Sonntag, 1. Mai 2016

Was aus den Resten der Reste der Reste wurde....

Ich kann ja nix wegwerfen. Und nachdem ich aus den Resten des Babyquilts erst eine Kosmetiktasche und dann ein Tischset genäht habe, lagen da noch Streifenteile. Die habe ich erst mal soweit es ging auf 1 Inch Breite begradigt. Alle waren 10 Zentimeter lang. Wie langweilig! Es brauchte einen farbharmonischen Kontrast. Mit winzigen Mustern. Einen Hingucker irgendwie.... Und da fiel mir dieser Schneckenstoff ein.


Der ist doch perfekt! Aus dem habe ich Inch-Würfel geschnitten. Das ist echt nicht viel Schnecke.... Aber wer will schon viel Schnecke?
Gewohntes Vorgehen: gesteppt wird im Schatten der Naht auf's Vlies, das schneide ich schon vorher passend zu ohne spätere Nahtzugabe.


Und voila! So wurde mit ein bisschen Hexerei in der Walpurgisnacht aus Nichts ein nettes Täschchen für den Basar zugunsten der Sanierung der Strobel-Orgel. Denn dort gehen die meisten meiner Taschen und Täschchen hin...

Gefüttert ist es mit eben diesem Schneckenstoff und die Rückseite ist aus Jeans.



Soll ich Euch mal zeigen, was nun von den blau-grünen Resten noch übrig ist? Echt nix:


Verlinkt wird bei der Jahresparade der Muster bei Janet und Maika - Mustermonat Uni!
Da war ich diesen Monat echt fleißig... erst das Kissen, dann ein Häuschen, dann die Kosmetiktasche, dann das Tischset und nun noch ein Stiftemäppchen. Und all' das lag auf dem Zuschneidetisch 'rum! :-)


Gewicht: 37 Gramm
Schneckenstoff: Serie Gentle Forest, Tollpatchig über Dawanda
Vlies: dickes Bodentuch vom Discounter

Kommentare:

  1. WOW!
    Klasse!!
    Bin ja echt baff!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine geniale Idee! Ist richtig schön geworden!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
  3. Ja, sowas von fleißig!!!! Ich bin total geflasht, was du da alles gezaubert hast!!!!
    Liebe Grüße, Janet

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Valomea,
    ein tolles Mäppchen und der Schneckenstoff ist echt witzig :-) Ich hab ihn in winzigen homöopathischen Dosen im Garten des Chateau Hexagon versteckt ;)
    Alles Liebe, Katrin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Valomea,
    das ist ein sehr schönes Täschchen geworden. Die Verarbeitung der Schbecken sieht klasse aus. Da drücke ich die Daumen, dass für die Orgel viel zusammen kommt.
    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Monika

    AntwortenLöschen
  6. Der Schneckenstoff ist wirklich niedlich, davon darf wirklich kein Millimeter in den Müll.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  7. Deine Resteverwertung kann ich sehr gut nachvollziehen. Das hat sich bei Dir ja wirklich gelohnt. Die Schneckenergänzung passt perfekt.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  8. Deine Sachen aus Unistoffen gefallen mir immer sehr! Und Du bist Dir sicher, dass Du aus den letzten Schnipseln nicht noch einen Schlüsselanhänger basteln kannst?! :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  9. Wie toll! Da hat sich die Hexerei ja gelohnt, liebe Valomea!
    Die inchigen Schnecken passen super dazu!
    Aber ich denke auch, da geht noch was aus den Resten ... ;o)

    Allerliebste Grüße
    Helga

    AntwortenLöschen
  10. Super Idee und sieht auch super aus!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  11. ... Aber wer will schon viel Schnecke? ...

    ICH will viel Schnegge .... ;-))))

    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  12. Tolle Idee, sieht klasse aus!

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elke,
    Du hast die Schlacht über die Schnippselchen eindeutig gewonnen. Tolles Täschchen.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Valomea,
    wenn ich das bei dir so beobachte kommt bei mir ein wenig Neid auf. Du hast so ausdauernd wirklich fast den letzten Schnipsel verarbeitet, da kann ich nur staunen. Da springen bestimmt ein paar Teilchen für eure Orgel heraus. Wie wäre es mal mit einer Aktion Nähen für die Wohnung? Der Gedanke kam mir bei deinem Set, denn ich müsste auch ein paar neue nähen.
    Lg Marianne

    AntwortenLöschen
  15. Toll ist das Täschchen geworden! Und aus den Resten der Reste der Reste der Reste zauberst Du bestimmt noch einen Schlüsselanhänger, einen Reißverschluß-Anfasser oder so... ;-)
    LG Maaia

    AntwortenLöschen
  16. Die Schneckchen werten die Streifen nochmal tüchtig auf. Wenn man das Täschchen sieht, denkt man bestimmt nicht an Reste. Zauberhaft!
    LG
    Marianne

    AntwortenLöschen
  17. Das ist eine einzigartig schöne Idee mit deinen Schnecken.
    Eine wundervolle Tasche ist dir da gelungen.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen