Freitag, 29. Mai 2015

"Grüne Woche" beim Frühjahrsputz im Stoffregal: Schlampermäppchen und das Quilten mit der Janome 8900

Bei Christine ist er mir wieder mal begegnet, dieser Schnitt für so ein halbrundes seltsam geformtes Schlampermäppchen. Die "Grüne Woche" ist dafür gerade recht, das wollte ich schon immer mal probieren. Außerdem sind ja noch jede Menge grüne Schnipsel da! Und außerdem will ich ja das Quilten an der neuen Janome 8900 erforschen. Jede Menge gute Gründe... Also los!
Zuerst habe ich den schmalen Obertransport (der lag da gerade, man hätte genauso gut - oder besser? - den breiten nehmen können) angebaut mit dem VD-Füßchen (die Füßchen haben alle eingravierte Kennungen).
Als Vlies habe ich mir eine Schichtung gelegt aus 1 Lage dünnem Putztuch vom L*dl und 1 Lage Baumwollvolumenvlies 277 (da liegen hier noch Reste von einem Quilt). Darauf habe ich direkt die kleinen grünen Schnipsel von meinem Restehaufen aufgesteppt, manche vorher (an der alten Nähmaschine!!) zu Reihen zusammen genäht.
Durch den extrahohen Füßchenhub der Janome war es kein Problem, das rundum rausspitzende, noch "nackte", hohe Volumenvlies unter die Maschine zu bekommen, ohne dass sich das Vlies im Füßchen verfitzt. Entstanden ist ein Top in prima fester Qualität. Und die Leistung des Obertransports hat mich wieder begeistert. Ich habe nichts gesteckt, es verschiebt sich nichts - einfach Klasse!


Passende Form zuschneiden, Reißverschluss ran, Pünktchenfutter dagegen, untere Naht schließen. Genäht ist das Teilchen dann echt fix. Allerdings ist das gesteppte Material am RV ziemlich dick. Da bewährt sich der Schiebeschalter für die Nähgeschwindigkeit, den man während des Nähens verschieben kann und den ich bei den Rundungen auf echt "langsam" schiebe.


So konnte ich z.B. diese schmalkantige Naht prima der Rundung anpassen, obwohl es da recht "dick" zugeht.


Die innere Naht habe ich mit einem Schrägstreifen versäubert. Fertig!


Weil das so gut ging, habe ich gleich noch eins hinterher genäht. Dieses Mal habe ich den Oberstoff mit Futter und dem RV direkt miteinander vernäht. Gewendet und in die halbrunde "Tasche" ein passendes Stück von dem Volumenvlies lose eingelegt.  
Füßchen wechseln: Quiltfuß mit der geschlossenen Öse angebaut.
Stichplatte wechseln.
Transporteur versenken.
Das ist prima bei der Janome. Sie macht im Display eine Ansage von den Dingen, die man nicht vergessen darf. Und dann los:


Dem Stoffmuster folgend habe ich freihand ein Muster wirre Kästchen gequiltet. Ich bin blutige Anfängerin. Man sieht es! :-)
Die Gleichmäßigkeit lässt noch mächtig zu wünschen übrig. Aber auch hier ein prima festes Ergebnis. Gemacht habe ich das Ganze immer noch mit Nähgarn, weil ich als Nicht-Quilterin auch nicht Quiltgarn im Haus habe. Aber da ist ein Päckchen an mich unterwegs.... :-)



Das Täschchen hat eine interessante Form, es geht vorne sehr schön weit auf, so dass der Überblick in den Kram gut ist.


Auch für eine Brille wäre es geeignet, könnte dafür aber etwas kleiner sein. 


Ob sich diese Form allerdings in einer Tasche bewährt oder ob das Teilchen immer zerknietscht aussieht, muss man sehen.


Hier sind jedenfalls beide zusammen:





Verlinkt bei: Emma

Schnitt: Freebook von Himbeerkamel
Stoff außen: das eine ausschließlich vom grünen Restehaufen, der Kästchenstoff ist auch aus dem Bestand
Futter: Alfatex, Buttinette
Vlies: Putztuch mit 277er Freudenberg
Gewicht: beide zusammen 51 Gramm

Kommentare:

  1. Liebe Valomea,
    tolle Täschchen, bin begeistert über deinen tollen Bericht, wie Du alles so mit der neuen Nähma meisterst.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Valomea,
    Ein toller Stoffabbau und die Tasche ust sicherlich ideal dafür. Danke für die Erinnerung! ;)
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  3. Na ganz wunderbar sind deine beiden Täschchen geworden.
    Und ich war mir sicher, dass dir die Janome Freude bereiten wird!!!Schön, dass alles so gut klappt!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Valomea,
    das sind ja tolle Täschchen! Bin zwar momentan eher auf den "Tischläufen-Decken-Trip" ,-) ... aber so ein Täschchen muß ich denn doch nähen ;-)))
    Liebe Grüße, Marlies

    AntwortenLöschen
  5. Das Täschchen gefällt mir sehr gut sowohl in der Funktion als auch nähtechnisch. Und so wie das beschreibst geht das bei dir ruck-zuck. Würde mir auch gefallen. Und die Infos über deine Nähma verfolge ich äußerst interessiert. Die gute wird mir immer sympathischer. Deine Berichte sind sehr hilfreich.
    Kannst du vielleicht bei Gelegenheit über die "Fadenabschneidfunktion" (oder wie immer das fachtechnisch heißt) berichten? Bist du zufrieden damit? Wär dir dankbar dafür.
    LG mond-sichel

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Valomea,
    oh- wie klasse! Die Täschchen sind klasse!
    Hab ein schönes WE!
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Valomea,
    die Täschchen sind wirklich sehr schön geworden.
    Irgendwie kann man solche Aufbewahrungstäschen immer gebrauschen.
    Hab ein schönes WE
    lg
    Monika

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Valomea,
    die Täschchen kenne ich als Sleeping Bag Pouch. Die habe ich auch schon genäht. Allerdings nicht aus so schönem gepatchtem Stoff wie du. Ich habe mal eine aus Hexagons gesehen. Das hat mir auch gefallen.
    Dein Grünabbau ist sicher kaum zu merken oder ? so wäre das bei mir mit Blau ;-)
    Deine Ergebnisse sind allerdings sehenwert und gefallen mir sehr.
    Einen schönen Sonntag aus dem Norden
    sendet dir otti

    AntwortenLöschen
  9. Wie immer, vielen Dank für jeden Bericht über diese tolle Nähmaschine! Das Täschchen sieht einfach super aus,
    glg zu Dir,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Da hast du es ja doch noch zur grünen Woche geschafft. Toll sind deine Mäppchen geworden und dann noch aus lauter Resten. Besser kann ein Frühjahrsputz doch gar nicht laufen...
    Liebe Sonntagsgrüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  11. boah, waaas für ein schönes Schlamperlmäppchen.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  12. Das Täschchen wollte ich doch auch mal versuchen, muss mal gucken, ob meine paar Stücken Endlos-RV dafür reichen.
    Ich schneide die dicken Verstärkungen immer kleiner zu, weil ich befürchte, es wird schwierig mit dem Nähen, vor allem eben beim RV.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  13. Nachdem ich Deine schönen Täschchen gesehen habe MUSS ich den Schnitt einfach ausprobieren.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  14. Herzlich willkommen im Regenbogen -Jahresprojekt. So schön, dass du uns gefunden hast. Ich freue mich sehr und vielleicht sehen wir uns ja jetzt öfter zum Kalenderblattwechsel! ? Ich würde mich freuen. Der Juni ist blau. Na, macht dir das Kopfkino? Dann nur zu. Viele liebe Grüße maika

    AntwortenLöschen
  15. Was für zauberhafte Täschchen!
    Den Schnitt schaue ich mir gleich mal an... ;o))
    ...obwohl ich garantiert nicht so toll quilten kann!!!
    LG Doris vohttp://3.bp.blogspot.com/-dirtB4ojEVU/VWgtywado6I/AAAAAAAAFUY/0ijOXJePszY/s72-c/mai1.jpgn wiesennaht

    AntwortenLöschen
  16. Dieses Täschle ist ein absolutes Raumwunder und in deinem Patchworklook so wunderschön.
    Ich nähe die auch unheimlich gern.
    Liebe Grüße, Janet

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Valomea,
    echt klasse!
    LG Marianne

    AntwortenLöschen