Freitag, 7. April 2017

Klatschmohn-Utensilo

Neulich habe ich doch so schön im Bad entrümpelt. Dabei ist eine alte Pappschachtel fortgeflogen, in der ich Müllbeutel, Probepackungen, Zahnseide, Ersatzzahnbürsten.... gesammelt habe. Nun hat all das eine neue Wohnung!



Die Idee für die Mohnblume stammt aus dem Buch "Gartenpatchwork" von Bernadette Mayr. Das wollte ich schon immer mal ausprobieren. Und ich bin ganz begeistert von dieser Technik! Das schreit ganz laut nach Mehr. Aber da müsste ich erst mal rote Stoffe sammeln. Also später.... :-)
Für die nächste Seite habe ich ein paar Reststreifen freihand geschnitten. Bernadette ist ja beim freien Schneiden ganz locker drauf. Ich muss da noch gewaltsam das Lineal beiseite legen!


Hintergrundstoff ist das alte Leinenkleid, das im Korb herum lumpert. Da habe ich nun wieder ein paar Stückchen rausgeschnitten.


Nana, Du hörst jetzt mal weg, bitte! - Die Verwendung von Quiltgarn wird ja, meiner Meinung nach, ein bisschen überbewertet. Hier wollte ich gern rot quilten, besitze aber kein rotes Quiltgarn. Und weil wir ja dieses Jahr aus dem Bestand arbeiten, habe ich eben stinknormales Nähgarn verwendet. Das billige, das vom LIDL, da habe ich immer noch allerhand Röllchen im Kasten. Das ist dicker als das Nähgarn auf den großen Spulen. Und macht sich als Quiltgarn prima!



Für den Boden habe ich zwei Dreiecksabschnitte Thermolam vom Frühlingsläufer mit Dreifachzickzack zusammen genäht. Die waren da übrig - genau die richtige Größe!


So abgesteppt ist der Boden schön stabil. Ansonsten habe ich die Seitenwand auf einen passend langen Streifen dickes Bodentuch gesteppt. Das ist fester als Thermolam. Ihr wisst ja - ich bin da pragmatisch.


Nun steht das Utensilo im Badregal und ich freue mich! Gefüttert habe ich es mit beige-gemustertem Wachstuch, das sieht man auf den Fotos leider gar nicht so recht.


Verlinkt wird deshalb noch schnell in der Material-Revue zum Thema Wachstuch.

Größe: 5'' im Würfel
Gewicht: 62 Gramm

Kommentare:

  1. Wow, da ist ja eine Seite schöner als die andere! Da musst Du aber noch ein paar mehr nähen, oder? Im Bad reicht nie im Leben EIN Utensilo!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein megaschönes Utensilo, liebe Valomea!
    Ich liebe Mohn ja sehr und Deine Mohnblüte finde ich so toll. Sie schreit ganz laut nach mehr, also schön fleißig rote Stoffe sammeln!
    Mit dem Quiltgarn sehe ich es genau so wie Du. Natürlich ist ein schönes Quiltgarn etwas ganz Tolles, aber alle Farben habe ich auch nicht und dann erfüllt auch ein Nähgarn seinen Zweck und hält die Lagen zusammen.
    Herzliche Grüße
    Marle

    AntwortenLöschen
  3. Wow was für eine Farbexplosion im Bad. Einfach toll. Auf ein Utensilo hätte ich auch mal wieder Lust. Aber zuerst sollen es Tischsets werden.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Valomea,
    ich bin immer wieder erstaunt, wie schnell du "mal eben" etwas tolles aus deinem Fundus zauberst! Ganz klasse!
    Und einen wunderschönen Urlaub wünsche ich euch.
    LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  5. Toll geworden! Und Bernadette hat einfach immer tolle Muster!!! Da könnte ich andauerend was nähen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  6. Ein zauberschönes Utensilo hast du genäht und es es einen "Eyecatcher" Platz gefunden...
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Die Mohnblüte ist klasse. Muss ich mir mal merken.
    Ein wirklich rundum schönes Utensilo. Quiltgarn benutze ich nur für Decken, bei Mugrugs und anderen "kleinen" Sachen nehme ich auch immer normales Nähgarn.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschön, ich bin richtig begeistert! Als ich das Foto in klein auf meiner Blogliste sah, dachte ich zunächst es wäre ein richtig großer Quilt und fragte mich: wann hat sie denn dieses Wahnsinnsteil genäht.
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  9. 1. Habe ich weggehört ;-)
    2. Finde ich Dein Utensilo sowas von hübsch!!!!
    3. Finde ich es immer toll, wenn man sich Mühe gibt und quiltet, auch wenn es "nur" ein Utensilo ist. Das lohnt sich immer, wie man es hier gut sieht.

    Nana

    AntwortenLöschen
  10. Ganz wunderschön ist das Utensilo geworden. Klasse Idee.
    Liebe Wochenendgrüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  11. Ein tolles Utensilo hast du genäht...das Muster, Form und Farben gefallen mir.
    An die freie Schneidetechnik habe ich mich noch nicht heran getraut...damit muss ich mich mal näher beschäftigen...;-)

    LG KLaudia

    AntwortenLöschen
  12. What a great organiser! I love it! Have a lovely weekend! Christine x

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Valomea
    das Thema Entrümplung steht bei mir auch schon sehr lange an. Wenn ich dieses tolle Utensilo sehe, bekomme ich richtig Lust darauf.
    Herzliche Grüße
    Ingrid (bin neu in der Bloggerwelt)

    AntwortenLöschen
  14. Klasse!!
    Ich bin ja auch der pragmatische Typ *kicher*
    Zu deiner Mohnblume: Kennst du Hella? Die hat einen ganzen Quilt so gemacht und der sieht sooooo bombastisch aus!!!
    Mein lieber Herr Gesangsverein!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  15. Da ist jetzt ein großen Lob fällig: erstmal Luft geschaffen durch die Aufräumaktion und dann so ein wunderschönes Utensilo genäht für die Kleinteilchen. Super! Das Muster und die Knallfarben sind klasse und es ist ein toller Hingucker geworden.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  16. Wow! was für eine Farbenpracht hat Dein Utensilo, gefällt mir sehr ;-)))

    Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße von Traudi

    AntwortenLöschen
  17. Wow, ein super Projekt, bei dem einfach alles stimmt. Lg Ingrid

    AntwortenLöschen
  18. Einfach klasse,ich liebe die freie Schneidetechnik.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  19. Hej Valomea,
    dein utensilo ist einfach nur wunderschön geworden! so sauber gepatcht, klasse! tolles motiv und starke farben ...wenn du magst, schau mal bei mir vorbei, ich hab Bloggeburtstag :0)
    http://ulrikes-smaating.blogspot.dk/2017/04/geburtstagswichteln-mit-grosser.html
    ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  20. Super schön Valomea, und ganz toll dass du dabei so viele Techniken ausprobieren konntest.
    Liebe Grüße
    Bente

    AntwortenLöschen