Donnerstag, 25. Mai 2017

Entrümpeln Aufgabe 14: Deko

Eigentlich wären jetzt die Bücher dran und der Schreibtisch. Aber da halte ich mich lieber an Konmarie, die sagt, man solle von LEICHT zu SCHWER entrümpeln. Und auch wenn sie glaubt, Bücher seien leicht, so gilt das hier im Haus nicht. Ich überspringe jetzt also mal zwei Aufgaben und nehme einfach die nächste. Denn dafür ist der Tag heute perfekt!

Es ist hell.
Ich muss nicht arbeiten. (diese beiden Dinge kommen schon nicht so leicht zusammen)
Ich bin allein zu Haus'. (und das alles drei's zusammen gibt's fast nie!)

Doreen möchte mit mir Deko entrümpeln! Wenigstens 3 Teile. Marie ist da deutlich konsequenter: 3 Teile? Sie beauftragt mich, alle Deko aus allen Räumen an einen Ort zu tragen und sie nach Glücksgefühl zu beurteilen..... Nun bin ich ja eigentlich so gar nicht die Dekoqueen. Und meine Weihnachtskisten werde ich jetzt auch nicht umkippen. Und die Fensterdeko nehme ich deswegen jetzt auch nicht ab. Ich mag meine Fensterdeko auch ohne "Anfassen":


Aber wenn ich mit wachem Auge durch die Räume gehe, finden sich dann seltsamerweise doch diverse Deko-Reste, die sich wacker halten und nicht in einem Karton verstaut werden, um sie später weiter zu verwenden. Das liegt sicher an der Sinn- und Schönheitsfrage. Ein Gang durch's Haus förderte Folgendes zu Tage:


In der Diele in der Blumenbank (?!??) liegt eine einsame kleine Weihnachsbaumkugel in rot-pink. Häßlich. Tonne auf, weg. In der Küche liegt der Deko-Rest von einem Primeltopf. Da weiß ich jemanden, der das verwenden kann. Die Dame, die zugunsten unserer Orgelsanierung Pflanzen und Gestecke anbietet, arbeitet auch mit solchen Dingen. Da gehen das Keramikblatt und die kleinen Dekokugeln auch gleich mit. Die grünen Fensterketten machen mich nicht glücklich, sie gehen auf's Flohmarktbrett. Schwierig ist das türkise Objekt. Das habe ich mal zugunsten einer gemeinnützigen Aktion ersteigert. Ich weiß auch, wer es gefilzt hat. Das habe ich jetzt von der Wand im Nähzimmer genommen und muss mich noch entscheiden - das wird noch nicht mitgezählt....
Und auf einem Fensterbrett steht ein "Trockengesteck". Die Blütenstände des Allum sehen immer so toll aus, dass wir welche davon überwintern. Das finden auch die Spinnen klasse:


Staubwischen ist nicht. Aber kompostiert sich gut.
Auch im Büro gab's Seltsamkeiten, die auf der Stelle weg konnten:


 


Ist das nicht abstrus? Bei Deko ist die Glücksfrage ziemlich leicht zu beantworten. Macht mich das Teil glücklich? Es gibt in Marie Kondo's Buch ein Kapitel über Geschenke. Und Dekorationsartikel sind bei mir ganz oft Geschenke. Schwierige Geschenke... Was macht man damit?
"Menschen, denen wir ganz offensichtlich etwas bedeuten, haben ihre kostbare Zeit darauf verwendet, sie für uns auszusuchen und zu kaufen. So etwas kann man doch nicht einfach wegwerfen! Doch, man kann. [...] Wir sollten endlich zugeben, dass sie nicht unser Geschmack sind. Stellen wir ruhig auch hier wieder die Frage nach dem eigentlichen Sinn und Zweck. Was ist die wichtigste Aufgabe eines Geschenks? Der Moment, in dem es vom Schenkenden überreicht und vom Beschenkten angenommen wird. Die Geste ist viel wichtiger als die Sache selbst. Deshalb dürfen Sie solchen Ballast ruhigen Gewissens entsorgen. Sicher ist es am schönsten, wenn ein Geschenk Ihnen Freude macht, [...] allerdings dürfte es wohl kaum der Wunsch des Schenkenden sein, dass Sie Dinge, die Sie nicht mögen, mit einem negativen Gefühl benutzen oder sich jedes Mal schuldig fühlen, wenn Sie die unbenutzt weggeräumten Dinge wiederfinden. Tun Sie es auch für den Schenkenden - werfen Sie solche Sachen weg."
Ei, ei, ei.....
Da fällt mir als erstes das hohe Glasteil ein, das ich mal geschenkt bekam.


Ein Windlicht und drei orientalisch angehauchte Papierkugeln.


Geht alles auf's Flohmarktbrett und findet dort mit ziemlicher Sicherheit echte Liebhaber.
Die Tochter wurde gefragt: Der noch in ihrer Schulzeit getöpferte Kopf zieht zu ihr um. (Warum ziehen erwachsene Kinder eigentlich nie vollständig aus?)


Zur Dekoration gehören für mich eigentlich auch Kerzen. Aber das ist ein ganz anderes Kapitel, das schaffe ich heute nicht... :-(
Aus der Speisekammer habe ich dafür vom obersten Regalbrett die Ostereier-Schachtel gefischt - bis nächstes Jahr möchte ich fertig sein mit der Entrümpelung! Wir besitzen eine Unmenge von selbst gestalteten Ostereiern, davon hänge ich immer nur einen Bruchteil auf. Diese 14 ausgebleichten fliegen weg:



Keine Bange! Es sind noch genug da... :-)


Abschied nehmen wir auch von dieser Holzschale, in der vermutlich früher ganz vornehm Erdnüsschen gereicht wurden....


Ich bin eine große Sammlerin von Dosen und besitze viel mehr, als ich je brauche. Und diese hier brauche ich nicht:


Auch wenn ich jetzt nicht durch das ganze Haus sortiert bin in Sachen Deko und die Bilder an den Wänden und die Vasen im Schrank absolut unberührt geblieben sind, so habe ich doch insgesamt 35 Teile aussortiert! Das hätte ich nicht gedacht. Und es verschafft ein gewisses Leichtigkeitsgefühl, das kann sich nur der vorstellen, der das mal macht... *kicher*
Der Post darf nun zur 1000-Teile-raus-Party bei Frau Augenstern. Und zur Adventszeit gibt's dann Teil 2, denn da werde ich dieses Mal nicht nur die Dinge aus den Kisten rausnehmen, mit denen ich dekorieren möchte, sondern ALLE!
Übrigens begegnete mir beim Deko-Suchen auf dem Boden ein Karton - mit nix drin, denn der Stern hängt zusammen gebaut am Dachbalken. Der ist nun auch zerlegt... :-)


Entrümpelungserfolg 2017 - 308 Teile
35 Dekorationsobjekte
47 Besteckteile und sonstiger Schubkasteninhalt
25 Schablonen, Muster, Nähanleitungen
10 Putzmittel
12 Lebensmittel
6 Flaschen alkoholische Restbestände
12+46 Kleidungsstücke
Tassen
21+9 verfallene Medikamente+Kleinkram
6 Töpfe und Pfannen
21 Kosmetikartikel und sonstiger überflüssiger Kram aus dem Bad
32+1+1 Socken/Strumpfhosen/Leggings - einzeln bzw. als Paar
14 +1+1+1 Kartons

Kommentare:

  1. Meine Güte, wie groß ist Euer Heim, daß alles Platz hat und es trotzdem noch voll ist?

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 240 m²... und keine Putzfrau...:-(

      Löschen
    2. ...und 120 m² davon unterkellert...

      Löschen
  2. Wow, wieder einmal super entrümpelt! Und bei 240m² hat man ja unendlich Platz. Meine Eltern haben auch so viel plus zwei Garagen etc... Und meine Schwester und ich sind dort auch noch nicht komplett ausgezogen. ;)
    Liebe Grüße,
    Rike

    AntwortenLöschen
  3. Solche Holzschalen habe ich auch noch, jetzt spielen die enkelkinder damit. Ein Dekoteil überdauert bei mir sämtliche Jahreszeiten: Ein (Oster)Hause aus einem Brennholzstück. Steht tapfer auch in der Weihnachtszeit auf der Fensterbank. Aber ich sollte meine Dekosachen auch mal genauer betrachten und "ausmisten".
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe, glaube ich vier, mindestens drei, weihnachtlich-winterliche Deko-Objekte in die Adventskiste auf dem Boden gebracht.... ts, ts, ts...

      Löschen
  4. Das war ja wieder erfolgreich. Ich sollte mir auch mal wieder ein Fach vornehmen.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  5. Eijeijei, da bist du heute ja sehr erfolgreich durchs Haus gefegt. Müsste ich auch mal machen.
    LG Maja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Valomea,
    ich bin von Deinen Aufräumaktionen immer wieder fasziniert. So konsequent bin ich nicht ganz, aber ich habe auch nicht so viel Platz, vieles aufzuheben...
    Sag, dürfte ich Dir die Holzschale vielleicht abtauschen? An die habe ich mein Herz verloren... :-)
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gerne doch! Da freue ich mich, wenn sie ein gutes zuhause bekommt...

      Löschen
  7. Gut gemacht! Da überlege ich ja ständig, was ich wegtun könnte - es stehen zu viele Staubfänger rum... Aber das sind eigentlich keine Sachen zum Wegschmeißen. Wovon ich mich inzwischen relativ schnell trenne, sind (von mir) selbstgebastelte Sachen. Da kommt ja eh immer mal was Neues :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Valomea,
    ich finde deine Aufräumaktion super. Ich kann so schwer los lassen. Aber dadurch, dass ich dich virtuell begleite, verändert sich gerade meine Haltrung. Danke dafür!!
    Liebe Grüße
    Geli

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Valomea,
    WOW!!!! Toll, dass du dich wieder von so vielen Sachen trennst!!!
    Das finde ich S U P E R !!!! ♥
    Vielen, lieben Dank für die Verlinkung zu den Stick-Freuden! ♥

    Liebste Grüße aus dem sonnigen Heidelberg,
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mist, hihihi ich meine natürlich die Verlinkung zur "1000 Teile raus" Aktion. Sorry war gerade ein bisschen zu schnell. :-*

      Liebe Grüße,
      Annette

      Löschen
  10. Großartig! Der Text von Marie Kondo über Geschenke ist echt großartig, den muss ich mir ausdrucken und an den Spiegel hängen oder so. Ich habe immer Hemmungen Geschenke zu entsorgen und seien sie noch so ungeliebt.
    Du hast sehr schön Deko entrümpelt, darauf freue ich mich schon!
    Herzlichst
    Marle

    AntwortenLöschen
  11. Du bist echt eine erfolgreiche, erbarmunglos durchgestartete Entrümelerin;-)!

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen