Freitag, 25. April 2014

Sonnentage auf der dänischen Insel Mön

Ich hatte es ja versprochen - es gibt noch ein paar Urlaubsbilder!
Jedes Jahr vor Ostern packt hier die ganze Familie vorfreudig ihre Taschen und Rücksäcke - wir verreisen ans Meer. Seit vielen Jahren verbringen wir im ersten Frühling ein paar Tage an der Kreideküste der dänischen Insel Mön. Zuerst muss man die 486 Stufen zum Meer hinunter steigen



Zwischendurch gibt es immer schon mal diese wunderbaren Ausblicke auf die Kreidewände links und rechts der steilen Treppen. Der Himmel ist so blau, ehrlich!


Das ist bei Weitem nicht das steilste Küstenstück, aber zum allersteilsten müssen wir nicht hinuntersteigen, da müssen ja alle anderen hin! Links und rechts der fast überhängenden Steilwand am Mön's Klint gibt es jede Menge wunderbare Strände


Steinstrände, wohlgemerkt. Schließlich kommen wir nicht zum Baden her! Im ersten Moment wirken die Strände grau. Das macht der viele Feuerstein - schwarz - grau - weiß


Aber wenn man genau hinsieht, trägt der Strand 1000 Farben und Strukturen! Seht Euch mal diesen seltsamen Stein an:



oder diesen schönen roten. Der Junior hat es natürlich auch dieses Jahr nicht geschafft, alle Tage mit trockenen Füßen nach Hause zu kommen :-)



Zum Glück hat Möns Kreidefelsen so viele Stufen. Sonst würden die Touristen (einschließlich uns!) ja alles wegtragen, so freut man sich an den Steinen am Meer und nur die ausgewählten Stücke dürfen mit nach Hause. Über die Jahre hat sich der Blick geschärft und das nicht nur Dank dieser tollen Bücher:



Und außerdem sammeln wir natürlich die Fossilien, die in der Kreide versteckt sind. Seeigel:


versteinerte Korallenschwämme:


Und etwas ganz Besonderes sind diese Feuersteinkugeln. Steine, rund wie Tischtennisbälle, mal größer mal kleiner. Diese Kugeln sind an sich gar nicht soo selten, aber wenn einer dann auch noch klappert, weil sich der Kieselschwamm innen von der Innenwand gelöst hat - dann sind sie eine echte Rarität!


Zwischendurch schweift der Blick immer mal wieder mit einem Segler in die Ferne, so dass wir erholt und fröhlich wieder zu Hause angekommen sind und uns schon auf den nächsten Frühling am Meer freuen....


Kommentare:

  1. Von solchen Steinen die klappern habe ich noch nie gehört und in Dänemark war ich ebenfalls noch nie. So bin ich gerade mit Euch gereist und freue mich nächstes Jahr auf Fotos.

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dabei wohnst Du doch so nah dran! Aber man kann dänische Ostsee nicht mit Nordseeküste vergleichen...

      Löschen
  2. Da habt ihr ja richtiges Glück mit den tollen Steinen gehabt! Und daß es sogar Bücher zu diesem Thema gibt, erstaunlich.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen
  3. Da habt ihr ja schöne Beute gemacht mit den tollen Steinen.
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  4. Von dieser Insel durfte ich schon öfter Fotos bewundern. Herrlich! Selber war ich leider noch nicht da.
    Steine oder Muscheln suchen liebe ich auch. Und wenn es auch noch die Chance auf solche tollen Stücke gibt...
    Ich hoffe, Du hast viel Kraft getankt, aber davon gehe ich mal aus...
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Valomea,
    sieht aus, als könnte mön da so richtig die Seele baumeln lassen. Toll. Und nun kannst du mit aufgetankter, voller Kraft durchstarten, oder?
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  6. Einfach nur schöööön. Ich möchte auch mal wieder an die Ostsee!!!!
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Ostsee tut der Seele gut.... Du hast's doch auch nicht soo weit :-)

      Löschen
  7. Tolle Fotos zeigst du uns...puuh aber 486 Stufen;-).
    Die Steine wären direkt estwas für meinen Mann, der liebt Steine...ich kann immer sagen, wir sind "steinreich";-)

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Valomea,
    was für schöne Bilder und deine Steine-Sammlung ist bestrickend...wo ja Sammeln irgendwie im Blut zu liegen scheint...
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Valomea,
    das ist eine steinreiche Insel und sicher seid ihr auch um ein paar Steine reicher geworden. Du hast sehr schön von der Insel berichtet. Ich bekomme richtig Lust auch mal hinzufahren.
    LG Marianne

    AntwortenLöschen
  10. Auf Mön war ich auch schon aber so schöne Steine wie Du hab ich nicht gefunden und einen Seeigel schon gar nicht.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Rede! Man darf nicht die Haupttreppe nehmen... :-)

      Löschen
  11. Was für eine tolle Steinesammlung und überhaupt diese schönen Fotos, ich liebe die Ostsee, aber in Dänemark war ich noch nie, nur durchgefahren bisher.

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen