Samstag, 1. August 2015

Regenbogenbunt - heute LILA

Es ist wieder Zeit für das Regenbogenprojekt, in das ich mich ja vor 2 Monaten als Quereinsteiger hineingestürzt hatte. Der Juli hatte die Farbe LILA. Mag ich sehr gern, obwohl es als Kleidungsstück ja ziemlich aufregend ist, aber selbst in meinem Kleiderschrank findet sich lila. Im Juni gab es bei Oma Inge etwas zu sehen, wo ich sofort dachte: Das muss ich haben!! Wieso habe ich so etwas nicht schon immer?! Sie hatte sich nämlich ein Gurtpolster für's Auto genäht. Mir geht das ja auch so: Im Sommer drückt und reibt mich ständig der Sicherheitsgurt und ich lege mir ein Tuch oder die Strickjacke dazwischen (wenn ich sowas dabei habe!) Wenn ich nichts dabei habe und trotzdem Glück, ist der Rock lang genug und der Saum reicht bis dort hoch (sehr schick!) Oder ich muss leiden.... Aber damit ist nun Schluss, dachte ich:


Das Stoffmuster ist das Gleiche wie im Juni, nur die Farbe ist anders. Zugeschnitten habe ich es nach den Maßen von Oma Inge: Ober- und Futterstoff je 25x14 cm - perfekt. Als Polstervlies habe ich eine Lage Baumwollvolumenvlies 277 eingelegt. 3 KamSnap - ein Ruck-Zuck-Projekt. Nachts in der Garage dann die Anprobe und es passierte etwas, womit ich nicht gerechnet hatte:


Ich habe das Gurtpolster schön eng angemessen, damit es nicht "verrutscht". Nun rutscht es auch nicht und stoppt beim Abschnallen den Gurt oben an der Gurtführung. Unten im Auto sieht es dann (neben dem immer anwesenden Dreck) so aus:


Also alles andere als perfekt.... Nun muss ich mich entscheiden: entweder jedes Mal das Polster auf dem Gurt verschieben - hoch-runter-hoch-runter-hoch-runter.... oder aufpassen, dass man nicht über die Schlaufe fliegt und den Anschnaller in der Tür einklemmt... oder weiter leiden?
Außerdem zeige ich Euch heute noch ein kleines Aha-Erlebnis mit Hopsatrallala. Das sollte ja ein winziges Projekt kurz vor Mitternacht werden und schnell fertig. Ich habe also Lila Garn in die Janome 8900 eingelegt und losgenäht: 1x außen rum - Wendeöffnung lassen - wenden - schmalkantig absteppen - zwei lange Nähte in der Mitte (da, wo es sich um den Gurt klappen soll) Sollte ja schnell gehen, deshalb habe ich kein Füßchen gewechselt, sondern mit dem Universalfuß genäht. Rechts: das typische Bild, das ich von meiner alten Veritas kenne. Der Oberstoff verschiebt sich minimal über den beiden anderen Lagen und es entsteht diese kleine Falte. Also doch schnell den breiten Obertransport angebaut (ehrlich! das geht echt schnell!). Links: mit Obertransport. Hopsatrallala! Ich hab' 'ne neue Nähmaschine und die kann das super!


Nun muss ich mich nur noch an das selbstverständliche Füßchenwechseln gewöhnen, auch wenn ich es nur für 1,5 Minuten brauche!

Mit diesem Gurtpolster reihe ich mich jedenfalls in den Julireigen bei Frau Maikäfer ein und bin gespannt, was es alles für schrille Lila-Objekte gibt! :-)
Und wer noch nicht hat, der kann noch bis 05.08. - da gibt's hier eine nicht ganz schlechte Verlosung zu Euerm 200.000 Klick auf meinem Blog.





Verlosung zum 200.000 Klick

Kommentare:

  1. Ich würde das Gurtpolster im Auto deponieren und bei Bedarf anknippern. Aber vielleicht ist es dann wie mit dem Füßchenwechseln :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  2. Ein Gurtpolster ist wirklich eine klasse Idee. Habe gerade überlegt, was ich dir als Tipp geben kann, dass es perfekt ist und der Gurt sich beim abschnallen auch wieder aufrollt....Das einzige, was mir einfällt- bevor du dich abschnallst, packst du dein Polster und ziehst es zum Abschnaller herunter. Dann müsste schon einmal genug Gurt zum aufrollen frei liegen. Irgendwann ist es vielleicht schon ein Routinegriff. Wir Mensche sind Gewohnheitstiere ;o)
    Liebe Grüße, Janet

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine gute Idee mit so einem Gurtpolster. Im Sommer nervt der mich nämlich auch hin und wieder!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ich mag dieses Gurtpolster :) Nur LILA geht bei mir gar nicht... passt auch gar nicht zum Auto ;) Vielleicht kannst Du die Kams nochmal versetzen? Oder wirklich vorm Abschnallen runterziehen, das scheint mir die einfachste Lösung... Die Stolperfalle ist echt böse....
    Schönes Wochenende und alles Liebe, Katrin

    AntwortenLöschen
  5. Eine tolle Idee ist das mit dem Gurtband. Und den Obertransport muss ich doch mal ausprobieren....
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Wusste gar nicht, dass man ein Gurtpolster zum Gurt braucht. Ich hatte bis dahin nie Schwierigkeiten damit, finde deins aber eine tolle Lösung für das mögliche Drücken und Ziepen. Toll gemacht und umgesetzt!
    LG. susanne

    AntwortenLöschen
  7. Dann habe ich wohl nicht so genau gearbeitet (die KAMSnaps gesetzt) - bei mir rutscht der Gurt durch das Polster. Das Polster passt genau zwischen Sicherheitsgurtschnalle und dem Loch in dem der Gurt verschwindet (wie heißt das Loch??).
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  8. Ja der Gurt ist manchmal unangenehm, aber mir wär das ganze drumrum definitiv zu umständlich.
    LG mond-sichel

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Valomea,
    meine Gurtpolster bekommen Klettverschluß, damit dem schnelle Wechsel nichts im Weg steht. Ich mag das Gescheuer am Hals nämlich auch nicht! (Wieso denken die Autobauer da eigentlich nicht an die kleineren Leute????).
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Idee und so praktisch. .LG lässt dir da Frau Mama;-)

    AntwortenLöschen
  11. Oh wie schön, dass Dich ein regenbogenprojekt gleich neu inspiriert hat. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja im August noch ein graues Polster? Oder etwas ganz anderes? Ach wie schön, dass Du dabei bist. LG maika

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde Dein Gurtpolster klasse Valomea und Deinen Blog auch, da werde ich mich gleich mal als Leser eintragen. Ich muß unbedingt auch mal Gurtpolster nähen, die finde ich so praktisch. Einen tollen Stoff hast Du ausgesucht, gefällt mir.
    Liebe Grüße
    Käthe

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Valomea, dein Polster sieht echt toll aus. Falls du noch eines nähen möchstest heir eine Idee zu deinem Problem für dich: Mach das Polster so breit, dass es locker auf dem gurt rutsch kann. An die obere schmale Kante machst du ein dünnes Band, dass sich aufknöpfen oder aufbinden lässt. Das befestigst du an der oberen gurtführung so, dass das polster auf der richtige Höhe für ich zum Halten kommt. Bei aufrollen des Gurtes sollte es dann nachgeben und kein Gewurschtel verursachen.
    Liebe Grüße
    Janny

    AntwortenLöschen
  14. Hallo liebe Valomea, das ist eine ganz tolle Idee mit dem Gurtpolster. Werde mich nachher oder morgen gleich daran machen. Nur noch Stoff heraussuchen.
    Liebe Grüße Monika

    AntwortenLöschen