Freitag, 27. November 2015

Der Adventskalender

Diese Woche gibt es beim Weihnachtscountdown Adventskalender zu sehen. Bisschen früh für meinen Geschmack, denn die Adventskalender möchte man doch vor dem 1. Dezember noch gar nicht zeigen! Aber im Weihnachtscountdown geht es ja mehr um Ideen als um fertige Dinge. Darum zeige ich Euch als erstes mal unseren selbst gebauten Adventsbaum. Am Wochenende habe ich Fenster geputzt und das Fensterbrett in der Küche beräumt. Denn im Advent wird der Platz hier für den Adventsbaum gebraucht.


Und das soll ein Adventskalender sein?
Ja! Wenn die Adventszeit beginnt, ist er ganz leer. Nur die acht roten Kerzen stehen drauf. Im Gegensatz zu den meisten Kalendern wird er nicht leerer, sondern voller. Jeden Tag ab dem 1. Dezember werde ich etwas auf eine der Leisten stellen.
Früher gehörten kleine Geschichten zu dieser Tradition. Nun sind die Kinder groß und Geschichten werden nur noch selten gelesen, aber der Baum bleibt... 
Jeden Tag darf jemand (das bin meistens ich! :-) etwas aus den Schuhkartons aussuchen, das dann auf den Baum gestellt wird. Ich besitze eine stattliche Sammlung an kleinen Nussknackern, Engeln und anderen Holzfiguren. Meine Herkunft aus dem sächsischen Erzgebirge ist da nicht zu verleugnen. Diese Figuren finden hier nach und nach ihren Platz. Selbst suche ich oft etwas aus, das mit den Ereignissen des Tages in Verbindung steht. Da finden sich auch diverse Dinge im Vorrat. Warten auf Weihnachten... Und ich werde mich dran freuen. Ich zeig' Euch das immer mal, versprochen.
Aber vorerst verlinke ich den leeren Baum bei Allie's Weihnachtszauber und im Weihnachtscountdown - Woche der Adventskalender

Kommentare:

  1. Eine schöne Idee. Ich habe gerade meinen über 30 Jahre alten Papier-Adventskalender aufgehängt. So langsam löst er sich auf und ich muss mir was Neues überlegen.
    Einen "nackigen Tannebaum" zum Behängen finde ich sehr schön.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  2. Du weißt ja, ich liebe diese Idee sehr und finde es jedes Jahr schön, daß Du darüber berichtest. Anstatt weniger wird es bei Dir mehr, das ist das große und wunderbare Geheimnis Deines tollen Adventskalenders. Bei mir schwingt dadurch immer ein wenig "Traurigkeit" mit wie "bald ich Weihnachten schon vorbei" oder "schade, in ein paar Tagen habe ich nichts mehr zu öffnen": Du stehst davor und sagst: "Wow, welche Pracht!". Ich glaube, Du machst es difinitiv richtiger!

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das ist ja auch eine wunderbare Idee!!! Und mal etwas ganz anderes.
    Ich hoffe du zeigst den fertig geschmückten Baum am 24.12 :)
    LG Starky

    AntwortenLöschen
  4. Oh, so etwas ist eine wundervolle Idee.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  5. Na da bin ich auf den vollen Baum aber sehr gespannt! Diese Idee ist grandios, weil
    man hier 1. was aus sienem Fundus drauflegen kann, oder was fast noch schöner ist, mal eine Kleinigkeit von einem Weihnachtsmarkt mitbringen kann speziell für den Baum, ich glaube ich kupfer das ab! Ich verbringe Weihnahcten wahnsinnig viel gemütliche Zeit in der Küche die richte ich mir auch immer ganz speziell her und wenn dann der Baum auch noch erstrahlt an Weihnahcten dann habe ich etwas ganz besonderes!
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  6. Von dieser Idee höre ich das erste Mal und finde es ganz toll, dass dein Adventkalender jeden Tag was bekommt statt zu geben. Das ist dann am 24. sicher wunderschön anzusehen. Das hat was, mach ich evtl. auch. Danke.
    LG este

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Idee Valomea, und schöne Deko.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja auch eine schöne Tradition. Dir und deiner Familie eine schöne Adventszeit.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Ich glaube, ich erinnere mich...
    Die Idee finde ich gut und es erscheint ja auch logisch, dass der Baum dann bis zum Fest üppig gefüllt ist.
    Einen schönen ersten Advent!
    Judy

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Valomea,
    das ist ein toller Adventskalender, der würde mir auch gefallen.
    Einen schönen ersten Advent!

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  11. liebe Valomea dien Baum erinnert mich sehr an die Norddeutschen Friesenbäume. Er ist aber durch die breiten Leisten vielseitiger. Deine Idde mit den kleinen Figuren aus deiner Heimat finde ich sehr schön.
    der Friesenbaum wurde auf den Inseln mit Buchs umwickelt denn Tanne wuchs war zu der Zeit nicht auf den Inseln oder war nur teuer zu erhalten. Und typisch daz sind die Figuren, heute aus Honigkuchen , Mit den Schülern machte ich sie auch aus Salzteig. Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Valomea, das ist ein wirklich reizende Idee. Es muß ja nicht immer etwas Neues sein. Die alten Sachen haben auch ihren Charm. Und es wird nicht jedes Jahr mehr Dekozeugs. Ich habe letzte Woche mal einen Großteil meiner Weihnachtsdekosachen, die sich in den letzten Jahren angesammelt haben, beim Tierheim abgegeben, die hatten einen Aufruf gemacht, dass sie Weihnachtsdeko suchen. Liebe Grüße von Dagmar

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Valomea,
    das ist eine tolle Idee und wie ich gelesen habe, finden das Deine Leser auch. Gerade die Idee, dass es bei Weihnachten nicht leerer, sondern voller wird, finde ich sehr schön. Bei den üblichen Adventskalendern wird es dann in Richtung Weihnachten so negativ... Ich bin schon sehr auf Deinen geschmückten Baum gespannt.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  14. Wunderbar, dein Baum. Ich bin auch schon gespannt auf die vielen kleinen Dinge, die ihren Platz finden werden. Auch bei uns kommen Dinge an den Kalender, allerdings ist meiner aus Stoff und eher ein Wandbehang.
    Eine schöne Vorweihnachtszeit wünscht dir

    Petruschka

    AntwortenLöschen