Dienstag, 26. Mai 2015

Zwischen der türkisblauen und der grünen Woche

Bei Emma ist in diesen Tagen Frühjahrsputz im Stoffregal. Jede Woche kann man die Vorräte einer bestimmten Farbe verringern. Das war letzte Woche Blau oder Türkis und diese Woche ist "Grüne Woche". Die bei Emma gezeigten Objekte sollen aktuell genäht und keine ollen Kamellen sein. Mein letztes Nähprojekt vor dem Urlaub (am letzten Abend, da dringend benötigt!) war dieses eigenwillige Mäppchen. Das schwebt zwischen Türkis und Grün (und Braun) "GÜLTET DAS?" - würden meine Kinder fragen. Wahrscheinlich "gültet" es nicht. Aber genäht ist es trotzdem. Und keiner kann raten, was das ist. Oder doch?



Zum ersten Mal habe ich hier von schon ewig gesammelten Webkanten etwas vernäht. Vermutlich habe ich diese früher immer zu schmal abgeschnitten, diese hier aber nicht. Es sind alles Repro-Stoffe mit Designs von Judie Rothermel, die mag ich sehr. Und sie haben einen milchkaffebraunen Untergrund, das ist wohl eher selten. Die Webkanten habe ich direkt auf Filz aufgesteppt


Hier ist auch des Rätsels Lösung zu sehen. Das Mäppchen dient der Zwischenlagerung des Teilgarns zum Sticken. Ich benutze 6-fädiges Stickgarn und versticke zweifädig. Was macht man derweil mit dem Rest? Auf dem Filz ist es gut sichtbar und rutschfest untergebracht, bis die nächsten zwei Fäden verstickt werden. Wo bewahrt Ihr diese Reste auf?



In der Mitte ist der Filz geteilt, so dass sich das Mäppchen prima zusammen klappt. Und für das Binding habe ich auch eine Webkante verwendet, nicht doppelt, sondern nur einfach aufgesteppt und die eigentliche Webkante mit der Maschine auf der Innenseite aufgenäht.


Und hier könnt Ihr sehen, wo das Mäppchen nun seinen Platz gefunden hat: im Reisegepäck für die Toskana. Tja, ein weitgereistes Stickgarnmäppchen! :-)


Ich verlinke das jetzt mal spaßenshalber bei Emma's Grüner Woche. Mal sehen, ob's "Gemeckertes" gibt. Denn mindestens meine Fadensammelschachtel ist so richtig schön grün! :-)

Kommentare:

  1. Das ist eine gute Aufbewahrungsidee! Und wegen der Farbe: die Mischung aus blau und gelb(beige) ergibt doch eindeutig grün. Also ich würde sagen: es güldet!
    LG mond-sichel

    AntwortenLöschen
  2. Man sieht im ersten Moment gar nicht, daß das Webkanten sind. Gefällt mir und irgendwie ist diese weitgereiste Tasche gemütlich.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee !!!
    Und ich finde auch es "güldet" ;-)
    Liebe Grüße Grit

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde das hast du klasse gemacht.
    Super Idee.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  5. Eine ganz tolle Idee dein Mäppchen! Musd ich mir echt merken. :)
    Meine eine Tasche ist nur von innen grün. Geht auch per Definition. ;)
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  6. Hm, also ich sticke auch mit solchem Garn, aber ich mache den Faden länger und teile zum Sticken einen Faden ab, den ich dann doppelt nehme. Dann fädele ich die beiden offenen Enden in die Nadel und mache einen "Loop-Anfang". Das spart das Vernähen zum Beginn des Fadens. Und ich bewahre die Fäden während des Stickens auf meiner Sticktasche, Sofalehne, Hocker oder Kissen auf. Wo ich gerade sticke halt. Wenn ich sie Restfäden wegpacke, Falte ich sie zusammen uns schiebe sie wieder in die Garnbanderole. Hab ich das jetzt Verständlich erklärt?
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen