Dienstag, 26. April 2016

Building houses from scraps - ein Haus aus Taupe und Sand gebaut

"Tu's gleich!" Diesen Spruch habe ich auf einer Postkarte an der Pinwand zu hängen. Und manchmal schaffe ich es sogar, mich daran zu halten. Aus den Resten der Reste vom Kissen habe ich gleich noch ein Haus gebaut.


Das wirkt allein ja ein bisschen blass, aber im Kreise meiner kunterbunten Häuser wird es perfekt sein...
Und in der nächsten Zeit werde ich mal die "Büchse der Pandorra" öffnen und sehen, was da noch alles für uralte Bauteile gelagert sind! Hoffentlich nicht zu viele Übel.... :-)

Wegen der Unistoffe darf das Haus zur Jahresparade der Muster bei Maika und Janet

Kommentare:

  1. Oh, lange kein Häuschen gesehen... Ja, das wird sich gut in die kunterbunte Häuserzeile einreihen. Ich glaube, da geht fast alles.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Valomea,
    wie schön: die Mauer und Dachdecker sind wieder am werk. Die Winterpause ist beendet!!!
    Sehr schön geworden.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  3. "Tu's gleich" oder, was man in 4 Minuten erledigen kann sollte man sofort machen.
    Gute Vorsätze, nur ich halte mich nicht immer dran.
    Dein Haus aus Taupe und Sand trifft mein Farbgeschmack voll und ganz. Rundherum (Umzu wie man hier sagt) viele bunte Häuser - das ergibt ein schönes Dorf.
    Ich werde jetzt sofort die Bücher vom Tisch räumen......
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Valomea,
    du bist ein super Häuslebauer, dein Haus gefällt mir sehr gut, die Statik sieht auch sehr gut aus :-)
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Valomea,
    das wird bestimmt spannend, wenn du die aufmachst. Da darfst du uns aber nichts verheimlichen. ;)
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  6. schaffe, schaffe, Häusle baue ... oder nähe *hihi*
    sehr schön :o)
    freue mich auf das Bild aller Häuser und grüß dich lieb ♥
    Gesine

    AntwortenLöschen
  7. Stimmt, es wird Ruhe reinbringen in die bunte Welt Deiner Häuser und ich mag es.

    Nana

    AntwortenLöschen
  8. Ach wieder ein Haus, wie schön!
    Ich mag es, auch wenn es etwas dezenter in den Farben ist ... es kann ja nicht alles bunt sein ...

    Allerliebste Grüße
    Helga

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke,
    Du räumst ja mächtig auf. Das Häusle ist toll, ich liebe Häusle.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  10. :-)
    Die Reste aus den Resten...
    Nene
    :-)
    Ich könnt mich schon wieder beömmeln :-)
    Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Valomea,
    ich war ganz fest im Glauben, dass deine Bauarbeiter davongelaufen sind - kicher! Aber anscheinend haben sie nur einen Winterschlaf gehalten.
    LG Marianne

    AntwortenLöschen
  12. Oh bewundernswert! Häuser habe ich auch noch. Aber ich habe Baustopp! Das ist in Berlin eben so :-)))))

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  13. Sehr schön wie dein Häusermeer wächst. Und nur durch optimale Resteverwertung. Prima wenn die Aufräumerei solchen einen Nebeneffekt hat.
    LG este

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Valomea,
    also ich finde, dass so ein eher farblich zurückhaltendes Häuschen wunderbar zu deiner bisherigen Farbenpracht passt, bin gespannt, wie's weiter geht! Liebe Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
  15. Auch ein blasses Häuslein darf in einer bunten Siedlung stehen. Ich finde toll, dass du mal wieder eines gebaut hast. Bei mir ist zur Zeit ja Baupause. Aber die Elphilarmonie hat ja auch ein Weilchen gebraucht.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  16. Bei deinen vielen Unibeispielen weiß man ja gar nicht, wohin man als erstes schauen soll! tolle Beiträge, aber dieses kleine Haus ist mir direkt ins Auge gestochen. Und der Spruch ist geistig schon kopiert ;-)
    Schöne Umsetzungen und Uni scheint wirklich gut bei dir verankert zu sein. Das finde ich gut.
    LG. susanne

    AntwortenLöschen