Donnerstag, 5. Januar 2017

Ein ganz besonderer Schuh

"Du musst da mal so'n Ding nähen", sagte Herr B.
...ts, ts, ts... Dinge gibt es...


Kann irgend jemand sich vorstellen, was das ist? Es lag für den Junior unter dem Weihnachtsbaum und als er es ausgepackt hat, hat er es als Baskenmütze probiert. Leider war kein Fotoapparat greifbar - es sah köstlich aus, und passte natürlich nicht. Denn es ist ein Schuh:


Er soll - so sagt Herr B. - den Fuß des Metalldetektors schützen, den der Junior sich zu Weihnachten gewünscht hat. Ab jetzt hab' ich meine Ruhe im Nähzimmer! *lach*


Die verloren gegangene Brille wurde jedenfalls sehr schnell im Komposthaufen gefunden und der Junior befreit erst mal unseren Garten von altem Schrott. Die ersten Funde haben nicht lange auf sich warten lassen:


Beim Amt für Denkmalschutz waren wir inzwischen auch schon und wissen jetzt, was man alles nicht darf!
Gewicht: 32 Gramm

Kommentare:

  1. Das ist ein sehr interessantes Geschenk. Die Fundstücke werden sich häufen, aber dass man dafür Vorschriften beachten muss, hab ich auch nicht gedacht.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja mal ein cooles Geschenk!
    Wo wollt ihr denn damit auf die Suche gehen?
    :-)
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Ach, da gibt´s Beschränkungen?

    Ein toller Schuh und hier laufen auch ab und an Männer am Strand mit einem Detektor.

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Wie jetzt, darf man etwa den Schrott nicht aus der Erde holen?
    Ein originelles Geschenk für einen jungen Mann. Na, vielleicht auch für ältere. Bestimmt steckt in jedem Mann ein Schatzsucher.
    Da fällt mir ein, dass diese Woche auf einer Baustelle in Altlandsberg (bei Berlin) ein Schatz gefunden wurde, alte Münzen. Vielleicht habt Ihr ja Glück. Dieses Amt muss ja nicht alles wissen :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Valomea,
    wir hatten ja schon über dieses Geschenk geschrieben.
    Bitte erkläre den Ungläubigen mal, warum es da Beschränkungen gibt. (Archäologische Artefakte z.B?)
    Dem Junior wünsche ich jedenfalls viel Spaß und gute Funde (eben nicht nur Kronkorken, obwohl die noch für gute Zwecke gespendet werden könnten *lol*)
    Ganz liebe Grüße, Doris :o)

    AntwortenLöschen
  6. Die Sache mit dem Metalldetektor... es ist in Deutschland stikt verboten, auf Bodendenkmälern mit einer Sonde nach irgendwas zu suchen und dann danach zu GRABEN. Denn ohne Graben bekommt man z.B.alte Münzen, die 10 cm unter der Erde liegen nicht heraus. Sondengänger hinterlassen also Spuren im Boden und zerstören unwissentlich historische Funde. Und dazu zählen eben nicht nur alte Silbermünzen, die schon hunderte Jahre in der Erde liegen, sondern auch Kriegshinterlassenschaften aller Kriege in der Vergangenheit. Alter spielt dabei keine Rolle. Und weil man nicht weiß, wo etwas liegt, ist sondeln eigentlich überall verboten hier in Thüringen.

    AntwortenLöschen
  7. Schick deinen Junior mal zu mir. Bei uns im Garten liegen sicherlich auch genug Zeugnisse vergangener Gärtner.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Tse, was die Jungs sich heute so wünschen *lach*
    Aber:
    Warum werden denn solche Sonden frei verkauft, wenn man sie nicht nutzen darf? Da gehört doch eigentlich ein ordentlicher Hinweise vom Verkäufer dazu.
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
  9. Toller Schuh! Ja, wir Frauen können Dinge (die nicht mal einen Namen haben) nähen!
    Wir hatten auch schon Menschen mit Metalldetektoren auf einem unserer Ackerstücke. Die haben uns dann aufgeklärt, dass sie (hier in Niedersachsen) auf unbestellten Ackerflächen suchen durfen aber z.B. nicht im Wald. Da darf nur jeder durchgehen ohne dass wir es verbieten können (Privatwald muss öffentlich zugänglich sein).
    Vielleicht lassen sich aus den gesammelten "Schrottteilen" Skulpturen für den Garten machen, nur mal so als Idee.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die dürfen auf Ackerflächen aber auch nur MIT Genehmigung des Eigentümers sondeln!

      Löschen
    2. Angeblich brauchten sie die nicht - was mir gleich "spanisch" vorkam.

      Löschen
  10. Tolle Idee! Hier könnte man auch suchen ... mir fehlen Schneidmesser, Gartenscheeren, Anbindenägel, ... LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  11. Hihihi .... was für ein witziger Dingschuh ... dann wünsche ich deinem Entdeckersohn viele tolle Funde !!!

    LG Zicki

    AntwortenLöschen
  12. Na, dann mal fröhliche Funde, die der Sohn auch behalten darf.
    Winkdgrüße Lari

    AntwortenLöschen