Mittwoch, 18. März 2015

Heimat der Kreativen - Block 10

Jetzt kommt's raus, heute lässt es sich nicht mehr verheimlichen - ich bin eine notorische "Abweichlerin"! Gemeinsam mit Marianne, Andrea und Monika haben wir uns ja entschlossen, einen Quilt aus einem Buch möglichst nahe dem Original nachzuarbeiten. Mein Problem ist aber das Format. Der Quilt aus Uni-Stoffen hat ein großes Hochformat - zu klein für ein Bett, zu groß/hoch für (m)eine Wand. Und weil ich der absolute Verfechter der Herstellung nutzbarer Dinge bin, war für mich vom ersten Moment an klar - ich muss abweichen... Ich nehme Euch jetzt mal mit in unsere große Diele - ein wunderschöner Raum mit einem Blumenfenster nach Osten


und einem Esstisch, an dem die ganze Familie Platz hat - wer auch immer gerade da ist. Hinter dem Tisch ist eine Wand, an der über das Jahr wechselnde Quilts hängen. Eine Wand - wie geschaffen für ein Querformat! Im Moment hängt dort der Tulpenquilt:




Ein Hochformat kann ich mir an dieser Wand überhaupt nicht vorstellen und eine andere Wand für größere Quilts gibt es nicht. Und so muss der Uni-Quilt, die "Heimat der Kreativen" das Format eben wechseln. Angefangen habe ich mit den anderen nach Plan. Aber nun geht's los: der heute fällige Block 10 wird bei mir an die rechte Seite des bisherigen Teils rutschen, also ins Himmelblau. Bei den Blöcken sind mehrere dabei, die in irgendeiner Art Sternenmuster haben, das sind die, die wandern werden....
Und darum gibt es heute in unserem Näh-Zirkel drei grüne und einen blauen Stern zu sehen! :-)


Nähtechnisch war der Block keine Herausforderung. Aber die Farbwahl! So ganz ohne Vorgabe fand ich das extrem schwer. Und mit dem Ergebnis bin ich auch nur mittelmäßig zufrieden. Eigentlich sollte er ganz in die Ecke rechts oben, aber dafür war er mir dann zu bunt und zu wenig dunkelblau... Vielleicht muss ich ihn am Ende neu nähen, aber das kann ich erst entscheiden, wenn die obere Ecke da ist.
Wo die anderen drei ihren Block 10 hinlegen, bleibt bei mir eine Lücke. Auf den "Lückenfüller" müssen wir noch lange warten. Das wird der allerletzte, der zwanzigste Block sein. Denn nur der hat an der einen Ecke den talwärts fallenden "Hügel". Zusammen sieht es bei mir im Moment so aus:


Gern könnt Ihr bei den Mitnäherinnen in der Seitenleiste gucken gehen,wie sie die Blöcke genäht haben.

Kommentare:

  1. Wie schön das bei Dir zuhause ist und was für´n toller Block samt Gesamtbild.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Valomea,
    der Block passt sehr gut finde ich und sieht auch so schön aus. Wie Du sagst, es kommt auf das Blöckchen in der oberen rechten Ecke an. Das wird alles gut, Du wirst es sehen.
    Das ist ein Projekt für Fortgeschrittene.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Es macht wirklich keinen Sinn, Dinge zu nähen, die dann ungenutzt im Schrank verschwinden - also ein klares Ja zum Querformat-Quilt! Der Herausforderung musst Du Dich jetzt wohl stellen :-) Hat doch gut geklappt mit dem blauen Block!

    Schön sieht euer Essplatz aus! Der Tischläufer ist sicher auch Eigenproduktion?!

    Liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Valomea,
    Dein Block ist auch sehr schön geworden und Deine Entscheidung ist super. Du fällst wie gesagt "aus dem Rahmen" -lach-. Toll, ich bin ganz begeistert.
    Liebe Grüße Monika

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Valomea,
    das ist doch toll, wenn man für einen so schönen Platz einen Quilt näht. So wir es dann auch noch eine zusätzliche Herausforderung. Mir gefällt Deine Anordnung sehr. Es bleibt spannend.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  6. Einfach toll diesem Quilt beim wachsen zusehen zu dürfen.

    LG Maja

    AntwortenLöschen
  7. Nee also einen Quilt im Hochformat kann ich mir an dieser Wand auch nicht vorstellen. Du hast das Problem für dich gut gelöst. Der Block passt gut an die Stelle, an die du ihn jetzt gesetzt hast!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Valomea,
    ich finde den Block sehr schön. Den Quilt im Querformat zu machen ist klasse für diese Wand und der Stern sieht in der zweiten Reihe gut aus. Lass die Ecke doch erstmal offen und näh weiter, dann kommt die Idee von allein.

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. So in Blau finde ich den Block sehr schön. Und mit der Entscheidung, ein Querformat zu arbeiten, mußt du dich zufrieden fühlen, was du ja offensichtlich bist. Dein Blumenfenster finde ich klasse! Und um den großen Eßtisch beneide sicher nicht nur ich dich.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Valomea,
    schön sieht er aus, auch ohne Frühlingsgrün, dein Block. Das ist ein knifflige Aufgabe, die du dir gestellt hast. Ich gebe dir recht, dass an den vorgesehenen Platz ein querformatiger Quilt besser paßt. Schön ist der Blick in eure Essdiele und auf den Tisch. Dein French Braid mit Taille kommt auch mal wieder ins Bild - sehr schön!!
    LG Marianne

    AntwortenLöschen
  11. Sehr gemütlich bei dir, vielen Dank für`s reinlassen ☺
    Dein Quilt wird toll und deine Wand dafür ist super,
    du machst das schon!
    Liebe Grüße
    Bente

    AntwortenLöschen
  12. Sehr gemütlich bei Dir. Deine Blöcke haben schon wieder eine ganz andere Wirkung, frag mich ob es nur an der anderen Aufteilung liegt, sieht jedenfalls sehr schön aus.

    Liebe Grüsse Uta

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Valomea,
    das finde ich echt eine Herausforderung diesen sowieso nicht ganz leichten Quilt auch noch so umzuwandeln, dass er ein anderes Format hat. Das, was ich sehe, gefällt mir gut, obwohl ich dich ja schon verstehe, wenn man so nah dran ist, dann ist man auch kritischer. Lass dir einfach Zeit und ich denke dass dann auch Alles gut wird :-))
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  14. Hui, das schaut aber super aus. Die Farbwahl gefällt mir richtig gut. Freue mich auf weitere Fotos von diesem Projekt.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen