Mittwoch, 30. November 2022

Und das war mein November 2022

Jauchzet frohlocket!
Aufpreiset die Tage....
 

Im November...
... hatte ich gleich zu Beginn ein ganz zauberhaftes Erlebnis: Yase und ihr Mann machten auf der Durchreise mit dem Wohnmobil hier Halt. Das ist immer ein ganz besonderes Erlebnis - wenn man einen Menschen persönlich kennenlernt, dessen Blog man seit Jahren verfolgt. Ganz aus der Ferne und oft nur zwischen den Zeilen liest man ja eine Menge über den anderen. Und dann ist das erste Treffen so, als würde man sich schon seit Jahren kennen und es verbinde einen eine uralte Freundschaft. Kennt Ihr das? Ich staune immer wieder, wenn mir das passiert (was nicht so oft vorkommt) - und es ist ein Geschenk! Ein handfestes Geschenk gab es tatsächlich auch - ich durfte die Hochzeitskonfitüre verkosten!
 

Danke, liebe Yase, für diese schönen Stunden und die Gespräche, die an ganz anderen Stellen ansetzten als man es bei "fremden" Menschen vermuten würde! (und wir haben fast nicht über's Nähen geredet! *lach*)
... kochten wir aus den eigenen und geschenkten Quitten gleich noch eine zweite Charge goldiges Gelee - ein wahrer Genuß!


...probte unser Chor weiter ganz fleißig Teil 1 bis 3 des Weihnachtsoratoriums, regelmäßig nicht nur einmal, sondern zweimal pro Woche. Nicht leicht zu singen und anfangs auch noch so gar nicht weihnachtlich bei strahlendem Herbstwetter!
 
...dienet dem Höchsten mit herrlichen Chören,
lasst uns den Namen des Herrschers verehren....
 
... machten wir mit Freunden die alljährliche Herbstwanderung in den Hassbergen
 

 - eigentlich zum traditionellen Gänsebratenessen. Dieses Jahr blieb das Federvieh allerdings hinter'm Zaun 
 

und ich aß dafür vegetarischen Burger. Muss man ja alles mal probiert haben... ;-)
 

... erntete ich bis zur Monatsmitte noch wunderbare Zucchini, sehr erstaunlich 


... tauchte Mitte des Monats plötzlich und unerwartet der erste Schnee auf. Völlig unerwartet für diese Jahreszeit selbstverständlich... 
 

Die empfindlichen Pflanzen haben es gerade noch rechtzeitig in die Garage geschafft, bis auf die schwarzäugige Susanna. Die hatte ich vergessen. Und - was für unsere Gegend sehr untypisch ist: der Schnee blieb ein paar Tage liegen
 

... gab es Flammkuchen mit gekauften Pilzen,
 

denn im Wald haben wir dieses Jahr keine gefunden!
 

... war es so richtig, richtig gut, dass ich jetzt in den letzten Tagen des Monats beim Schreiben dieses Postings wachem Auge zurückgeblickt habe auf die Schönheiten dieses November! Denn das letzte Drittel des Monats war ungewöhnlich ereignisreich und schwierig!
 
... lasset das Zagen,
verbannet die Klage....
 
...verabschiedeten wir im Familien- und Freundeskreis meine Schwägerin, die endlich gehen durfte. "...und im Himmel wird jetzt mehr Poesie sein und mehr Dichtung. Und auch mehr Musik...", sagte der Pfarrer in seiner Ansprache. Ja, so ist es wohl!
... brachte ich mir von der Fahrt zur Beerdigung neben einem familiären Pflegefall auch noch eine schwere Virusgrippe mit nach Hause, mehrere Operationen stehen ins Haus, gesund werden muss ich selbst auch noch irgendwie und ich weiß noch nicht, wie das alles gehen soll. Von Advent war keine Spur, aber nun, da der Fiebernebel sich lichtet, konnte ich mich zum Glück wieder daran erinnern, was J.S.Bach da komponiert hat:
 
...lasset das Zagen,
verbannet die Klage,
stimmet voll Jauchzen und Fröhlichkeit an!
 
... habe ich seit ewigen Zeiten mal wieder Zeit gehabt für ein Buch und habe mir so eine richtig schöne Weihnachtsschnulze aus dem Regal geholt
 
 
Sofort war die Lust da, auch mal so einen richtig schön klassischen Weihnachtsquilt zu nähen, in traditionellen Farben und Mustern. Aber da ich weder geeignete Stoffe habe (und ja weiter auf Stoffdiät bin) und die Zeit für die aktuellen Projekte schon nicht reicht, wanderte das Buch nach dem Lesen eben wieder ins Regal zurück.
... hatte ich dann plötzlich doch Lust auf ein bisschen Adventsdeko und nun hängt in der Diele der Herrnhuter Adventsstern
 
Jauchzet, frohlocket!
Aufpreiset die Tage!
Rühmet, was heute der Höchste getan!
 
Wem sich die Musik dazu nicht sofort ins Gedächtnis findet, der kann das hier gern mal anhören! 
Und so wünsche ich uns allen eine gesegnete Adventszeit! Wenn es hier noch ein bisschen still zugeht wundert Ihr Euch bitte nicht. Denn Ihr wisst es ja im Grunde alle - es kommt nicht auf das äußere Blimblim an, sondern darauf, dass wir Zeit und Muße für das Wesentliche der Weihnacht finden:

Ehre sei Gott in der Höhe
und Friede auf Erden
und den Menschen ein Wohlgefallen

Und auch das ist ein ganz wunderbarer Choral! Habt eine gute Zeit!

Weniger ist mehr - 1000 Teile raus: ???

Mittwoch ist's  - Zeit zum Entrümpeln
 
 
Eigentlich gibt's nicht wirklich was zu berichten, aber ich muss mich mal wenigstens kurz melden, damit Ihr merkt, dass ich noch da bin. Den aufmerksamen Leserinnen ist es sicher nicht entgangen, dass ich schon letzte Woche geschwänzt habe. Hier war/ist Landunter. Allmählich rapple ich mich aber wieder.
Von der Entrümpelungsfront gibt es nicht viel zu erzählen. Aber - es ist schon ein paar Tage her - konnte ich der Anni stolz berichten, dass ich mein eines Email-Konto, das bis dahin noch nicht bearbeitet war,  auf NULL getrimmt hatte!
Vorher:
 

Nachher:
 

(@Anni: wann war das?) - und bei NULL ist es bisher auch geblieben. Und DAS ist der eigentliche Erfolg....Nur so werde ich das schaffen. Am 09. November hatte ich Euch zum ersten Mal von über 1500 gelöschten Emails berichtet. Danke für Eure vielen Kommentare dazu. Und erst beim Lesen über Eure Vorgehensweisen ist mir so richtig klar geworden, dass ich jeden Tag hart dran sein muss. Sonst wird das nichts...
Aktuell komme ich nicht wirklich voran mit einer weiteren Reduzierung auf den anderen Kanälen, hätte zwar ein bisschen Zeit, aber das Handgelenk streikt. Aber ich bleibe da dran - NULL ist das weit entfernte Ziel!
Yase hatte damals geschrieben: "Seit ich bei Rostrose mal gelesen habe, wieviel Strom unser gesamter gesammelter Datenmüll verschlingt, versuche ich regelmässig, Unwichtiges zu löschen. Betonung auf versuche." Das kommt ja noch dazu! Da bin ich vom sparsamen Leben weit entfernt.... 
 
Emails sind ja keine Schätze, aber von einem richtigen Abschied erzähle ich Euch noch: ich habe mich von zwei Tagebüchern getrennt. Zufällig gefunden, aufgeschlagen, reingelesen - nein! Was war ich mit 14 für eine unmögliche Göre! Das muss man keiner Nachwelt antun. Ganz bestimmt nicht! Mir hat das Lesen keinen Spaß bereitet und als das Feuer loderte, war ich erleichtert... 
 

Aber guckt mal: so richtig mit Chiffriercode... *kicher*
 

Verschenkt habe ich außerdem zwei Pflanzen(kinder). Da sollte ich noch ein paar mehr in andere Hände geben - auf den Fensterbrettern ist es zu voll! ;-)
Zu guter Letzt sage ich Euch noch schöne Grüße von Irmtraud. Sie hatte sich zu Beginn des Jahres animieren lassen, mit uns zu entrümpeln und ist unglaublich knallhart dran! Ich bewundere das ehrlich! Aber ihre Aufgaben scheinen auch extrem groß zu sein:
 

Hallo Elke,

heute ist Mittwoch: 5.879 Teile haben inzwischen das Haus verlassen.

Es lichten sich so manche Ecken, Kartons sind verschwunden, den Staubsauger behindern keine Zeitschriftensammler, in einem Bücherregal stehen die Bücher jetzt nicht mehr in Doppelreihe; im Abstellraum ist die Veränderung am deutlichsten sichtbar, da ich mit meiner Tochter "Kinderkram", Bastelmaterial, was nicht mehr verwendbar ist, etc. entsorgt habe. Diese Aufräum- bzw. Ausmist-Aktion tut mir gut.... die Seele freut sich!

Herzliche Grüße

Irmtraud

Liebe Irmtraud, das war Deine Zahl am 16.11. Inzwischen bist Du ja vielleicht schon wieder weiter? Auf alle Fälle weiter gutes Gelingen! 
Und wie sieht's bei Euch aus? Seid Ihr voran gekommen? Oder drängt sich gerade die Adventszeit in den Vordergrund? Ist das nicht vielleicht Zeit, mal in den Weihnachtskisten Klar-Schiff zu machen? 



You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Freitag, 25. November 2022

It's UFO-Time im November

Ich bin out-of-order. Und da ich nicht weiß, wann sich dieser Zustand wieder ändert, bekommt ihr hier wenigstens mal - mit Verspätung - die UFO-Linkparty - ganz ohne mich!
 

Wenn ich nicht kann, heißt das ja noch lange nicht, dass Ihr nicht könnt! Also zeigt her, was ihr an Euren Altlasten getan habt.

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Dienstag, 22. November 2022

Eine Kuscheljacke für die Jüngste

Hier ist gerade "Landunter". Ich weiß noch gar nicht, wann und ob ich wieder zum Nähen oder Entrümpeln komme! Aber es gibt noch eine zweite Jacke für die Jüngste zum Zeigen. Die hat sich schon vor ein paar Tagen im Päckchen mit dem Winter-Anzug auf den Weg gemacht. Im Moment ist es ja nicht überall kuschelig warm und da kann man so eine Jacke aus Alpenfleece gut gebrauchen! Der Stoff liegt schon eine Weile bei mir im Nähzimmer und wartet genau auf diesen Moment!
 

Vernäht habe ich den Alpenfleece ungefüttert, logisch. Da habe ich mich sehr über die schönen Nähte gefreut, die die neue Overlock macht. Die alte, gebrauchte war ja unmöglich. Da musste ich jede Naht zusätzlich zum Versäubern mit der Overlock mit der normalen Maschine nähen, weil keine festen Nähte zu erzielen waren.
 

Verwendet habe ich den gleichen Schnitt wie bei der Softshelljacke, habe aber die Kapuze durch ein Stehbündchen ersetzt. Das ist nicht perfekt geworden, sollte aber seinen Dienst tun.
Hinter die Knopfleiste habe ich als Beleg jeweils einen mit H250 verstärkten Jerseystreifen genäht.
 

Die Säume sind mit der Overlock versäubert und dann mit der Nähmaschine mit Obertransport und Gradstich abgesteppt. Das hat funktioniert ohne Zicken oder Wellen. Leider habe ich kein Detailfoto davon gemacht. Nun kann es richtig Winter werden!

Schnitt: Zwergenjacke aus "HEJ. Minimode", Gr. 86/92
Oberstoff: Alpenfleece Waldleben von Alles für Selbermacher
Bündchen: Jersey gestreift auch von Alles für Selbermacher
Vlieseline hinter den Belegen: H250
Gewicht: 250 Gramm

Verlinkt wird im Kinderallerlei bei Ingrid vom Nähkäschtle

Samstag, 19. November 2022

Eine Jacke zur Hose

Neulich hatte ich Euch schon die Softshell-Hose für unsere Jüngste gezeigt, genau richtig, um bei solchem Wetter im Sandkasten zu buddeln oder auf einem feuchten Schaukelbrett zu sitzen. Nun war aber auch eine Jacke gefragt. Und zwar genauso eine wie ich vor einem Jahr schon mal genäht hatte - nur eben eine Doppelgröße größer. Das Modell sah aber auch zuckersüß an unserer Kleinen aus! Die Jacke, die letzten Herbst noch heftig geschoppte Ärmel hatte, wurde das ganze Jahr geschleppt und nun sind die Ärmel "Hochwasser". Also jetzt diese:
 

Den Softshell haben wir als "Wintersoftshell" im Internet bestellt. Aber er ist deutlich dünner als der der letzten Jacke. Deshalb habe ich mich in diesem Fall für ein mit Vlies hinterlegtes Innenfutter entschieden. Das musste ich erst mal aus einer Lage Futterstoff in Dunkelgrün und einem Vlies aus einer geerbten, nicht genutzten Anorakjacke zusammensteppen.
Spannend war die Verschlussfrage. In der Anleitung hat die Jacke Knöpfe. Und die Tochter wollte auch unbedingt wieder Knöpfe. Ich selbst muss sagen, dass die großen Knöpfe wirklich gut funktioniert haben an der alten Jacke. Der glatte Softshell war für mich aber schon fragwürdig, so dass ich erst mal ein Probeknopfloch genäht hatte.
 

Okay. Geht. Beim Nähen der Knopflöcher bin ich immer noch extrem angespannt an der Maschine! Und es wird auch bei weitem nicht jedes wirklich gut. Aber ich bin zufrieden - es hat alles gut geklappt.


Und mit den 23-mm-Knöpfen aus dem örtlichen Kurzwarengeschäft sieht das auch wirklich schön aus.


Knifflig war wieder das Einnähen der Ärmelbündchen. Ich bin beim Nähen strickt der Anleitung im Buch gefolgt und habe erst die Jacke durch die Wendeöffnung in einem Ärmel gewendet und dann durch diese Öffnung den Ärmel des Futter- und Außenstoffs gezogen und das Bündchen dazwischen genäht. Man kann sich das eigentlich nicht wirklich vorstellen wie das funktionieren soll und unter der Nähmaschine ist es ein elendes "Gewürge"
 

Aber man wird am Ende mit einem perfekt eingenähten Ärmelbündchen belohnt!


Nun wird das Kind beim stundenlangen Schaukeln hoffentlich nicht frieren!


Die Jacke hat hinten diese süße Zipfelkapuze - genau wie in dem Modell aus dem Buch "HEJ. Minimode" beschrieben


Schnitt: Zwergenjacke aus "HEJ. Minimode", Gr. 86/92
Oberstoff: Softshell von Takoy
Bündchen: Stoff&Stil
Futter: Bestand
Vlies: abgelegter Anorak
Gewicht: 397 Gramm

Verlinkt wird im Kinderallerlei bei Ingrid vom Nähkäschtle

Mittwoch, 16. November 2022

Weniger ist mehr - 1000 Teile raus: der Bastelschubkasten

Mittwoch ist's - Zeit über das Entrümpeln zu reden....
 

Unser Wohnzimmerschrank hat unten zwei Schubkästen. Da ist es ziemlich schlimm drin, schon ewig hat da nämlich keiner mehr wirklich reingeschaut. Heute gucken wir in den rechten, den mit dem Bastel- und Handarbeitskram:
 

Es gibt Dinge, die müssen einfach nur mal ordentlich aufgeräumt werden, wie zum Beispiel die Kreuzstichanleitung (wozu gibt's Ordner dafür?) oder das Goldspray - in den Keller zu den anderen Haushaltchemikalien, die nicht ständig gebraucht werden... Aber da sind auch diese unfertigen Stickereien aus Kinderhand von den inzwischen erwachsenen Kindern. Kurze Nachfrage: kann weg!
 

Auch von mir eine unfertige Stickarbeit.... ts, ts, ts...
 

In zwei kleinen Schachteln Bastelmaterial der verschiedensten Art, projektbezogen aufbewahrt:
 

Projektbezogene Aufbewahrung macht ja nur Sinn wenn man das Projekt weiter verfolgt. Aber seht mal: diese Nussschalenwiegenkinder habe ich mit meinen Kindern gebastelt vor...... öhem... 25 (?) Jahren. Das Foto ist nicht gelungen, ich kann es aber auch nicht wiederholen - das Wiegenkind ist nicht mehr da.
 

Das sind Dinge, die können wirklich weg!
 

Auch in der Projektschachtel war dieser kleine Hänger. Könnt Ihr Euch daran erinnern? Habt Ihr bestimmt auch alle gemacht! ;-)
 

Es war leicht, sich von allerhand Dingen zu trennen. Im Schubkasten herrscht nun Übersicht und ich weiß wieder, was ich so alles habe.
 

 
Die verabschiedeten Dinge gingen verschiedene Wege.
 
Aussortiert wurden:
8 Teile für den Müll
6 Teile für's Feuer
1x Zimtstangen zum Basteln
1 Juteband
1x Reifenfiguren
1 Stick-Deckchen
1x Ostereier
1x Pyramidenflügel
20 Teile gesamt

Die Holz-Rohlinge müssen noch über Ebay neue Eigentümer finden oder braucht etwa jemand Pyramidenflügel oder Holzostereier?

Und wie sieht es bei Euch aus? Winzige Erfolge oder große Heldentaten? Die Hauptsache ist, wir bleiben dran.
 
 

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Samstag, 12. November 2022

Reparieren von 12 bis 12 - der November und Dezember

Meine Güte! Es fällt mir immer an solchen Tagen besonders auf: das Jahr ist gleich um! Heute eröffnen wir für dieses Jahr schon die letzte Reparatur-Party... 
 

"Die letzte?" fragt bestimmt jemand, "es kommt doch noch Dezember..." - aber wir machen es wie in den letzten Jahren auch: im Dezember reparieren wir nicht. Da backen wir Plätzchen, feiern Weihnachten, scharen unsere Liebsten um uns und warten, dass die erst mal wieder alles kaputt machen, was wir das Jahr über so schön repariert haben! 😏
Ich mache ja meistens meine Sachen selbst kaputt - da ist es klar, dass ich auch selber reparieren muss. Manches zerfällt allerdings ganz von selbst. So wie dieses Langarmshirt:
 

Ich weiß nicht, wie lange ich es schon besitze, allerhand Jahre auf alle Fälle und ich trage es auch gern und regelmäßig. Nun ist am Ärmelsaum der Stoff durchgescheuert. Das Weiße, das man da sieht, ist die durchschimmernde Nahtzugabe, der Stoff ist nicht durchgefärbt und auf der Rückseite weiß. Vorsichtig habe ich den Stoff wieder über die Schadstelle drüber gezogen und mit kleinen Stichen zusammen gezogen.


So wird es noch ein paar Wäschen aushalten. Aber es wird wohl nächstens vollends zerfallen, alle Nähte sind schon dünn....
Und wie geht's nun weiter? Wir machen es auch mit der letzten Linkparty so wie in den letzten Jahren: bis zum 12.12 könnt Ihr alles verlinken, was unter Euren Händen eine Lebensverlängerungsmaßnahme erhalten hat. Dann gucken wir, wieviel wir insgesamt dieses Jahr geschafft haben. Jeder Reparatur-Post erhält ein Los und ich verlose am 12.12. eine kleine Überraschung. Ja, so machen wir das...
Also sichtet Eure Reparaturstapel und legt los!
 
 

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter