Sonntag, 9. Juli 2017

Entrümpeln Aufgabe 32: Handtücher und Geschirrtücher

Es geht im Kleiderschrank weiter. Eine der Aufgaben von Doreen tut bei Weitem nicht so weh wie manch' andere: Zuerst habe ich alle Handtücher, Waschlappen und Geschirrtücher auf einen Haufen gepackt, die gerade nicht in Nutzung sind:


Dazu muss man ergänzen, dass wir zu den Familien gehören, in denen jedes Familienmitglied eine "feste Farbe" zugewiesen bekommen hat, in der er Duschtuch und Handtücher hat, damit sich jeder mit seinem eigenen Handtuch abtrocknet (ich hasse es, wenn mein Handtuch schon nass ist wenn ich mich abtrocknen will! :-) Und weil alle außer mir unter der Woche nicht anwesend sind, ist das Waschen kein Problem und wir brauchen quasi fast keinen "Ersatz". Im Schrank sind also lauter ungenutzte Teile, die nur für Besuch hervor geholt werden! Und die Aussteuerwäsche. Ohne Worte - ich bin 55 Jahre alt... Da war eine drastische Reduzierung überhaupt kein Problem!


Aussortiert habe ich:
4 Duschtücher
7 Handtücher, normal
16 Handtücher, klein
12 Waschlappen
6 Geschirrtücher
6 Servietten
51 Teile gesamt

Na bitte, wer sagt's denn! Keins davon wird mir fehlen. Im obersten Fach im Kleiderschrank ist jetzt richtig Platz und in der Schublade in der Küche "stehen" die Handtuchpäckchen - das würde Marie Kondo gefallen! :-)

PS: ich wurde neulich gefragt, ob denn die gefalteten "Päckchen" nicht umfallen, wenn eine Lücke ist. Nein, tun sie nicht. Ich kann das nicht erklären, es scheint tatsächlich ein bisschen eine philosophische Frage zu sein: wenn man die Teile beim Zusammenlegen schön glatt streicht, entsteht ein dichtes Päckchen. Wenn es schön gerade gefaltet ist, bleibt das auch einzeln stehen! Die Teile hier stehen locker, da würden gut noch jeweils 3 Stücke dazwischen passen. Und in der Schublade oder einem Karton halten sie sich ja auch noch gegenseitig. Das Falten ist nicht viel anders als ich bisher meine Wäsche zusammen gelegt habe - nur noch 1x mehr halbieren oder dritteln. Bei YouTube gibt's eine Menge Videos. Hier faltet Marie Kondo höchstpersönlich. Oder wer's bisschen unkonventioneller will: hier.


Verlinkt wird bei der 1000-Teile-raus-Party bei Frau Augenstern.


Entrümpelungserfolg 2017 - 956 Teile - ich nähere mich der 1000er-Marke unaufhaltsam!!! :-)
51 Handtücher, Waschlappen, Geschirrtücher
18 Tücher, Mützen, Handschuhe, Kleinkram
6 Sorten Tee
232 Bücher
22 + 1 Zeitschriften
2 Landkarten
1 Kalender
24 Teile Autoschrott
10 Gewürze und -Behältnisse
177 Rezepte
2 Geschirrteile
10 +3 Paar Schuhe
35 Dekorationsobjekte
47 +5 Besteckteile und sonstiger Schubkasteninhalt
25 Schablonen, Muster, Nähanleitungen
10 Putzmittel
12 Lebensmittel
6 + Flaschen alkoholische Restbestände
12+46+66 Kleidungsstücke und 15 Kleiderbügel
Tassen
21+9 verfallene Medikamente+Kleinkram
6 Töpfe und Pfannen
21 Kosmetikartikel und sonstiger überflüssiger Kram aus dem Bad
32+1+1+1 Socken/Strumpfhosen/Leggings - einzeln bzw. als Paar
14 +1+1+1 Kartons

Kommentare:

  1. Hallo Klaudia,
    eine Handtuchschublade ist schon ein toller Luxus. Immer Ordnung - das gefällt mir gut.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  2. Ich staune fast täglich über diese Konsequenz! Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  3. Irgendwann muss ich das auch noch machen.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Elke,
    oh du hast einen neuen Namen bekommen..*lächel*
    Deine Handtuchschublade sieht toll aus...mach weiter so, du musst bald durch sein;-)

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  5. Perfekt! Die Farbzuordnung haben wir auch, gerade mit Kind sehr praktisch und eine für die Gäste. Super aussortiert und tolle Schublade! Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Was Ihr alles habt... Massen.... ich brauche immer alles, was ich an Handtüchern habe, aber neulich brachte ich die Gästehandtücher zum Container, das ist nicht mehr zeitgemäß bei uns, wir haben nur ein Bad und einen Haken.

    Nana

    AntwortenLöschen
  7. dein blog ist wirklich sehr anregend - sogar beim
    ausmisten!
    Gesa

    AntwortenLöschen
  8. Na, die letzten Teile schaffst du jetzt bestimmt locker. Handtücher und Waschlappen sind aber auch so ein Thema... Ich habe beim Auszug und jetzt zur Geburt von Rafi teilweise noch Waschlappen von meiner Oma bekommen, an denen noch die Preiszettelchen hängen...
    Mir fällt gerade noch so ein, dass es Mal interessant gewesen wäre, wieviele kg leichter euer Haushalt inzwischen ist. Ähnlich wie bei der Stoffdiät.
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  9. Warum nur kann man sich erstmal so schwer davon trennen?Hier dümpelt ein Wäschekorb im Schlafzimmer mit Handtüchern aller Altersstufen.Die d+mpeln darin weil im Handtuchschrank kein Plätzchen mehr frei ist,ok es ist ein kleiner Schrank.Ich habe immer Angst,wennich diese Handtüchwer entsorge, dann genau dann tritt hier eine medizinische Katastrophe ein, wo man viele Handtücher gebrauchen kann.... ich sollte mich dieser "Angst" mal stellen. Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Elke,
    fast 1000 Teile hast du schon aussortiert, whow. Im Herbst will ich ja endlich meinen Kleiderschrank ausräumen. Da finde ich bestimmt auch noch Aussteuer-Tücher. Lach!
    Viele liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  11. Junge Junge, Du bist echt konsequent beim Ausmisten....
    Als Jäger und Sammler fällt mir das häufig schwer, insbesondere wenn die jeweiligen Teile defin itiv nicht kaputt sind. Allerdings habe ich gerade in den letzten 2 Wochen auch so Einiges radikal aussortiert, muß dann immer die Gunst der Stunde nutzen ...lach.
    Viel Erfolg weiterhin.
    Liebe Grüße
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  12. Auch für diese Aktion hast Du meinen Respekt. Hier habe ich gelegentlich mal aussortiert, überwiegend bunte. Einige habe ich petrolgrün gefärbt, das hat auch gut geklappt. Zwischendurch hatten wir versehentlich welche mit Polyanteil, die waren dann auch schnell in der Garage für einen letzten Dienst.
    Wegen der FeWo nebenan benötige ich mehr Handtücher als ein 0815-Haushalt, auch mal für kurzen Wechsel ohne Wäsche dazwischen.
    Ausgesonderte Handtücher gebe ich meinem Mann oder Bikern als Putzlappen, dafür sind sie praktisch. Waschlappen möchte ich schon eine Weile testen als Zwischenlage für Qulit-Stiftemappen, habe aber auch noch reichlich Randstreifen von begradigten Babyquilt-Sandwitchs.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  13. Oh je, immer, wenn ich deine Berichte lese, nehme ich mir auch das Ausmisten vor.... Ups...
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  14. Das ist enorm beeindruckend für mich. Auch deine Konsequenz das so lange durchzuziehen. Wie ist es denn mit denn mit den Aufräumbereichen vom Anfang. Bleibt da die Ordnung erhalten? Das würde mich sehr interessieren ob das von Dauer ist.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  15. Wunderbar und wieder ein Punkt auf Deiner Liste ist abgehakt.
    Gerade bei Handtüchern fällt es mir schwer gute Stücke auszusortieren..... Vielleicht muss ich demnächst da auch mal durch. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen