Samstag, 4. Januar 2014

Was ist das Maß der Dinge?

Ich habe zum ersten Mal gesammelt. Letztes Jahr las ich bei Martina von dieser Aktion und habe einfach mal ein Glas ins Regal gestellt. Das war schon vor Jahresende voll und ein paar Röllchen liegen daneben:


Ausgebreitet sieht das dann so aus. Ich stehe ja dazu: ich vernähe immer die bunten Garnkisten vom LID*. Meine alte Veritas kommt damit bestens zurecht, braucht aber die schmalen Unterspulen. Also bleiben diese hier übrig, da sind ja immer nur 25m drauf.
Dazu gehören die weißen Pappröllchen, die mit jeweils 50m bestückt sind. Auf den schwarzen Rollen dagegen sind 200m. Und immer noch gibt es in meinem Fundus diverse Erbstücke, die ich so nach und nach auch in die Nadel nehme. Das Quilten mache ich ja wider jede Logik fast ausschließlich mit Nähgarn, das sieht man hier an der einsamen Spule.... :-)


Insgesamt war ich erstaunt. Soo viel nähe ich ja nun nicht, aber es ist doch allerhand zusammengekommen. Weiß jemand, ob es noch diese Sammelaktion von Kunststoffspulen für die Entwicklungshilfe gibt?

Nachtrag:
da gab es mal diese Geschichte zu den leeren Spulen: http://mamachicasnaehen.blogspot.de/2010/03/von-den-garnrollen-nochmal-sobre-los.html
Leider habe ich auf meine Mail keine Antwort erhalten.

Kommentare:

  1. Was wollen die mit solchen Spulen?

    Da sieht man mal, was Du so alles geschafft hast im Jahr 2013, finde ich toll, das mal so zu sehen.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe in den letzten Tagen auf verschiedenen Blogs von dieser Sammelaktion gelesen. Ich habe meine leeren Garnrollen nicht gesammelt, aber ich denke, da käme auch eine ganze Menge zusammen, wobei ich aber auch immer halbleere Garnrollen nehme und mit aufbrauche. Zählen die dann nur halb? ;-) Vielleicht sollte ich in diesem Jahr auch mal sammeln? Zwei leere habe ich schon... (waren aber angefangen).
    LG Viola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, man hat ja immer halbleere, die werden natürlich weiterverarbeitet. Aufgehoben werden nur die leeren, das gleicht sich ja über die Jahre aus.

      Löschen
  3. Die Idee gefällt mir sehr gut, ich werde nachher gleich mal nach einem leeren Glas suchen und 2014 sammeln :)
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  4. Bin gespannt, ob Du was rausfindest wegen der Aktion. Sammeln tut auf jeden Fall nicht weh, das könnte ich auch machen.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  5. Wow, ganz schön viele Rollen hast Du da verarbeitet. Es ist aber ja übers Jahr auch einiges bei Dir entstanden. Meine Rollen habe ich auch noch in einer Schublade liegen. Aber soviel sind das nicht...
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  6. Da ist ja einiges zusammengekommen übers Jahr, klasse Sammlung!!! Schade, dass Du keine Antwort auf Deine Mail bekommen hast ...
    Viel Spaß beim Weiterleeren und Sammeln. Vielleicht kannst Du ja mal irgendwann was Schönes draus Basteln?
    GLG
    Helga

    AntwortenLöschen
  7. Da hast du ja ganz schön was weggenäht. Die silbernen Spulchen könnte man doch wunderbar auffädeln und eine Kette draus machen. Oder eine schöne Collage zusammen mit farbigen Stoffresten herstellen ?!? Ich benutze auch alle möglichen Fäden. Außerdem habe ich von meinem Laden noch ganz viele 100m-Garnrollen in ganz ungewöhnlichen Farben. Das ist Garn ist von MEZ und den Qulitätsunterschied merkt man schon. Ich habe mir bei Nana Quiltgarn bestellt, das ist unschlagbar preiswert. Ich glaube auf einer Spule sind 4.000 m drauf und die kostet € 4,--. Das benutze ich nur zum Quilten. Es glänzt ganz wunderschön und wertet die Quiltarbeit noch einmal auf. Das gefällt mir besonders bei den Wandquilts.
    LG Marianne

    AntwortenLöschen
  8. Da ist ja eine Menge zusammengekommen :-). Ich verwende leere Garnrollen zum aufwickeln diverser bänder, Borten und spitzen. Das Ganze füllt zwei große Schraubgläser vom Schweden. Sieht hübsch aus und ist ganz praktisch.

    LG

    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Das mach ich in diesem Jahr auch, das ist eine super Idee und man kann sehen wie fleißig Du genäht hast.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen