Donnerstag, 10. September 2015

Ein Kühlschrankmonstazzz

Also ehrlich, mir war noch nicht aufgefallen, dass in mancher Leute Kühlschrank Monster wohnen, gleich gar keine Monstazzz. Aber plötzlich war es doch da, dieses seltsame einäugie Wesen! Und das kam so:
Der Junior hatte ja bisher auf seiner neuen Nähmaschine nur Probelappen fabriziert. Nähmaschinenrennen gefahren (gelernt: dann reißt der Faden), ein- und umfädeln geübt (am liebsten würde er alle meine Spulen neu bespulen!). Der Papa hat ihn immer aufgezogen: was nützt denn eine Nähmaschine, wenn Du damit nicht nähst! Mh, ja......
Die Idee stand auf meiner To-Sew-Liste. Die ist unheimlich lang. Und es stehen die unterschiedlichsten Dinge drauf. Unter anderem eben Kühlschrankmonstazzz. Das fand der Junior klasse und hat sich ans Werk gemacht. Ich habe ihm den Grundstoff zugeschnitten und die einzelnen Arbeitsschritte diktiert. Den Rest kann er allein! Denn den Umgang mit Vliesofix und Schablonen hat er schon geübt


Und so dauerte es gar nicht lange und in unserm Kühlschrank hauste ein Monstazzz! Wartet auf den Moment der nächsten Beule oder Schrunde. Und möchte dann ein Beulen-Tröster sein. Sogar fotografiert hat er selber.


PS: Sein Tauschgeschäft war übrigens inzwischen erfolgreich. Der hiesige Nähmaschinenhändler und -reparierer hat ihm eine gebrauchte, funktionstüchtige Glühlampe für die alte Veritas überlassen, sogar die beiden kaputten Birnen durfte der Junior behalten! Da hat er aber gestrahlt! Und bei Ebay-Kleinanzeigen hat er sich eine weitere alte Veritas ersteigert, die wird am Sonntag abgeholt - er wird nämlich jetzt Nähmaschinensammler.... Und wenn meine Maschinen mal kaputt gehen, kann er mir eine verpachten, sagt er.

Anleitung und Idee für das Kühlschrankmonstazz von hier.

Kommentare:

  1. Welch tüchtiger Nachwuchs Valomea. Spulen und Einfädeln klappt, nähen kann er auch schon prima - tolles Kühlschrankmonstazzz, geschäftstüchtig ist er offensichtlich auch. Und jetzt geht er bereits unter die Nähmaschinensammler. Und sei sicher, wenn sich die motorisierte Zweiradfahrerei weiter verfestigt, folgt auch dort noch die Sammelleidenschaft. Mopeds vermehren sich genauso wie Nähmaschinen.... Hihi, vielleicht solltet Ihr schon mal vorsichtshalber anbauen.
    Liebe Grüße an die Nähzimmer WG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  2. Ach der ist ja drollig! Ich bin ganz begeistert, dass dein Nachwuchs so viel Freude am Nähen hat!

    AntwortenLöschen
  3. Ich hoffe, er verrechnet die Pacht dann mit Deinem Honorar als Nählehrerin ;-)

    Die Kühlschrankmonstazzz stehen auch auf meiner Nähliste und einen Sohn hätte ich ja auch... Gute Idee eigentlich :-)

    Liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen
  4. Der ist ja witzig,schön das dein Sohn so gerne näht.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Valomea,
    toll, was Dein Sohn gezaubert hat! Schön, das er so viel Freude am Nähen hat!
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  6. Und warum läßt Du ihn nicht auch zuschneiden? Das ist ja wie kochen ohne Gemüse zu schnibbeln.

    Toll, wenn der Junge so eifrig dabei ist. Vielleicht würde er sich auch gerne mal ein cooles T-Shirt nähen und dann kann´s losgehen mit der Designerkarriere, denn die sind ja alle selbst Schneider.

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hilfe, das muss ihm aber jemand anderes zeigen - ich kann nämlich keine T-Shirts nähen, Jersey hatte ich noch nie unter der Nadel....

      Löschen
    2. Außerdem wird der mal Mechaniker und nicht Schneider! :-)

      Löschen
  7. lach, (bei deinen Antworten zu Nanas Kommentar). Egal, was er wird, ob Schneider, Designer oder Mechaniker. Ich finde es einfach genial. Das Monster ist der Hammer. ich muss den PC ausmachen und eigentlich auch mal was nähen...hüstel.
    Dein Sohn ist total cool.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  8. Das Monstazzz ist echt genial und dein Sohn der Hammer! Ich musste so lachen über deinen Bericht. Klasse! Da bin ich ja mla gespannt, was er später mal wird. *gg*
    LG, Rike

    AntwortenLöschen