Freitag, 5. Dezember 2014

Die Gans auf Reisen...

Es ist wieder soweit: die Gans fliegt los. Nein, nein, kein Zugvogel, der sich verspätet auf den Weg macht - es ist die alljährliche erste Weihnachtsgans, die bei uns schon am Freitagabend vor dem 2. Advent im Freundeskreis verzehrt wird. Erst darf sie ein paar Stunden in die Röhre, schön gefüllt mit Äpfeln und Backpflaumen. Das habe ich gestern Abend schon überwacht. Was so eine Gans dabei im Hause Valomea erlebt, kann man hier noch mal nachlesen. Dann muss sie über Nacht raus in die Kälte, schön eingepfercht, damit sie nicht ausbüxen kann...:-)
Leider habe ich es heute verpasst, sie noch mal im Ganzen zu fotografieren . Nun ist sie jedenfalls mundgerecht zerlegt, ich habe mir wie jedes Jahr beim Drehen die Finger verbrannt, aber sie sieht super aus und schmeckt....mmmmhhhhh.... Woher ich das weiß? Na, da bleiben doch immer hier und da diese kleinen Fitzelchen, dort am Knöchelchen, hier zwischen den Rippchen.... :-)



Und nun ist sie schön verpackt und darf zusammen mit der schon fertigen Soße und den obligatorischen Plätzchendosen auf Reisen in die alte Heimat - nach Chemnitz... Schließlich braucht der Mensch seine Traditionen!
Euch wünsche ich einen schönen 2. Advent. Habt es gut und gönnt euch eine besinnliche Pause...

Kommentare:

  1. Liebe Valomea,
    natürlich habe ich sofort noch Deinen anderen Postgelesen und nun läuft mir das Wasser im Munde zusammen....Schluck.
    Ich wünsche Euch und der Gans, samt ihren Kollegen ein gemütliches Essen. Laßt es Euch schmecken und erfreut Euch nicht nur an der Optik und dem Duft, sondaern jetzt auch an dem bestimmt köstlichen Geschmack.
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  2. Mir geht es gerade wie Jeannette,...beim Lesen bekomme ich Hunger;-).
    Lasst es euch gutgehen mit der geschmorten Gans...

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  3. Brauchst Du nicht noch jemanden, der dir beim Tragen hilft? *sabber* ;o) Hört sich das gut an!
    Ihr habt bestimmt ein wunderbares Familientreffen und -essen.
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  4. Ach ja, da war etwas... die Großgans. :) Herrlich! Aber sag mal - ist mir jetzt erst beim Betrachten der Bilder aufgefallen... das ist tatsächlich eine besondere Form, die Gänsepfanne, oder? Die einen beiden Ecken sind ein wenig runder als die anderen, oder habe ich vielleicht schon zu viele Plätzchen von der Schwiegerma verdrückt und einen verklärten Blick von den Weihnachtsgewürzen?

    Ich wünsche euch viel Freude beim gemeinsamen Genießen!

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, mit den Augen ist alles in Ordnung, die Pfanne ist eher eckig und auf der einen Seite besonders...

      Löschen
  5. Ähhhhmmmm, kommst Du zufälligerweise hier vorbei?????? Ich würde Dir auch ein Stückchen Stoff dafür geben...

    Nana

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Valomea,
    viel Vergnügen beim Gänseflug usw. Wir gehen heute zusammen zum Nikolausessen.
    Der Boden , auf dem die Gans steht ist ja SEHR bemerkenswert!
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  7. Mir läuft gleich das Wasser im Mund zusammen, lecker.
    Wünsche Dir eine schöne Reise und einen schönen 2. Advent.

    LG Uta

    AntwortenLöschen
  8. Ja ich kann mich noch an die Geschichte erinnern. Ich hoffe, Ihr hattet schöne Stunden beim Verspeisen der Gans.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
  9. das glaub ich dir sooo gerne, dass es super geschmeckt hat. Ich habe in diesem Jahr wieder Luxus, darf bei meinen Eltern zum Gänsebratenessen fahren.
    Freu. Das mit einem Bräter muss ich mir mal überlegen, bisher liegt die Gans immer auf einem tiefen Blech. Macht das weniger Dreck im Ofen?
    Das finde ich nämlich immer doof, Ofen säubern.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  10. Nach Chemnitz? Das heißt, sie kommt zu mir? Das ist aber toll!!!
    ;) ;) ;)
    Äpfel und Backpflaumen ... mach das nächste Mal noch eine Orange dazu ... den Beifuß hast du hoffentlich nicht vergessen ... ach was freu ich mich auf Weihnachten. :)

    AntwortenLöschen