Dienstag, 22. Oktober 2019

NYB am Dienstagabend - Woche 13



Eieiei… da habe ich letzte Woche große Töne gespuckt von wegen nun ginge es weiter am NYB.... Aber dann gab es eine mittlere Katastrophe im Nähzimmer! Habt Ihr es gemerkt? Ich habe letzte Woche nichts, aber auch gar nichts gepostet, das im häuslichen Nähzimmer entstanden ist. Und das lag an einer echt misslichen Situation. Nach dem Auspacken der Maschine nach dem Nähtreffen in Plön dachte ich, es ist eine gute Gelegenheit, sie gleich noch mal sauber zu machen weil sie gerade nicht im Tisch versenkt ist. Zum Putzen in den "Eingeweiden" verwende ich immer Wattestäbchen - und dann DAS!


Ich hatte irgendwo in der Tiefe den Wattebobbel verhakt und brachte ihn nicht wieder raus, er ist einfach dort hängen geblieben. Vorsichtiges Nähen zeigte sehr schnell, dass da was nicht stimmt. Da war guter Rat teuer! Am Wochenende haben wir nun die Maschine auseinander geschraubt, immer weiter, immer weiter.... und - was für ein Glück! - wir konnten den Wattebobbel befreien!


Dazu noch jede Menge anderen Dreck. Nun konnte es endlich weiter gehen und der Stand der Dinge ist im Moment so:


Mit dem Rand bin ich auf den allerletzten Pfiff eben fertig geworden. (sieht man sehr deutlich an der wundervoll aufgeräumten Fotoumgebung! ;-)
Es ist nun also doch ein Projekt "im Ganzen" geworden und ihr werdet es hautnah miterleben können, ob das mit dem Quilten klappt oder nicht! ;-)
eSTe hat angefangen zu quilten und kann heute einen fulminanten Zwischenstand vorweisen und Trillian wird sich bei meinem Schneckentempo sicher bald an den Stand eines fertigen Tops heran arbeiten! *lach*

Montag, 21. Oktober 2019

Wetterquilt 2019 - der September

Regen! Endlich Regen! Im September wurden unsere Wiesen wieder grün. Und der Oktober hat wunderbar weiter geregnet. Das Unkraut sprießt fröhlich - die Welt sieht zumindest wieder so aus als sei sie in Ordnung.... Und trotz der vielen feuchten Tage waren die Temperaturen im September noch spätsommerlich. An den meisten Tagen lagen sie so um die 20 Grad, ziemlich eintönig sieht der Streifen aus:


Im Vergleich mit den Septembern der vergangenen Jahre ergibt sich dieses Bild (von oben nach unten 2016-2017-2018-2019):


2016 und 2018 waren noch wärmer als dieses Jahr. An letztes Jahr kann ich mich noch gut erinnern, da wollte der Sommer gar nicht enden....
Genäht habe ich den September schon vor einigen Tagen, nur zum Posten bin ich noch nicht gekommen. Inzwischen zeigt sich, dass der Oktober auch noch sehr warme Tage hat. Es bleibt also spannend!
Das Jahr 2019 sieht bisher so aus:


Der Regen, der dieses Jahr ja sehr spät kam - aber er kam! - hat dazu geführt, dass im Wald die Pilze sprießen. Am Wochenende haben wir fette Beute gemacht:


Es gab Steinpilze und wundervolle knackige Maronen:


Ich mag persönlich die Violetten Rötelritterlinge auch ganz sehr, die haben einen ganz besonderen Geschmack und Lila passt so schön zum Herbst ;-)


Sonntag, 20. Oktober 2019

Nachtwanderung mit Lagerfeuer

Was für schöne Herbsttage! Da muss man noch mal ordentlich Abschied nehmen vom Sommer.
Mit Freunden haben wir eine Nachtwanderung gemacht. Davon gibt's keine Fotos, weil es bei so einer Nachtwanderung ziemlich stockdunkel ist. Aber vom anschließenden Lagerfeuer konnte ich dann doch noch den Rest einfangen:


Nun werden wir uns einrichten auf lange, dunkle Tage. Aber auch das hat ja irgendwie seinen Reiz. Die schmecken nämlich nach Kürbis und Rote Beete ;-)


Freitag, 18. Oktober 2019

Mitbringsel aus Plön und Stoffdiät adè!

Das habe ich Euch noch nicht gezeigt - meine Mitbringsel aus Plön. Normalerweise bringt man von einem Nähtreffen ja nun nicht soooo viel mit, aber dieses Mal war das anders. Darum bekommen die Mitbringsel dieses Jahr einen eigenen Post!
Wie schon mehrere Jahre gab es ein kleines Geschenk. Die Empfänger werden ausgelost. Meins kam von Bianca und war ganz liebevoll verpackt in einer Papierumhüllung:


Nach dem vorsichtigen "Abschälen" kamen zwei tolle Stoffe und ein kleines Dreieckslineal zum Vorschein. Ich habe mich sehr gefreut!


Irgendjemand bringt immer irgendetwas mit. Zu mir gewandert ist ein Buch. Bücher sollten viel mehr "wandern"! Mit Watercolor wollte ich mich schon immer mal beschäftigen und das Buch hat zu Hause gerade noch auf mein Regalbrett gepasst ;-)


Nana hatte gleich mehrere Kisten ihrer Stoffvorräte dabei. Sie wollte sich verschmälern und hat die Stoffe zu unglaublich günstigem Preis abgegeben. Da konnte ich nicht "Nein" sagen und musste einfach zuschlagen!



Das beste ist natürlich, dass die Stoffe schon vorgewaschen sind - perfekt! ;-)
Ein bisschen habe ich gleich noch in Plön zu Drachentäschchen verarbeitet, aber das meiste ist nun erst mal nach Farben sortiert in meinen Stoffschachteln gelandet. Und der Eine oder Andere bekommt bestimmt ein Plätzchen in Valomea's Jane! Danke, Nana!
Bei Claudia hatte ich eine Vlies-Bestellung aufgegeben. Meine große Rolle Freudenberg-Baumwollvlies ist gleich aufgebraucht und nun kann ich mal Bambus und ein Woll-/Baumwollgemisch probieren. Hier lagern ja noch genug UFOs, die ein Quilt werden wollen!
An einem Meter schwarzen Kunstleders von Nana konnte ich ebenfalls nicht vorbei gehen - kann man ja immer gebrauchen...
Und zu guter Letzt bekam ich von Wiebke noch eine große Wundertüte in die Hand gedrückt mit den Worten: "Vernähst Du immer noch Schnipsel?" "Jaaaa....."


Das wird ein echtes Wunderwerk - ich habe sie noch nicht vollständig ausgepackt, aber ich sah schon tolle Sachen blitzen! Es gibt fertige Blöckchen, ganz viele Dreiecksschnipsel, Streifenteile und auch größere Stoffstücke.


Ich weiß gar nicht, ob Du hier mitliest - DANKE, Wiebke!

Damit ist die Stoffdiät für dieses Jahr natürlich total im Eimer!
Es zogen in mein Nähzimmer ein:
Giveaway von Bianca 84 Gramm
Stoffe von Nana 1.734 Gramm
Kunstleder 518 Gramm
Vlies (für 3 Quilts) 2742 Gramm
Wundertüte 3.901 Gramm
gesamt 8.979 Gramm

Uiuiui.... Aber wir geben nicht auf! Ich habe neulich beim Jeans-Sezieren so viel Jeans-Abfall rausgewogen, dass mich dieses Nähtreffen noch nicht vollends in den Ruin treibt! *lach*

Update 22.10.:
vor lauter Nähtreffen habe ich tatsächlich die Stoffdiät bei Frau Küstensocke verpasst!
Eine ausführliche Statistik schaffe ich nun nicht so schnell, aber ich verrate Euch, dass mein Bestand im Nähzimmer dieses Jahr angesichts der großen Zuläufe ein Plus von 5,6 Kilo verzeichnet.
Insofern ist es nicht beunruhigend weil nur 3,6 Kilo neuer Stoff ins Nähzimmer eingezogen ist. Die meisten Zuläufe und Zukäufe sind Vliese und geschenkte Dinge. Also keine Panik bitte. Und bis zum Jahresende nehme ich mir nun vor, hoffentlich ein Plus-Minus-Null zu erreichen
Verlinkt wird bei Frau Küstensocke, die viel, viel besser voran kommt!

Mittwoch, 16. Oktober 2019

Genäht in Plön

Zum Nähtreffen in der Jugendherberge Plön habe ich nicht nur geschwatzt, sondern auch genäht - ehrlich! Und das zeige ich Euch jetzt mal. Beim Räumen im Nähzimmer hatte ich ein Stück Debbie Mumm Stoff gefunden, der Sehnsucht hatte, endlich genutzt zu werden. Daraus habe ich eine Gretelies genäht.


Sie bekam als besondere "Zierde" das Label von make me take me


No plastic! Lasst die Tüten einfach weg!
Die Innenseite ist (fast) genauso hübsch:


Außerdem hatte ich den Krametui-Schnitt dabei, der auch schon ewig bei mir wohnt. Dafür habe ich ordentlich in den Webkanten und Restetopf gefasst und mal ein bisschen experimentiert:


Der altbewährte Schnitt des Kosmetiktäschchens war auch wieder dabei und weitere Reste kamen unter die Nadel


Das Efeuberankte ist aus echten Resten entstanden: ein Stück Dekostoff, das beim Gardinennähen übrig war und das Bodenteil ist aus einem... ähem... Dekra-Arbeitskittel, der gekürzt werden sollte... Das gibt garantiert ein Kreuzchen im Bingo! *lach*
Das andere Täschchen habe ich sogar ein bisschen bestickt:


An den kleinen Drachentäschchen kam ich natürlich nicht vorbei! Claudia hatte mir eins geschenkt und das musste ich natürlich gleich mal ausprobieren.
Diese beiden habe ich als Schlüsseltäschchen konzipiert:


Hier sieht man mal, dass es ohne die seitlichen Abnäher hübsche flache Täschchen gibt, die auch eine witzige Form haben:


Zwei weitere Webkantenetuis habe ich begonnen, aber am Sonntag nicht fertig bekommen, das werde ich hoffentlich nun nicht zum UFO verkommen lassen, wehret den Anfängen! *lach*
Wie geplant habe ich auch für meine M-Reihe des Quilts nach Jane A. Stickle 3 Blöckchen genäht, aber die muss ich erst noch fotografieren, der M-Monat hat ja noch ein paar Tage...
Trotzdem gibt es im Herbst-Handarbeits-Bingo jetzt 3 neue Kreuze für:
- gemeinsam handarbeiten
- etwas sticken
- etwas recyclen/auf-/umarbeiten


Montag, 14. Oktober 2019

Nähtreffen Plön 2019

Zurück aus Plön... Nach so einem Nähtreffen ist bei mir immer erst mal "die Luft ein bisschen raus", aber ich werde Euch trotzdem berichten! Plön ist für mich jedes Mal eine richtige Reise. Fast noch in der Nacht breche ich auf, damit ich Freitag Mittag in Plön (zwischen Hamburg und Kiel) ankomme.
Mit mir reist jedes Jahr wieder die Vorfreude. Organisiert wird das Treffen von Nana. Es ist jedes Jahr wieder ein fröhliches Zusammensein mit Gleichgesinnten bei einem offenen Nähen. Über 40 schwatzende Frauen schleppen ihre Nähmaschinen in die Jugendherberge und fusseln diese zu. Dann stecken sie alle gleichzeitig ihre Nähmaschinen, Bügeleisen und Tischlampen in die mitgebrachten Kabeltrommeln und verursachen damit eine ganz spezielle kleine Energiekrise. Erstaunlich, dass die Jugendherberge das aushält! *lach*


Plön ist anders als die anderen 362 Tage im Jahr: ich werde bekocht und das ganz lecker - und Schlafen im Doppelstockbett hat man ja auch nicht alle Tage!
Ich habe auch dieses Jahr das Wiedersehen mit bereits bekannten Teilnehmerinnen sehr genossen, aber auch neue Gesichter waren dabei. Nichts bleibt immer gleich...

Jeder kann nur ein kleines Stück Tisch für sich beanspruchen, aber wie sagt man so schön: Platz ist in der kleinsten Hütte! Ganz in meiner Nähe nähte die Selbermacherin in Windeseile ein zauberhaftes Top zusammen, das sie uns sicher noch selbst zeigt. Leider fotografiere ich immer zu wenig vor lauter Nähen und Erzählen. Aber das Muster, das Nicole genäht hat, hat es doch noch auf ein Foto geschafft. Ein beeindruckendes Teil!


Bei Nana könnt Ihr das in voller Schönheit sehen...
Jedes Jahr schwappt irgendein neuer Schnitt in so ein Nähtreffen. Dieses Jahr war es die Magic pouch, von der Hella ein tolles Exemplar genäht hat.

Die habe ich nicht genäht, aber an dem kleinen "Drachentäschchen" kam ich natürlich nicht vorbei. Das mit dem grünen Reißverschluss hat mir Claudia geschenkt. Das hatte binnen Kurzem Junge bekommen! *lach*
Nun weiß ich wie's geht...


Was ich sonst noch genäht habe und was ich mitgebracht habe, zeige ich Euch später.
Für ganz kurze Zeit saß der eben von Anja fertig gestellte Teddy auf meinem Nähtisch, dann ist er leider schon wieder weiter gezogen....


Mädels, das war wieder toll mit Euch! Und Dir, Nana, ein dickes Dankeschön für's Organisieren.
Nun werde ich das letzte Gepäck verstauen und mich wieder in meinem eigenen Nähzimmer vergnügen - bis nächstes Jahr in Plön! 

Samstag, 12. Oktober 2019

Reparieren von 12 bis 12 - im Oktober und November

Schwupp! Schon wieder ein Monat rum! Es ist wieder Zeit für's Reparieren!


Wusstet Ihr, dass ich eine ziemlich schlimme Krankheit habe? Man nennt sie Aufschieberitis. Das habe ich dieser Tage wieder mal ziemlich schmerzhaft festgestellt als im Kleiderschrank die langärmeligen Shirts knapp wurden. Da fiel es mir auch gleich wieder ein - da war doch was.....
zwei Shirts, die nach der letzten Wintersaison auf dem Reparaturstapel im Nähzimmer gelandet waren. Beide mit den allseits bekannten winzigen Löchern auf dem Bauch.


 *örgs* - wie ich die hasse! Aber das nützt mir nichts, es gibt immer wieder neue. Von hinten sieht man es deutlicher:


Weil die Reparatur von diesem Shirt so gut gelungen war - und immer noch prima hält - habe ich die gleiche Technik dieses Mal wieder verwendet und auf die Rückseite kleine Stücke von dem aufbügelbaren Gewebevlies G700 gebügelt.


Das verhindert, dass die Maschen weiter laufen und von vorn ist es so gut wie unsichtbar.  Dem blauen Shirt geht's genauso:


Ich muss das Zeug mal in Schwarz besorgen. Das könnte einen festen Platz in meinem Vorrat bekommen! *lach*
Jetzt merke ich gerade, dass ich das Ergebnis gar nicht fotografiert habe, seht's mir nach! Ich schreibe auch nicht "vom Kleiderschrank aus" und kann das jetzt im Moment nicht nachholen. Aber nun habe ich jedenfalls wieder was zum Anziehen:


Nun seid Ihr dran! Ich freue mich, dass es immer mal wieder neue Ideen für Reparaturen gibt und so manch' eine von Euch lieber noch mal repariert als wegwirft. Seid dabei!

You are invited to the Inlinkz link party!
Click here to enter