Dienstag, 11. August 2015

Warum mein Tula Pink City Sampler zur Linky-Party nicht fertig war....

Heute kommt wenig Bild und viel Text, aber manche Dinge haben eben eine lange Vorgeschichte.... :-)


Da habe ich mich schon echt geärgert! Und dann habe ich Blutdruck bekommen. Aber inzwischen ist alles gut und darum kann ich jetzt mal in Ruhe davon erzählen.
Eigentlich wollte ich mit vielen anderen gemeinsam meinen Tula-Pink-City-Sampler zur Linkyparty Anfang Juli bei Eva und Sandra zeigen. Das war der Plan. Dazu brauchte ich noch Stoff für die Zwischenstreifen. Erst konnte ich mich immer nicht für ein Layout entscheiden. Und dann sollten es dezente Blockstreifen werden. Genäht habe ich ja viel mit Kona Cotton Uni Stoffen. Da gibt es diese tolle Farbkarte, wo alle 303 Farben aufgeklebt sind, damit man sie "in echt" an seine Stoffe anhalten kann. So eine wollte ich haben. Also habe ich eine bestellt. Leider kreuzten sich meine Pläne mit denen der Deutschen-Post-Mitarbeiter. Berichtet hatte ich davon hier. Die Farbkarte war gut und sicher eingelagert in einem großen Postverteilerzentrum. Als sie endlich da war, habe ich schnell zwei Stoffe geordert. Leider, leider beim gleichen Lieferanten. Der Platz im Regal des Postverteilerzentrums war offensichtlich für meine Sendung freigehalten worden...:-) Wieder hieß es warten.... Aber eines Tages wird alles gut - dachte ich zumindest - und die Stoffe kamen an.



Dann habe ich mit Freude das Top zusammen genäht, einen kleinen Blick darauf durftet Ihr hier schon werfen. Und ab da blieb alles geheim. Denn wie manche von Euch schon wissen, soll meine Tochter den Quilt zu ihrer Hochzeit bekommen. Und sie liest hier mit. Im Moment wohl aber eher nicht, sie hat den Kopf vollgestopft mit Tischdeko-ist-noch-nicht-ganz-fertig-hoffentlich-passt-das-Kleid-nach-der-neuerlichen-Anpassung-es-müssen-noch-die-Blumen-abgeholt-meine-Güte-welche-Tasche-wird-es-zu-heiß-für-das-Jäckchen-hoffentlich-klappt-das-mit-dem-Friseur-hoffentlich-entbindet-die-Brautjungfer-nicht-mitten-in-der-Zeremonie...
Und weil keine Gefahr ist, gibt's heute schon mal ein Stück Geschichte zum Quilt: Die Linky-Party war zwar verpasst, aber noch war Zeit..... Bis das Rückseitendrama begann! Da lag schon länger ein grüngemusterter Stoff in Überbreite.


Beim Auseinanderwickeln war er fürchterlich zerknautscht und stocksteif. Also ab in die Waschmaschine. Danach war er immer noch stocksteif und dazu irgendwie hässlich-steif. Nein, der sollte es nicht werden! Ich hätte mich ewig geärgert!
Nun aber flott! Online einen blassgrünen Blätterstoff geordert. Den kennt Ihr bereits! Denn als er hier ankam (Poststreik zum Glück vorbei!) - oh Schreck! - lachte er mir gülden aus dem Paket. 



Das war der Punkt mit dem Blutdruck.... Die eine Katastrophe nehmen oder die andere? Nein! beides nicht! Es wurde ein neuer Rückseitenstoff geordert. Dieses Mal sehr vorsichtig - zwei sehr dezent gemusterte zur Auswahl - Rückseitenstoffe braucht frau schließlich immer wieder....


Dann konnte es endlich losgehen! Und die Zeit wurde langsam knapp. Aber die neue Nähmaschine, die Janome 8900, war gut zu mir. Und darum war der Quilt pünktlich fertig! Aber das ist ein Kapitel für sich.... :-)


Zuwachs im Nähzimmer:
1039 Gramm für den ersten Rückseitenstoff
0 Gramm für den güldenden, weil er gleich wieder das Haus verlassen hat
832 Gramm für den einen und
764 Gramm für den anderen Rückseitenstoff
570 Gramm Baumwollvolumenvlies
gesamt 3205 Gramm. Wow!


Kommentare:

  1. Ende gut , alles gut! So hat doch die Geschichte noch ein gutes Ende genommen :-)

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Valomea,
    jetzt bin ich aber auf das Endresultat gespannt! :D Di eGeschichte st ja wirklich nervenaufreibend gewesen und ich habe mitgefiebert. Ich weiß, was es heißt, wenn der richtige Stoff und das Vlies nicht dann da ist, wenn man es braucht.
    Liebe Grüße, Rike

    AntwortenLöschen
  3. Da muss frau ja Blutdruck kriegen... Du Arme, es wird aber garantiert DAS Hochzeitsgeschenk und alle befürchteten Pannen (göttlich, Deine Aufzählung) werden nicht eintreten...
    Einen schönen Tag fürs Tochterkind und ihren Liebsten und natürlich für Dich Brautmutter alles Liebe, Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Dann werden wir ja bald einen wunderbaren Komplettquilt bestaunen dürfen!!!!!!! Was schätzt Du, wie lange Du noch brauchst?

    Nana

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Valomea, Hauptsache Du schaffst es, den Quilt rechtzeitig zum Verpacken als Geschenk fertig zu stellen; Linkparty hin oder her, immerhin war sie Ansporn für Dich.
    Irgend was ist immer ... machen wir das Beste draus.
    LG Ute
    P.S. Auf den fertigen Quilt bin auch ich ganz gespannt.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Valomea,
    du Arme, was für eine Odysee. Ende gut alles gut, der Quilt ist fertig und wir dürfen ihn bestimmt nach der Hochzeit sehen, oder?
    Haste gut gemacht.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  7. Ojemine! Was ist das denn für eine Story? Na da habt ihr ja schon vorher alle möglichen Unwägbarkeiten durchlebt. Du mit den schrecklichen Verzögerungen und deine Tochter mit gedanklichen Schreckensszenarien. Da kann am großen Tag alles nur wunderbar werden. Ich wünsch es euch sehr, viel Freude beim Fest und mit dem Quilt.
    LG mond-sichel

    AntwortenLöschen
  8. Ende gut alles gut!!!!!
    und ich freue mich über den # güldenen Stoff #
    Auf den fertigen Quilt bin ich gespannt.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  9. Ach herrje! Manchmal stecken aber auch gleich mehrere Würmer drin! So ärgerlich, wenn Stoffe farblich nicht richtig abgebildet und dann in echt ganz anders sind! Aber nach allen Hürden hat´s ja dann doch geklappt!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Oh je oh je. Hoffentlich geht die Hochzeit ohne Probleme vonstatten und der fertige Quilt wird geliebt und bestaunt. Wir warten jedenfalls geduldig auf Fotos.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  11. Die Geschichte ist ja romanverdächtig ;-). Und ich will den Quilt sehen!!!
    Ich hoffe, alles ist gut gegangen .

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen