Donnerstag, 13. Februar 2014

(zu) Kurze Stulpen und ein Fundstück

Genau 35 Gramm Wolle waren von der Strickjacke noch übrig. Die sollten ja auf zwei - möglichst gleichlange - Armstulpen verteilt werden. Und das Strickwerk musste nun endlich mal fertig werden, bevor die Strickerei für das Frühlingsjäckchen so richtig los geht.
Gestrickt habe ich nach dieser Anleitung. So etwas ist für mich eine echte Herausforderung. "Doppelmaschen" - "Masche verdoppeln" - ist da überhaupt ein Unterschied? Nun weiß ich es. In Alpi's Strickbuch kann man es nämlich gut nachlesen. Insgesamt bekommt die Anleitung von mir eine gute Bewertung, es war übersichtlich beschrieben, was man wie tun soll.
Mit der Waage habe ich mich auf 18 Gramm Restknäuel gestrickt und dann den kleinen Rand gearbeitet. Das ist mit der zweiten Stulpe aber nur "fast" aufgegangen. Den Abschluss habe ich schon mit einer Ersatzwolle gestrickt, die Stulpe ist trotzdem 1,5 cm kürzer als die erste. Das ist mir ein Rätsel - wieso ist das nicht aufgegangen? Stricke ich so ungleichmäßig? Übrig war: NICHTS.


Und zu der blauen Jacke mit den relativ weiten Ärmeln sind die Stulpen auch nicht optimal. Es ergibt insgesamt schon einen "sehr eigenartigen Ärmel". Aber das Modell ist super, die Farbe auch und kalte Hände und Pullover mit schmalem Arm habe ich genug :-)

So weit so gut. Man muss sich ja nicht ärgern über so etwas.
Und dafür wird man unter Umständen belohnt. Wisst Ihr, was ich bei der Suche nach Wolle für mein Frühlingsjäckchen gefunden habe?


Ganz dunkel kam aus der Erinnerung wieder hoch, dass ich bei der Fertigstellung der Ärmel meiner türkisen Jacke im Sommer von dem ersten Ärmel noch mal was abgetrennt hatte. Der war zu lang, sah einfach nicht aus wie ein 3/4 sondern wie ein zu kurz geratener Ärmel. Und nun habe ich die Stulpen "vergleichlangt" :-)





Kommentare:

  1. Wie herum trägt man die eigentlich?

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich trägt man die mit der Tulpe auf der Hand. Das sieht sehr schön aus. Und reicht bei diesem Winter als Handschuh vollkommen aus. Zu der Strickjacke müsste man sie aber besser andersrum tragen, dann stülpt sich die Tulpe über den Ärmelrand und verbindet beides optisch miteinander. Oder wie auch immer...

      Löschen
  2. Die sehen bestimmt toll aus auf der Hand mit den Volants!
    Ich stricke auch immer gern parallel, bei Socken, Stulpen, Ärmeln u. ä., denn bei mir herrscht ja permanente Materialknappheit :-) Außerdem vergisst man so nicht, wie man das erste Teil gestrickt/gehäkelt hat.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Valomea,
    Deine Stulpen mit Tulpe sehen toll aus!
    Ich finde die richtig toll, ich muss mir auch mal welche in der Art stricken.
    Ich trage nämlich bevorzugt Handschuhe mit "abgeschnittenen" Fingern, und die tulpe hat sicher ähnliche Funktion.
    Liebe Grüße
    Marle

    AntwortenLöschen
  4. Deine Stulpen sehen klasse aus...und irgendwie auch witzig und cool, finde ich!

    Happy Valentinstag!
    *.:。✿*Herzlichen Gruß Klaudia*✿。.:*
    *✿*.:。: .*✿* *✿*.:。: .*✿* *✿*.:。: .*✿*

    AntwortenLöschen
  5. Vergleichlangt - welch witziges Wort, das doch treffend dein Problem beschreibt. Aber auf jeden Fall sehen die Stulpen super aus.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen