Sonntag, 5. Oktober 2014

Stoffabbauprojekt Woche 2: Kosmetiktasche


Bei Emma wird ja jetzt im Herbst ordentlich Stoff abgebaut. Ich bin nicht wirklich eingestiegen in diese Aktion, aber hier im Ort wird es bald ein Orgelfest geben, zu dem auch Selbstgenähtes aus Valomea's Flickenkiste gegen eine Spende angeboten werden soll. Ich bin in keinster Weise ein Serienproduzent, jedes Stück ist ein Unikat und irgendetwas habe ich auch immer im Vorrat. Aber ein bisschen was möchte ich noch dazu nähen. Und im weitesten Sinne geht dieses Täschchen sicher als Kosmetiktäschchen durch... :-)


Warum dieses Modell "Gute-Laune-Täschchen" heißt hat sich mir schon beim ersten und zweiten Versuch nicht erschlossen. Meine Laune sinkt jedenfalls immer beim Nähen! Es sieht ja echt witzig aus, aber so ganz easy und fix ist es nicht gemacht. Die Anleitung sieht offene Nähte innen und einen lose innen eingesetzten RV vor, das mag ich nicht. Und alles andere ist ein elendes Gefummel!
Aber mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, innen ist eine Naht mit einem Schrägstreifen eingefasst, alles andere befindet sich im "Unsichtbaren".


Und nun darf ich auch morgen bei Emma frühstücken!


Schnitt: Gute-Laune-Täschchen von Stoffwerk
verkleinert auf ca. 65%
gefüttert mit Thermolam
Außenstoff: Flickenkiste
Innenstoff: Buttinette
Gewicht: genau 30 Gramm

Kommentare:

  1. Das Täschchen finde ich wirklich originell. Kenne aber den Schnitt nicht (außer von Deinem Blog) und hab das noch nicht probiert.
    Aber ein Kosmetiktäschchen hab ich heute auch genäht. Klar. Obwohl man damit nicht wirklich Stoff abbaut :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  2. Sieht super aus durch die witzige Form!!
    LG, astrid

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag diese Täschen sehr und Deine Stoffwahl auch.

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Ach fein, bin ich also nicht allein :o)
    Diese Täschlein fanden viele Abnehmer/Liebhaber, genäht habe ich sie aber nie so wirklich super gerne.
    Meine Varianten sind seit dem zweiten Modell komplett verstürzt. -wenn schon, denn schon!-

    Aber flach hinlegen geht ja bei den Dingern nicht, sie verbiegen sich so merkwürdig, wenn man sie lagert, da ist echt die Form total raus und es sieht nach "unordentlich genäht" aus.
    Mach für den Markt doch lieber "richtige" Kosmetiktaschen. Da brauchts weniger Reißverschluss aber genauso viel Stoff und die sehen ordentlich aus, wenn sie aus der Kiste kommen ;-)
    Viel Erfolg und liebe Grüße
    Lehmi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe valomea,

    was für ein schönes Täschchen bzw. Stöffchen *hachz*
    Ich hoffe das alle deine liebevoll genähten Dinge in gute Hände kommen.

    Liebste Grüße
    Nicole

    Im übrigen war ich ganz gerührt von deinen Worten um die Fürsorge für deinen Vater! Ich ziehe den Hut vor dir und dieser Einstellung! Ganz, ganz toll! Ich wünsche euch eine gute lange Zeit ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  6. Oh das hatte ich gestern auch mit offenen Nähten innen..geht gar nicht finde ich ... aber ich hab mir schier einen abgebrochen um so ein Täschchen zu wenden..auf jeden Fall hat dein Täschchen ne geniale Form...sieht toll aus...gglg emma

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Valomea,
    Dein Täschchen ist sehr hübsch geworden - ich finde die Form einfach toll!
    Allerliebste Grüße
    Deborah

    AntwortenLöschen
  8. Im dritten Anlauf scheinst du nun alles so gemacht zu haben, damit das Täschlein deinen Ansprüchen genügt ;-)) Habe dazu die beiden anderen Post noch einmal gelesen. Aber für den Anlaß soll es ja auch perfekt sein.
    Ist das Fest am kommenden Wochenende? So habe ich jedenfalls verstanden, als ich die Veranstaltungstips aufrief. Bist du da irgendwo zu finden? Ist ja nicht soo weit weg von uns und böte ein gute Gelegenheit, uns in echt kennenzulernen.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
  9. Oh, das ist ein hübsches kleines Täschchen und deine Auflistung am Ende dazu ist sehr informativ! Es geht doch nichts über eine gute Buchhaltung - lach! Dein Durchhaltevermögen beim Stoffabbau-Thema ist bewundernswert.
    LG Marianne

    AntwortenLöschen
  10. Sehr hübsch das kleine Täschchen! Ein pfiffiger Schnitt!
    LG sylvie

    AntwortenLöschen
  11. Offene Innennähte sind wirklich eine Sünde, aber so sieht das Täschchen rundum perfekt aus.
    LG
    Holle

    AntwortenLöschen
  12. Huhu Valomea,
    wir zwei Steinböcke wieder...tz tz... ich habe mag auch keine offenen Nähte innen und habe es genauso gelöst..
    LG Maja

    AntwortenLöschen
  13. Super gelöst, ich mag auch nicht die offenen Nähte bei dem Gute-Laune-Schnitt, hab sie beim letzten mal verstürzt genäht. Mir gefällt Deine verkleinerte Form und der Stoff sieht toll aus.

    LG Uta

    AntwortenLöschen
  14. Die Form ist ja witzig. Wenn das mit den innenliegenden Nähten allerdings nicht so witzig ist.... hmmmm... Wobei ich bei deinen anderen Modellen das mit den offenen Nähten gar nicht so gesehen habe.
    Tolles Modell :-)
    Grüssle. Birgit

    AntwortenLöschen