Mittwoch, 6. August 2014

Bändchengarn in Grüntönen

Da hatte ich doch neulich dieses Sockenprojekt begonnen - voller Elan und Tatendurst. Aber leider ist es noch nicht zu einem guten Ende gelangt - kurz vor Spitzenbeginn waren beide Wollreste alle!
Nun habe ich hier ein paar spitzenlose rote Socken und eine neuartige, seltsame grüne Bändchenwolle. Ein Muss für die Stricklieseln im hiesigen Wollgeschäft, dem ich jetzt offensichtlich auch erlegen bin...


Stricken werde ich daraus diesen Überwerfer aus einem Strickheft des Garnherstellers. "Pulli" kann man dazu bei dem Netzwerk ja wohl kaum dazu sagen:


Stricken soll ich mit drei verschiedenen Nadelstärken, ts, ts, ts... Nun schau'n wir mal, wie sich das Ganze entwickelt. Ein bisschen mitschauen werden Andrea, Karen und Victoria, die ich herzlich hier begrüßen möchte. Macht es Euch bequem...

Materialzuwachs: 300 Gramm

Kommentare:

  1. Liebe Valomea,
    och menno wie blöde - Socken ohne Spitze..Ist ja man ein bischen zugig. Vielleicht findet sich ja in Deinem Wollfundus eine passende UNi Wolle, aus der Du die Spitzen nadeln kannst.
    Auf das Bändchengarn Gestricksel bin ich gespannt, insbesondere auch, wie diese Wolle sich verstrickt.
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  2. Da bin ich aber auch mal gespannt wie das Netzteil sich entwickelt.
    Deine Socken ohne Spitze sind doch Ideal für den Sommer - da entwickelt sich durch die gute Belüftung kein Schweißfuß.
    LG Maja

    AntwortenLöschen
  3. Für Gestricktes bin ich auch immer zu haben, auch gerne beim Bloglesen.

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Valomea, für die Socken ohne Spitze findest Du doch bestimmt noch passende Wolle.
    Gespannt bin ich auf das Bändchengarn und das netzige Teil.
    LG Uta

    AntwortenLöschen