Dear Jane könnt Ihr heute bei den Mitnäherinnen der Time-for-Jane-Gruppe sehen, deren Blogs Ihr in der Seitenleiste aufrufen könnt. Vermutlich wird auch da die Adventszeit Lücken in die Reihen der Mitnäherinnen reißen, aber die alte Jane läuft uns ja nicht weg.... :-)


Dienstag, 9. Dezember 2014

Erste Eiszeit

Also ich muss es ja zugeben - ein bisschen Sehnsucht nach Winter ist bei mir schon da! Umso schöner fand ich ein geschenktes Stück davon auf dem Weg einer Dienstreise


Das Eis muss bei straffem Wind entstanden sein, alle Bäume, Wegweiser und die einzelnen Äste sind nur einseitig vereist


dafür unendlich filigran...

Montag, 8. Dezember 2014

Tula Pink City Sampler - Block 56 und 57

Halleluja! Wir nähen jetzt Streifen! Und obwohl draußen der erste Schnee fiel, habe ich für Block 56 den Sandstoff aus der Kiste gefischt für diesen Segenswunsch, der dann doch wieder gut in die Adventszeit passt:
Mögest du auf deinen Wegen
viele Schutzgeister um dich haben.
Mögest du unterwegs die Fußstapfen des Schutzengels
an deiner Seite spüren.



PS: ich hab den Block falsch herum zusammen genäht...
Block 57 bekommt einen Wunsch mit auf den Weg, den ich mir gerade in zeitlich und / oder gesundheitlich angespannten Zeiten immer wieder selbst vor Augen rufen muss:


Mögest du jeden Tag wieder
dankbar mit dir zusammen leben.


Wie die Mitnäherinnen am Tula Pink City Sampler den Einstieg in das Streifenkapitel gemeistert haben, könnt Ihr bei Flickr ab heute verfolgen.

Sonntag, 7. Dezember 2014

Schlüsselmäppchen

Die Gans ist verspeist, nicht mal ein Bein blieb übrig. Es war ein wunderbares Freundetreffen! Nun steht man da mit den Kalorien auf der Hüfte und muss sich bewegen. Früher musste man wenigstens die Nähmaschine treten. Aber heute wird das mit dem Kalorienverbrauch im Nähzimmer nix. Trotzdem musste ich heute mal wieder ins Nähzimmerchen. Wenn man so wie ich an vielen Dauerprojekten näht, muss manchmal zwischendurch schnell eine Kleinigkeit fertig werden, sonst werde ich unruhig...:-)



Zwei kleine Schlüsselmäppchen, die zugunsten unserer Orgelsanierung hoffentlich einen passenden Schlüssel finden werden.
Gewicht: 29 Gramm

Nachtrag 22:13 Uhr:
das ist eine berechtigte Frage - die nach der Anleitung. Wirklich gibt es keine Anleitung für das Schlüsselmäppchen. Aber zugrunde liegt ihm die Idee des Krametuis von Stella Luna.

Freitag, 5. Dezember 2014

Die Gans auf Reisen...

Es ist wieder soweit: die Gans fliegt los. Nein, nein, kein Zugvogel, der sich verspätet auf den Weg macht - es ist die alljährliche erste Weihnachtsgans, die bei uns schon am Freitagabend vor dem 2. Advent im Freundeskreis verzehrt wird. Erst darf sie ein paar Stunden in die Röhre, schön gefüllt mit Äpfeln und Backpflaumen. Das habe ich gestern Abend schon überwacht. Was so eine Gans dabei im Hause Valomea erlebt, kann man hier noch mal nachlesen. Dann muss sie über Nacht raus in die Kälte, schön eingepfercht, damit sie nicht ausbüxen kann...:-)
Leider habe ich es heute verpasst, sie noch mal im Ganzen zu fotografieren . Nun ist sie jedenfalls mundgerecht zerlegt, ich habe mir wie jedes Jahr beim Drehen die Finger verbrannt, aber sie sieht super aus und schmeckt....mmmmhhhhh.... Woher ich das weiß? Na, da bleiben doch immer hier und da diese kleinen Fitzelchen, dort am Knöchelchen, hier zwischen den Rippchen.... :-)



Und nun ist sie schön verpackt und darf zusammen mit der schon fertigen Soße und den obligatorischen Plätzchendosen auf Reisen in die alte Heimat - nach Chemnitz... Schließlich braucht der Mensch seine Traditionen!
Euch wünsche ich einen schönen 2. Advent. Habt es gut und gönnt euch eine besinnliche Pause...

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Wie der Weihnachtsmann gerettet wurde

Man glaubt nicht, was einem alles im Leben passiert! Neulich klopft es an meine Tür. Und draußen steht ein Gesell' und spricht mit tiefer Stimme: "Kannst du mir vielleicht helfen? Ich bin gewachsen... leider nicht in die Höhe, sondern in die Breite..."
Hach, das wollte ich schon immer mal! Einen klitzekleinen Anteil an der Weihnachtsfreude haben! So ein winziges bisschen Engel sein...


Und nun hat der Weihnachtsmann links und rechts in seinem Mantel einen 10 cm breiten Einsatz. Unten ist er nur mit einer doppelten Lage Bettlaken verstürzt, aber das fällt nicht wirklich auf.


Und so wurde der Weihnachtsmann (vorübergehend?) gerettet...
Stoffverbrauch für die Einsätze: 36 Gramm

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Heimat der Kreativen - Block 4

1. Mittwoch im Monat - das ist der Tag für den Uni-Quilt, die "Heimat der Kreativen". Diesen Block habe ich schon letzte Woche genäht und das war gut so, die beginnende Adventszeit bringt immer so viele Extra-Termine mit sich, dass ich froh bin, nicht in Druck zu geraten wegen fehlender Wochenaufgaben! Mit Marianne, Andrea und Monika nähe ich gemeinsam diesen Quilt ausschließlich aus Uni's, na - sagen wir mal, fast ausschließlich aus Uni's. Denn hier hat sich wieder dieser apricotfarbene verschossene Vorhang eingeschlichen und das Quadrat in der Mitte ist dadurch alles andere als uni! :-) Aber ich möchte diese wunderbare Farbe so ein bisschen durch den Quilt ziehen, d.h. sie wird uns an anderen Stellen auch noch begegnen, wo die Designerin Diana Leone eigentlich eine andere Farbe gewählt hat. Das Rechteck links in der Mitte am Rand ist übrigens aus dem gleichen Stoff


Vernäht habe ich hier ansonsten die erfolgreich eingefärbten Bettwäschestücke in diversen Farbabstufungen von Rosa, Flieder, Grau und Hellblau. Das Muster war ja total einfach und der Block somit schnell genäht. Da kamen wir dieses Mal auch ohne Mariannes hilfreiche Zuarbeit aus. Aber der nächste Block hat es dann wieder in sich: ein Sternen-Puzzle mit echten Herausforderungen!
Gemeinsam ergeben die Blöcke nun schon ein kleines Stück Quilt. Obwohl - sooo klein ist es gar nicht, die Blöcke messen jeweils 12 Inch im Quadrat! Man sieht unten inzwischen die abfallende Hügelkette in Grau- und Brauntönen. Das muss irgendwo im Gebirge sein, wo die höheren Berge keine Bäume tragen, nach unten zu wird es wunderbar grün werden! Aber wir wollen erst mal nach rechts in's Himmelblau weiternähen, das Grün kommt dann passend im Frühjahr. Darauf freue ich mich jetzt schon!


Marianne möchte den Quilt in der Quilt-as-you-go-Methode zusammen nähen. Deswegen haben wir diese vier Blöcke im Quadrat genäht. Vielleicht ist das eine gute Gelegenheit, das auch mal zu probieren?
Und überhaupt bin ich ganz gespannt, wie die Mitnäherinnen diesen Block gestaltet haben. Ich hatte ja eine perfekte Stoffauswahl durch meine Farbpanscherei im Keller, aber die Univorräte der anderen sind auch nicht schlecht! Gebündelt könnt Ihr das noch mal auf der Flickr-Seite ansehen.

Montag, 1. Dezember 2014

Tula Pink City Sampler - Block 54 und 55

Die Zeit läuft schnell dahin, in der Adventszeit scheinen die Wochen immer noch kürzer als sonst und nun ist schon wieder Montag! Tula-Pink-Montag. Im Moment liege ich ja gut im Rennen, hier sind die beiden aktuellen Blöcke. Und das Beste an ihnen ist, dass es die beiden letzten im Kapitel "Dreiecke" sind. Nächste Woche geht es ganz entspannt weiter mit "Streifen"...:-)
Block 54
Mögen wir in das Gesicht jeder guten Nachricht
und auf den Rücken jeder schlechten Nachricht schauen.


Block 55


Mögest du nie von anderen erwarten
was du selbst zu geben nicht bereit bist.


Das Kapitel "Dreiecke" ist abgeschlossen - und das sind meine Blöcke



Heute gibt es auf Flickr ganz viele gesammelte Dreiecksblöcke zusehen, da lohnt sich das Gucken... :-)

Sonntag, 30. November 2014

365-Tage-Quilt - die Novemberblöcke

Der Advent kommt. Eine wunderbare Jahreszeit. Ich freue mich wie ein Kind auf Kerzenschein, den Duft von Plätzchen und Tannengrün. Die Texte im Adventskalender. Eine Geschichtenlesung im Museum. Die Vorfreude auf die versammelte Familie zu den Feiertagen, das Schmücken des Weihnachtsbaums... Werde ich Zeit haben? Besser: mir Zeit nehmen? Uns allen gebe ich mit den Novemberblöcken für den 365-Tage-Quilt einen knallharten Spruch mit auf den Weg und wünsche uns allen eine wunderbare Adventszeit! :-)


Die modernste Form menschlicher Armut
ist das Keine-Zeit-Haben.
Ernst Ferstl


Hier ist oben rechts in der Mitte wieder ein Stoffquadrat aus Petra's Stoffabo. Damit entstehen immer wieder neue Kombinationen:


Auch bei diesem Block habe ich oben links in der Mitte ein Quadrat von Petra vernäht.


Und hier wird es unten in der Ecke langsam Advent. Weihnachtsstoffe dürfen eigentlich nicht mit in den 365-Tage-Quilt, aber so ein unschuldiges Tannengrün ist schon erlaubt! :-)


Nun ist es bis zum Jahresende nicht mehr weit. Ich bin gespannt, wer von den vielen Starterinnen um Frau Königskind dann tatsächlich seinen 365-Tage-Quilt vollendet haben wird...

Freitag, 28. November 2014

Dicke Post

Ein dicker Brief kam dieser Tage. Und das war drin:



Bei Nana habe ich mir eine Rolle dieses sagenumwobenen Quiltgarns bestellt und dazu eine Rolle Unterfaden. Ich bin total gespannt, ob meine alte Veritas dieses Garn nimmt oder frisst. Leider habe ich im Moment keine Zeit für ausführliche Versuchsstrecken, erst mal hält der Advent nämlich Einzug, dieses Wochenende wird gebacken!
Aber das Garn ist ja geduldig...