Dienstag, 4. August 2020

Foto-Reise 10/52 - einfarbig

Einfarbig... da musste ich erst mal drüber nachdenken. Was ist denn eigentlich

einfarbig?

Martin sammelt zu Thema 10 in seiner Foto-Reise unsere Schnappschüsse einfarbiger Dinge. Und mir ist nix eingefallen... Einfarbig ist lt. Duden 

"nur eine Farbe aufweisend, in nur einer Farbe gehalten und nicht gemustert"

also nix mit meinen Falschen Uni's oder Ton-in-Ton... Als Synonym gibt der Duden nämlich an:

"nicht bunt, nicht gemustert, uni[farben]"

Da fallen die meisten Stoffe in meinem Nähzimmer durch! Da darf es so richtig schön bunt sein und selbst die Beistoffe sind oft gemarbelt oder irgendwie in sich gemustert. Also wo ist denn nun was Einfarbiges?
Um das zu finden bin ich in den Keller gegangen. Dort stand hinter lauter anderem Gerümpel das Gesuchte, eine in schwarze Abfallsäcke eingepackte Rolle:


Ziemlich lang und ziemlich staubig.


Nach dem vorsichtigen Auspacken kam genau das zum Vorschein, was ich gesucht hatte - ein Rollo mit einer handgeklöppelten Spitze, das schon in den letzten drei Wohnungen meines Lebens keinen Platz an einem Fenster mehr hatte.


Das musste erst mal demontiert werden und in die Wäsche...und dann sehen wir weiter!
Und weil es so schön einfarbig weiß ist darf es nicht nur in die Waschmaschine sondern außerdem zu Martin's Sammlung der einfarbigen Dinge.

Sonntag, 2. August 2020

Und das war mein Juli

Hat der Juli stattgefunden und mit ihm der Sommer?
Ich weiß es nicht. Irgendwie war das Ganze - bis auf den Schluss - ein bisschen NICHTSsagend....

Was der Juli verbricht,
rettet der September nicht...

Im Juli...
... waren wir NICHT beim Tanz- und Folkfest in Rudolstadt, das hat nicht stattgefunden
... waren wir NICHT im Meer schwimmen
... habe ich mir NICHT die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, denn immer wenn ich mal Zeit hatte schien sie nicht... und obwohl ich mich hier gerade ein bisschen über's Wetter aufrege habe ich Euch im Juli NICHT mal das Wetter vom Juni gezeigt, ts, ts, ts...


Und trotzdem habe ich schöne Dinge getan und erlebt!

Im Juli...
... war das Tochterkind ein paar Tage da und wir haben uns mit der auf dem Boden ein trübseliges Dasein fristenden Overlock beschäftigt


... haben wir beide gemeinsam einen Ausflug nach Seiffen gemacht, das hatte sie sich gewünscht - mitten im Sommer haben wir Weihnachten getroffen!


... haben wir dort wunderschöne Nussknacker, Räuchermännchen und Leuchterfiguren gesehen und natürlich ein paar auch gekauft ;-)


...haben wir die dritte "Lockerung" der Besucherregelungen im Pflegeheim erlebt, die immer noch keine Erleichterung des hohen Arbeitsaufwandes für die Mitarbeiter gebracht habt und ich musste einsehen, dass mir die 6-Tage-Woche weiter erhalten bleibt... 😐
...wuchsen endlich die Gurken und Zucchini und es gab gefüllte Zucchinischiffchen mit verschiedensten Füllungen. Nur manchmal musste man ein bisschen mit einer Maus teilen...


.... zog weiterer technischer Fortschritt auf meinem Handy ein. Neben der Pflanzenbestimmungs-App, von der ich Euch hier berichtet hatte, habe ich mir eine Vogelbestimmungs-App herunter geladen. Na, das ist vielleicht cool! Nun bestehen vielleicht doch noch Chancen, dass ich lerne, ein paar der Vögel in unserem Garten an ihren Stimmen zu erkennen.
... habe ich im Wasserbottich seltsame Pflänzchen gesehen. Ist das Entengrütze? Jedenfalls hängt unten an dem kleinen "Kleeblatt" eine Wurzel, die das Pflänzchen schön senkrecht hält


…haben wir mit Freunden - schön auf Abstand! - eine kleine Wanderung gemacht zum "Hohlen Stein".


Der Wald in den Hassbergen sieht deutlich grüner aus als der hier im Kyffhäuser, das musste ich fast neidvoll sehen. Umso größer war natürlich das Wandervergnügen.


… waren die Hirschkäfer unterwegs. Oft trifft man sie nur brummend und fast senkrecht fliegend in der Abenddämmerung. Dieses Weibchen dagegen suchte vielleicht nach einem geeigneten Plätzchen für ihre Eiablage?


… staunte ich über manch' seltsames Naturphänomen. Sollte so eine Heuschrecke nicht schlauer sein?


... habe ich endlich mal wieder ein größeres UFO aus der Versenkung geholt. Es wird also mal wieder einen sichtbaren Fortschritt geben in meiner UFO-Bekämpfungsaktivität!


.... waren im Garten die Beeren reif. Und während ich die Jochelbeeren leider fast vollständig den Amseln überlassen musste, gab es wunderbare schwarze Johannisbeeren, von denen gleich welche in die Quarktorte wanderten. Das war vielleicht lecker!


... haben wir einen Ausflug an einen Badesee gemacht, wo keine Menschenmengen waren, und ich bin tatsächlich mal ein Stück geschwommen. Leider war in der Badetasche kein Fotoapparat... ;-)


… haben wir es gemacht wie alle Gartenurlauber: wir haben aufgerüstet! *lach* - endlich gibt es eine groooooße Feuerschale, vorher hatten wir immer nur eine verbrannte Wiese...


Also wenn man es so liest, dann haben wir eine Menge schöne Dinge erlebt. Nun freue ich mich auf den August!

Samstag, 1. August 2020

Märchenhaft - Brüderchen und Schwesterchen



Dieses Mal war es leicht - theoretisch. Denn ich hatte bei Maika's Märchenhaftem Juni das Stöffchen gewonnen, das wie gemacht ist für das neue Märchen! Mein Juli war ja terminlich genauso gestopft wie der Juni und ich war nicht immer regelmäßig in den Blogs unterwegs. Ich hatte doch glatt den Gewinn verpasst! Umso größer das Staunen, als der Brief von Maika kam. Die große Tochter war gerade da und es gab ein Freuen und Verlieben in das schöne Stöffchen… Und weil seine endgültige Bestimmung noch nicht klar war, habe ich nun nur ein kleines Stück abgeschnitten und... - ich konnte nicht anders! *lach* - …. eine Geschenkverpackung für Weihnachten genäht....


Sparsam mit dem Stöffchen wie ich bin hat es eine Rückseite aus rotem Dekostoff vom Möbelschweden bekommen. Für innen lag gerade ein Retrostoff vom Gloria Flowers auf dem Zuschneidetisch, gefällt mir sehr gut!


Am Reißverschluss fehlt noch das Ende. Da sehe ich in meiner Vorstellung einen roten Filzstern oder so. Aber der ist bestimmt in der Weihnachtskiste und die suche ich jetzt ganz bestimmt nicht raus. 
Also springt das verzauberte Brüderchen noch durch einen bisschen unvollständigen Wald hin zu Maika's Linkparty.


Vielen Dank, liebe Maika! In jeder Hinsicht! ;-)

Gewicht: 55 Gramm

Freitag, 31. Juli 2020

Von der Liebe zu einem ganz besonderen Projekt

Immer wenn Katrin und Viola von ihrem neuen Projekt berichten geht mir das Herz auf. Und neulich bin ich auf die Leiter gestiegen und habe die Rolle mit den Quilts vom Schrank runter geholt. In unserer Diele hängt eine "Wechselausstellung". An der Wand hinter dem Esstisch haben meine Quilts einen richtig schönen Platz - aber eben immer nur einer. Und darum wechseln sie. Nun musste der Sommerquilt der "Heimat der Kreativen" weichen. Ich wollte ihn unbedingt mal wieder so richtig in Echt betrachten. Jeder der Blöcke, den Viola und Katrin zeigen, ist mir noch richtig vertraut. Denn ich musste damals genauso tüfteln wie sie! Und ich liebe sie - meine

"Heimat der Kreativen"


Mit Marianne, Andrea und Monika waren wir damals zu viert, als wir ihn in einem virtuellen Nähkränzchen genäht haben. Eine ganz schöne Herausforderung war das Sammeln der vielen verschiedenen Uni-Stoffe. Ich hatte Eimerfärbungen gemacht, um möglichst viele Schattierungen zu bekommen. Und wir haben getauscht, so dass am Ende die Vielfalt groß war.
Jetzt hängt er mal wieder für eine Weile und ich kann mich an ihm erfreuen! Für das obere Foto habe ich extra den Leuchter abgenommen und die Stühle beiseite gestellt, denn normalerweise sieht das so aus:


Wer noch mehr von diesem Quilt lesen und sehen möchte, kann das hier gern tun. Und ich freue mich derweil auf die nächsten Blöcke von Katrin und Viola!

Donnerstag, 30. Juli 2020

It's UFO-Time - der Juli

Hach, an diesen monatlich wiederkehrenden Posts merke ich immer sehr deutlich wie schnell die Zeit davon fliegt! Denn es ist schon wieder soweit:


Die von Klaudia iniziierte Aktion ruft uns zum Zeigen unserer Fortschritte beim UFO-Abbau. Zum zweiten Mal ist die Linkparty nun hier bei mir zu Hause. Denn es ist ein Thema das mich persönlich seit Jahren begleitet und erst allmählich begreife ich auch die Dimension der Dinge! Ich hätte nie und nimmer gedacht, dass mich meine UFOs sooooooo lange begleiten werden. Und das, obwohl ich irgendwie immer dran bin und nur wenig Neues nebenbei beginne (und fertig stelle! - denn noch mehr UFOs sollen es ja nicht werden...)
Was gibt es zum Juli zu berichten? Fertig geworden ist keins meiner UFOs. Da hat mich das Jersey-Projekt vielleicht doch ein wenig abgelenkt. Auch beim Lieseln bin ich nur wenig voran gekommen, der LaPassacaglia hat ein paar wenige Teilchen dazu gewonnen. Da werde ich dieses Jahr die fehlenden Urlaubsreisen deutlich sehen! *lach*


Aber ein anderes großes UFO ist an die Startlinie zum Endspurt gegangen! Der Gloria Flowers soll als nächstes fertig werden. Das war der Stand vom letzten Jahr. Damals hatte ich immerhin schon mal Stoffe bestellt für die Ränder. Nur hatten die sich dann nicht an das Top gefunden, irgendwie...Nun hat das Top schon mal zwei Ränder bekommen und aktuell arbeite ich am Zusammensetzen einer passenden Rückseite. Quilten möchte ich ihn a) selbst und b) mit der Maschine. Mehr lässt mein Handgelenk nicht zu. In einem Monat kann ich Euch hoffentlich, hoffentlich den fertigen Quilt präsentieren!


Und was gibt es bei Euch zu berichten? Seid Ihr voran gekommen? Hat der Sommer Euch zu ein paar Handquilt- oder -Näharbeiten verleitet? Oder seid Ihr ganz "raus"? Auf alle Fälle wünsche ich Euch sehr, dass Ihr Euch nicht entmutigen lasst. Denn Du weißt ja: wir sind bei Dir! *lach*

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Mittwoch, 29. Juli 2020

Die Sache mit dem Rand

Ich habe mal wieder ein UFO hervor geholt aus dunkler Kiste. Guckt mal, was für eine schöne Blumenwiese ich habe!


Genäht habe ich das vor langer Zeit. Über den Rand nachgedacht hatte ich schon im Oktober 2018. Gemeinsam mit mir wart Ihr damals herrlich unentschlossen! Und schon im März 2019 war das Innenteil auf den ersten Randstreifen mit der Hand aufgenäht und die Papierschablonen entfernt.


Und dann: ..... Ruhe sanft..... Nach so langer Zeit fängt man ja quasi von vorn an. Zum Glück lagen alle Stoffe schön geordnet in der UFO-Kiste. Und das Heft mit der Anleitung war auch genau da, wo ich es vermutet hatte. Puh!


Glück gehabt! Nun geht es an die Rückseite....

Dienstag, 28. Juli 2020

Ein seltsam Ding...

Ich brauchte im Nähzimmer Platz für eine größere Aufgabe. Und musste deshalb ein bisschen aufräumen. Da lag schon wieder ein Stapelchen…. Manchmal begegnen einem seltsame Dinge, so wie zum Beispiel dieser Stoff. Den bekam ich von einem lieben Menschen geschenkt, der weiß, dass ich nähe. Selbst hätte ich mir den bestimmt nicht ausgesucht mit dem großen bunten Muster. Von der Qualität ist es eher sowas dickes wie Biberbettwäsche, aber der Stoff ist nur 75 cm breit, dafür über 2 Meter lang. Vermutlich ist es ein Urlaubsmitbringsel aus einem fernen Land.... 


Und während ich noch so überlegte, ob ich überhaupt etwas damit anfangen kann, stolperten wir im Gespräch über das für Ende August geplante Familientreffen in unserem Garten. Familientreffen sind ja heutzutage gerne ein "Hotspot" und deshalb wollen wir nur auf Terrassien zusammenkommen. Da braucht es Tische.... eine uralte Biertischgarnitur aus dem Keller wird uns gute Dienste leisten, nur leider ist die obendrauf nicht mehr schön weil sie missbraucht wird zu den ungewöhnlichsten Dingen. Der Tisch braucht also dringend eine Tischdecke. Leider kann ich Euch kein Foto vom Gesamtanblick machen, denn wie gesagt... *lach*


Der Junior hat irgendwelche Mopedteile lackiert....
Aber ich sage es Euch: die Tischdecke wird perfekt auf den Tisch passen, die Breite des Stoffs ist wie gemacht für eine Biertischgarnitur, ich musste nur die Längsseiten säumen und das große Muster mit den Goldtalern wird jeden Fleck verzeihen!