Montag, 26. Dezember 2016

Winterhandarbeitsbingo: eine neue Technik probieren

Also dieses Winterhandarbeitsbingo! Das spornt einen ja zu Höchstleistungen an... "Eine neue Technik probieren" - da fallen mir gleich mehrere ein, die in Frage kämen. Z.B. Overlooknähte an der Nähmaschine ausprobieren, mit Linealen und Rulerfuß quilten, mehrfarbig stricken.... Aber eine drängt sich in den Vordergrund, immer, wenn ich mein neues Tuch um die Schultern schmeiße: I-cord stricken. Bis jetzt wusste ich gar nicht, was das ist, hatte noch nie davon gehört. Erst als sich bei meinen Überlegungen zu einem Randabschluss an der Drachenschwinge Iris und Marion und Lehmi total spontan einig waren - und ich setze blindes Vertrauen in deren Strickkünste! - kam das auf meine To-do-Liste. In der Adventszeit hatte ich zuerst für neue Techniken keinen Nerv. Aber dann habe ich mich doch mal damit auseinander gesetzt. Iris hatte mir zwei Links geschickt, nämlich hier und hier. Damit habe ich erst mal eine Trockenübung gemacht - I-cord in der Luft. Ihr müsst wissen, dass das "I" für "Idiot" steht, das ganze also eine Idiotenstrippe ist, also kinderpipifaxeinfach sein muss. Sollte also gelingen. Die Trockenübung war auch leicht gemacht, eine Rundkordel eben.


Dann wollte ich das an den Rand anstricken, habe rechts außen begonnen - dunkelblau auf dunkelblau - oookaaayyy, ging, aber dann kam dunkelblau auf hellblau: Mist, die hellen Fäden gucken durch, das Ganze sieht "wurschtelig" aus


aber von hinten sah's toll aus, auch bei den Farbübergängen.


Irgendwas habe ich also falsch gemacht. Und eh' ich hier lange rumprobiere wegen so 'nem dämlichen Idiotenrand, habe ich abgetrennt und auf der Rückseite neu begonnen. Na, bitte, wer sagt's denn? Ein richtig nett anzuschauender, fester Abschluss.


Nun habe ich mich wacker die 1,94m lang ge-I-cordelt. Fertig!


Kann man prima unterm Weihnachtsbaum machen, braucht man nicht mal Licht! :-) Gut, auf der Rückseite, sieht man immer noch die Farbübergänge, aber das stört mich nicht, den Rand trage ich innen am Hals, da ist alles gut...:-) Wo nun mein Fehler lag, weiß ich nicht. Vielleicht hätte ich statt drei lieber vier Maschen nehmen sollen. Oder was weiß ich. Ist mir jetzt auch egal...
Und nun mache ich ein dickes, fettes Kreuz ins Feld C1 - "eine neue Technik probieren" - und eins in Feld A2 - "etwas Warmes für den Hals handarbeiten" und gleich noch eins in E5 - "unterm Christbaum kreativ" sein. Jaaa, das darf man! Man darf mehrere Kreuze für eine Sache setzen. Und nun rückt ein Bingo ja auch wirklich in greifbare Nähe!! *tirili- tirila*

Kommentare:

  1. Ich find´s toll, wie Du das Bingo so langsam auskreuzt. Dieses Band stricken ist ja richtig toll, muß ich schon sagen.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Super,das sieht spannend aus .
    Muß ich auch probieren.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  3. Respekt!
    2m I-Cord dauert schon eine ganz schöne Weile ... *puh*
    aber am Ende sieht es doch immer richtig gut aus und man freut sich drüber :-)
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
  4. Da bist Du ja schon ordentlich vorangekommen beim Bingo. Diesen Rand hab ich auch noch nicht gestrickt. Aber schon oft davon gelesen, scheint ja ´ne tolle Sache zu sein.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Valomea,
    toll, wieder drei Kreuze näher an das Bingo gekommen. Bald hast Du es dann. Dein Tuch sieht klasse aus und du hast ihm einen tollen Abschluss verpasst.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Valomea,
    danke fürs I-cord-Übersetzen ;-) Sieht klasse aus und gibt Deiner Drachenschwinge den perfekten Abschluss!
    Das Winterhandarbeitsbingo ist echt ein Hit, ich versuche mich auch schon dran...
    Alles Liebe, Katrin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Valomea,
    ja, Iris ist ein Quell der (Strick-)Weisheiten. Ich eiere sie auch immer, wenn ich beim Stricken Fragen habe. Da stelle ich mich auch sehr i-mäßig an! *lol*
    Der Schal ist einfach toll.(Wo ich doch so ein Drachenfan bin!)
    LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  8. Du hast nichts falsch gemacht, außer an der falschen Seite begonnen. Und nun ist alles schuck und schön!
    Und danke für den Link zum Winterhandarbeitsbingo. Das mache ich jetzt auch mit!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen