Freitag, 23. August 2019

Haus No.120

Weiter geht es im Nachbargrundstück der Häuslebauer! Aus wunderbaren kleingemusterten Stoffen entstand dieses Haus.


An Fenster und Tür hängt ein Fliegenvorhang, der in dieser Jahreszeit vor allem die Wespen abhalten muss. Fast könnte man glauben, dass hier ein Funker seine Hobbywerkstatt eingerichtet hat - bei den vielen Antennen auf dem Dach!
In meiner Schachtel sind noch viele schöne Stoffteile, bereits passend für Tür- und Fensterwände zugeschnitten. Allein das Blau lässt immer zu wünschen übrig. Ich vernähe alle Tage zu wenig Blau.... ;-)

Donnerstag, 22. August 2019

Reparieren bei herrlichem Wetter

...abziehen - waschen - trocknen - reparieren - aufziehen!
Das war schneller gemacht, als man hingucken konnte!


Warum das Reparieren des Spannbettlakens dieses Mal so superschnell ging? Muss aus einer gelungenen Kombination aus herrlichem Wetter und Spaß im aufgeräumten Nähzimmer liegen! Da ist auf dem Arbeitstisch gerade so richtig schön Platz! *lach*


Verlinkt wird bei Reparieren von 12 bis 12. Da seid Ihr eingeladen, mitzutun!

Dienstag, 20. August 2019

NYB am Dienstagabend - Woche 4

Dienstag - es ist wieder soweit! Und weil der Urlaub wieder vorbei ist, kann ich auch wieder ein bisschen NYB nähen.


Ich war ja ein Weilchen etwas ausgebremst. Der grüne Batikstoff war alle. Und die bunten reichen für die großen Ecken nicht mehr so gut, ich mag die nicht so gern zusammen stückeln. Aber ich hatte ja schon berichtet: der grüne Stoff kam neulich doch. Nun ist schon mal der begonnene Block fertig geworden.


Das ist nicht wirklich viel, aber mehr habe ich nach dem Urlaub noch nicht geschafft. Und IM Urlaub war an Nähen nicht zu denken! Der nächste Block ist auch bereits angefangen, aber das sehen wir dann nächste Woche! Ob eSTe und Trillian wieder mit von der Partie sind? Ich freue mich immer noch wie Bolle, dass ich nicht alleine NYBen soll... ;-)

Sonntag, 18. August 2019

"H" wie Haus No. 119

Maika hat für den August den Buchstaben "H" gewürfelt. Spontan hatte ich erst mal in meine Dear-Jane-Designwand geguckt und den fehlenden Block genäht. Aber der Blick in mein UFO-Bingo zeigt noch eine weitere Aufgabe für das "H" - nämlich die Building houses from Scrapes. Das ist ja nun gleich wieder ein längeres Ding, aber von Marla Cilley und ihrer Küchenspüle habe ich ja gelernt, dass kleine Schritte der richtige Weg sind. Also bitte:


Vor über einem Jahr habe ich das letzte Häuschen genäht! Wie die Zeit vergeht.... Nun bekommt der Vogelzüchter endlich Nachbarn! Die haben ihren Garten gleich hübsch hergerichtet und haben das Haus mit ganz besonderen Ziegeln gedeckt. Bestimmt sind sie total nett!
Die Teile für's Häuschen lagen schon zugeschnitten in einer Schachtel im Regal. Da kann ich noch weitere Häuser damit bauen. Und dringend muss ich über das Layout nachdenken....

Samstag, 17. August 2019

Ein Tag im Technischen Museum in Berlin

Wir hatten eine Woche Urlaub. Erst das Wohnzimmer renovieren - so war der Plan. Und dann ein paar Tage Urlaub.... Pläne sind ja dazu da, durchkreuzt zu werden. Die Renovierung lief zwar total glatt, aber dann war ich notstandsmäßig plötzlich zwei Tage doch im Dienst. Da war der Urlaub plötzlich bisschen kurz. Aber Herr B. und der Junior wollten gerne nach Berlin ins technische Museum und das haben wir dann auch noch gemacht. Von Museums-Öffnung bis Museums-Schließung im technischen Museum... Ihr denkt, das sei lang? Nee, dieses Museum ist riesig. Man kann es unmöglich schaffen, alle Ausstellungen zu sehen in dieser Zeit! Ich bin ja nicht der große Technik-freak, aber das Museum ist wirklich gut gemacht, die Ausstellungen abwechslungsreich und sehenswert.
Zuerst haben wir uns gemeinsam die Schiffe angesehen. Motorentechnik finde ich  ja nun nicht so sehr spannend, aber dafür fand ich einen Bericht über ein 1822 untergegangenes chinesisches Schiff interessant, das ganz viel Geschirr transportiert hat. Das Geschirr musste für eine weite Seereise natürlich gut verpackt werden und das haben sie in Schwarztee gemacht, den sie dann in Indonesien gleich noch verkaufen wollten.


Die Abteilung zum Walfang zeigte verschiedene Dinge, die aus Walknochen und -zähnen hergestellt wurden. Man kennt ja Korsettstangen und Schnitzereien auf den Zähnen, aber guckt mal:


Auch dieses Hilfsmittel zum Garnwickeln ist uralt. Die Exponate stammen aus Amerika:


Während die Männer sich die Autoabteilung angesehen haben war ich bei der Texiltechnik.
Eine Hutmacherei mit diesen wunderbaren alten Nadeln - ich bin ja sowieso ein Jahrhundert zu spät geboren! ;-)


Die Ausstellung zeigte verschiedene Filzmaschinen und weiteres Zubehör für die Hutmacherei.


Keine Ahnung hatte ich bisher von der Seidenblumenherstellung.


Ich mag Kunstblumen ja nicht so sehr, aber die Stanzen dafür fand ich schon interessant


Erstaunlicherweise gab es nur wenige Nähmaschinen, aber dafür wurden verschiedene andere Gewebeherstellungsmethoden gezeigt, Weben, Stricken, Filzen, auch zur Herstellung technischer Gewebe. Interessant fand ich die Lochstreifenstickmaschine von 1928, die von einem Lochstreifen gleich drei Stickmaschinen bediente


Durchaus passend und zeitgemäß ist die Darstellung von Import, Export, Recycling und Reparatur. Ich war sehr erstaunt zu lesen, dass nach der Industrialisierung in Europa ganz viele Stoffe nach Indien exportiert wurden, weil dort die per Hand hergestellten Stoffe viel teurer waren als die importierten.


Gandhi hat 1908 im Land zum Boykott der europäischen Stoffe aufgerufen, um die Textilherstellung im Land zu erhalten. Wie sehr hat sich das gewandelt! Inzwischen tragen wir ganz viel billige Textilien, die in asiatischen Ländern hergestellt werden.


Diese Darstellung der Kostenverteilung ist ja bezeichnend, guckt mal auf den Lohnanteil ganz am linken Ärmelrand! Viel näher liegt mir da ja im Moment das Thema des nachhaltigen Auftragens der Kleidung, inclusive der nötigen Reparaturen. "Boro" war da ja auf verschiedenen Blogs Thema. Das ist eine japanische Technik, aber auch hier bei uns wurde sehr kunstvoll gestopft. Die Mädchen lernten es in der höheren Schule und fertigten solche Mustertücher an:


Und guckt mal diese langbeinige Unterhose! Durch und durch gestopft! Flächig sozusagen. Ein Werk aus den 20ern des 20. Jahrhunderts.


Ich wusste vorher nicht so genau, ob mich das technische Museum begeistern würde. Aber ich muss ganz klar sagen - das ist eine Ausstellung für die ganze Familie. Und wenn es unten gerade mal zu sehr ins Detail der Flugzeugmotoren geht, kann man sich ja immer noch an der wahren Ästhetik der Deckengestaltung erfreuen! ;-)


Und auch an diversen Kuriositäten wie dieser Spucktüte kann ich mich amüsieren.


Das Museum ist wirklich schön gemacht....

Donnerstag, 15. August 2019

Alles wird gut

Heute kam meine "Grüne Sendung". Lange habe ich gewartet, aber nun wird alles gut:


Das macht ein Plus im Nähzimmer von 519 Gramm. Und ich habe NUR die beiden grünen Batiks bestellt und kein winziges Stückchen andere Stoffe, ehrlich! *lach*
Nun kann ich weiter an meinen NYB-Blöcken nähen, aber erst mache ich noch ein bisschen Urlaub....

Dienstag, 13. August 2019

NYB am Dienstagabend - Woche 3

Es ist Dienstag und damit der Tag für NYB am Dienstagabend!


Als eSTe in unserer ersten gemeinsamen NYB-Woche ihren Stand der Dinge gezeigt hat, war ich gleich wieder hin und weg von Block 5 der freien Pattern von Ula Lenz - mit dieser Streifenborte sooo schöööön! In meinen fertigen Blöcken kommt der bisher nur einmal vor (weil er doch allerhand Kleinkram beinhaltet ?)
Das wollte ich ändern und habe beherzt angefangen:


So weit so gut und nun bin ich am Warten. Bereits im Juli hatte ich mir Nachschub der grünen Batiks bestellt. Leider sind diese immer noch nicht da. :-(
Aber dieser Block sollte irgendwann ein schnelles Ende finden und derweil nähe ich eben die ganzen Kleinteile zusammen. Ich bin gespannt, ob es eSTe und Trillian gelungen ist, auch ein Stück weiter zu kommen, denn nun sind wir ja schon zu dritt! *hüpf*
In der Seitenleiste habe ich die Blogs der Mitnähenden verlinkt. Da könnt Ihr gucken.
Ihr seid außerdem gern eingeladen, Eure in Schubkasten schmorenden NYB-Blöcke auszukramen. Egal, ob es ein Quilt oder nur eine Kissenplatte werden soll - gebt den Blöckchen eine Chance! Gern könnt Ihr das Logo aus der Sidebar mitnehmen.