Sonntag, 9. Mai 2021

togetherquilt_mcq - Moda heads 2, Block 12: Jace's Star

Bei manchen Blöcken staune ich ja, wie viele Teilchen sie am Ende haben. Dieses hier ist auch so einer. Aber wenn die alle mal zusammen gepuzzelt sind, dann ist alles gut! *lach*
 

Der Block ist 12" groß und damit eine schöne Ergänzung meiner oberen hellen Ecke im zukünftigen Quilt.
 
Habt alle einen schönen Muttertag!

Samstag, 8. Mai 2021

Entrümpeln trifft Bingo - Kleinkram im Büro und "Prost"

Ich habe weiter im Büro aufgeräumt und dabei jeden Tag ein bisschen Kleinkram entrümpelt. Es ist schon erstaunlich, was sich so alles in Schubladen und Schränken sammelt und Vieles eigentlich im Büro nicht gebraucht wird! 19 Teile raus:
 

Am nächsten Tag ging's weiter, anderes Schrankfach - noch mal fünf Teile (wieder dabei: Vasen! *kicher*):
 

Und mit kritischem Auge musste ich erkennen, dass ich offenbar auch im Büro jede leere Schachtel aufhebe. 9 wurden ganz flott in den Papierkorb verabschiedet.
 

Zu Hause spielte mir der Zufall in die Hand. Die Freundin - schon monatelang wegen Kontaktverbot nicht gesehen - rief an und meinte, wir wären ja nun beide geimpft, sie käme vorbei. Gesagt, getan. Und weil sie die Einzige ist, die hier überhaupt mal Sekt trinkt und im Vorratsregal sich mittlerweile geschenkter Sekt stapelte, habe ich radikal geräumt: 8 Flaschen "Sprudelwasser" sind "entsorgt". Yeah! *lach*
 
 
Auf meinen Bingokarte sieht es im Moment so aus:


Und damit bin ich schon ganz schön zufrieden.... ;-)

Donnerstag, 6. Mai 2021

togetherquilt_mcq - Moda Block heads 3, Block 52: Intersection

In der Beschreibung ist der Block in vier verschiedenen Größen beschrieben, ich habe ihn in der kleinsten genäht - 6"
 

Ganz einfach - glaubte ich - aber ein tolle Wirkung. Erst bei genauerem Hinsehen auf dem Foto habe ich gesehen, dass der Block einen Zuschnittfehler hat. Ts, ts, ts.... Bleibt aber so.

Dienstag, 4. Mai 2021

Reparieren von 12 bis 12 - die Kugelschreiber

Ich bin eine schreckliche Sachensammlerin! Das stellte ich wieder mal auf extreme Weise fest, als ich im Büro aufgeräumt habe. Da steht - schon länger - eine Tüte mit Kugelschreibern. Aussortierte Kugelschreiber der Wohnbereiche, weil sie nicht mehr schreiben. In der Regel fliegt ein Kuli ja heutzutage weg, aber ich behaupte immer: "Gebt ihn mir, ich mache Euch eine neue Miene rein." Und dann fliegen die Kulis in diese Tüte....


Erst wollte ich sie einfach in die Tonne kloppen. Aber das widerspricht ja meinen Prinzipien. Nach ein bisschen Schrauberei hatte ich tatsächlich 27 reanimierte Kugelschreiber.


In die Tonne mussten nur 14. Und die vielen leeren Minen natürlich, die zähle ich nicht mit, das ist Verbrauchsmaterial.


Warum das niemand sonst macht, kann ich gut verstehen. Man braucht einen großen Fundus an Minen, um der Sache Herr zu werden. Und ein bisschen Puzzle-Begabung dazu... *lach*


Verlinkt wird bei 

Montag, 3. Mai 2021

Wetterquilt 2021 - der April

Die Zitronenfalterin ruft uns auf, über die Jahresprojekte zu berichten. Dazu gehört ja auch mein Wetterquilt. Und auch diesen Monat habe ich mich bemüht, den Vormonat möglichst schnell zu nähen.
So sah der April 2021 aus:
 
 
Das wirkt erst mal unauffällig. Aber man sieht im Vergleich schon, dass unser April sehr kalt war. Hier habe ich den aktuellen April unter den April 2020 auf den Wetterquilt gesteckt. Der war deutlich wärmer (oranger) 

Im Radio wurde berichtet, dass die Durchschnittstemperatur in Thüringen im April 5,1°C betrug. Das sei der kälteste April seit 41 Jahren gewesen. Und auch das kälteste Bundesland in Deutschland. Ja! So kam er mir auch vor, unser April!

Sonntag, 2. Mai 2021

Mein Jahresprojekt "Entrümpeln" - der April

Die Zitronenfaltern lädt wieder ein, über unsere Jahresprojekte zu berichten.

 

Das ist ja eine tolle Aktion! So ein bisschen mit dem Zeigetag im Nacken bleibt mir das Thema deutlich besser präsent. Ich komme meist nur langsam und in kleinen Schritten voran, aber ich will ja dran bleiben.

Der April brachte dagegen einen kleinen Paukenschlag! Ich habe mir nämlich meine umfangreiche Kochbuchsammlung vorgeknöpft. Ich besaß doch sage und schreibe insgesamt eine Million Kochbücher und Zeitschriften. 
 

Davon durften dann 20 Kochbücher und 8 Zeitschriften gehen. 
 

Und damit war ich schon mal sehr zufrieden. Dann war da allerdings noch die Loseblattsammlung. Das war noch mal ein echter Akt - jedes Rezept angucken, entscheiden und dann die verbliebenen sortieren, einen Reiter in einen besseren Ordner einfügen und nun muss ich die Rezepte nur noch alle kochen! 
 

Stattdessen war ich doch glatt zu Kirsi's Jahresprojekt abgeschweift und hatte statt meiner Rezepte ihre Korvapuusti gebacken! Ts, ts, ts....
Aussortiert habe ich 63 Einzelrezepte und das brauchte schon wieder drei Felder auf meinem Bingo.
Nun sieht mein Kochbuchregal in der Küche wieder supi aus
Reparieren musste ich in dem Zuge auch gleich noch, ein paar der absoluten Lieblinge brauchte eine Klebung der Umschläge. Das dicke Lieblingskochbuch brauchte sogar einen neuen Umschlag, den ich aus einem alten Kalenderblatt gemacht habe - das sind lauter rote Pfefferkörner, die in Haufen zum Trocknen liegen.
 

Aber das war dann auch erledigt.
Dann hatte ich mir die Schuhe vorgeknöpft. Oweh, oweh! Aber die Aktion endete mit dem guten Gefühl, dass ich in den letzten Jahren kaum Schuhe gekauft habe und alle irgendwie ihren Zweck erfüllen.


Aussortiert wurden aus verschiedensten Gründen am Ende 6 Paar.
Dann liefen mir die geerbten Taschentücher über den Weg, nie angesehen, am Ende fast vollständig verabschiedet.
Im Büro ergab sich schlicht die Notwendigkeit, mal ein bisschen zu reduzieren und das war in Bezug auf gehortete Zeitschriften und Kataloge sehr erfolgreich

 
Da habe ich dann zu Hause gleich noch ein bisschen weitergemacht. 

 
Motiviert vom guten Flow habe ich mich in der letzten Woche noch über den Schrank in unserer Bibliothek hergemacht. Dort gab es jede Menge Erfolge! Spiele und Kleinkram:
 

CDs


Telefonbücher


Da war mein erstes Bingoblatt längst fast voll - nur ein paar ganz kleine Zahlen sind übrig. Nun gibt es ein zweites Bingo und ich stecke meine Ziele höher: 1000 Teile in 2021 wäre doch toll, oder?


Freitag, 30. April 2021

Und das war mein April 2021

Ich habe mir einen Rollkragenbikini
und gefütterte Flip-Flops genäht - 
das Wetter kann mir gar nichts!
 
Das Aprilwetter war so gruselig, dass ich jeden Morgen froh war, beim Frühstück das fröhlich bunte Tischset zu sehen. Sonst wäre der Tag nur schwer zu ertragen gewesen! *lach*
 

Im April...
... kam das Winterwetter zurück. Pünktlich zu Ostern gab es kalten Wind, ein bisschen Schnee und kein gemütliches Kaffeetrinken auf der Terrasse. Aber pah!
 

... dankten die Vögel es deswegen, dass ich das Füttern noch nicht eingestellt hatte. Als Ostermontags-Geschenk gab es den seltenen Besuch von mehreren Stieglitzen gleichzeitig und drei Kernbeißern. Ich konnte sie unmöglich alle gleichzeitig auf's Foto bannen, aber es hat uns sehr erfreut!
 

... gab es oben auf der Totholzpappel immer wieder ein Stelldichein der Turmfalken
 

...klopfte sich ein Specht eine Höhle in die Weide. Da bin ich besonders gespannt, ob er dort brüten wird? 


... hatten wir trotz Kontaktverbot hübschen Besuch auf der Terrasse
 

... habe ich die Vorhänge vom Gästezimmer gewaschen und sofort wurden sie von einem Vogelschiß geziert... *Haarerauf!*
 

.... habe ich Korvapuusti gebacken und ein paar andere Rezepte aus meiner umfangreichen Sammlung ausprobiert. Endlich mal wieder ein bisschen Abwechslung auf dem Tisch!
 

... konnte ich eine ganze Woche die Anwesenheit der kleinen Enkeltochter mit ihren Eltern genießen. Nun lacht sie schon und greift nach Gegenständen und die Knister-Blaumeise war gerade das richtige Ostergeschenk für sie.
 

...gab es - wenn schon keine großen - dann doch ein kleines Osterfeuer bei uns im Garten. Nur wir und das Feuer und die Osterfreude
... haben wir von einem Familienmitglied Abschied genommen, das gerade knapp seinen Impftermin verpasst hat und an Corona verstorben ist. Wie traurig, zu spät....  Und in Dankbarkeit habe ich auch diesen Monat auf unser Pflegeheim geblickt - alle wohlauf, kein Corona!
 

... erreichte mich gleich mehrfach liebe Überraschungspost. Claudia schickte eine Osterkarte mit Rubbelaufgabe
 

Von Nana kam ein Kranich geflogen - aus dem Norden in den Süden... 
 

und bei Frau Amberlight hatte ich das Glück, ein wunderbares Buch mit einer passenden Trinkflasche zu gewinnen. Da stehen uns noch ganz große Abenteuer ins Haus! 


... machte sich nach der langen, langen "Winterpause" nun endlich der Frühling in die Spur. Der Tulpenstreifen, der letztes Jahr schon Ostern reichlich blühte, entwickelt eben gerade erst seine volle Schönheit.
 

... wurde allerdings auch klar, dass dieses Jahr viele Pflanzen erfroren sind, die Brombeeren und Rosen mussten bis zum Boden zurück geschnitten werden, die Forsythien gaben ein ganz seltsames Bild: unten, wo der Schnee sie geschützt hat, haben sie im April geblüht, oben, wo sie der harten Kälte ausgesetzt waren, ist die Blüte komplett erfroren. Im Westen des Städtchens, wo der Wind kalt herein pfeift, sahen alle Forsythien so aus wie unsere: 


... gab es allerhand grüne Smoothies. Wisst Ihr noch? Ich habe da so diverse schöne Kochbücher... *lach*
 

... waren wir zweimal am Südhang des Kyffhäusers nach den Orchideen gucken. Auch die werden dieses Jahr vermutlich später blühen als sonst. Im Moment machen sie nur grüne Blattschöpfe
 

Dafür strahlten die Anemonen mit den Kuhschellen um die Wette.
 
... habe ich voller Elan an einem meiner Jahresprojekte - dem Entrümpeln - gearbeitet. Das erste Bingo ist quasi abgearbeitet und ein neues begonnen.
 

... schoben gleich mehrere Amaryllen ihre Knospen in die Höhe. Ich habe gerade noch mal nachgelesen: das war letztes Jahr auch Mitte April. Nun wird es ein rauschendes Amaryllenfest geben! Denn in einigen meiner 92 Blumentöpfe wohnen diese wunderbaren Rittersterne und bekommen jetzt Blüten...


... habe ich lange gewartet, gelauscht und gebangt - aber nun wird alles gut: sie ist wieder da - die Nachtigall! Nun singt sie uns wieder abends und nachts die schönsten Lieder.
Und nun freue ich mich auf den Mai! Der wird hoffentlich ein bisschen wärmer. Wir werden kurzärmlige Shirts tragen und die nackten Füße in die Sonne strecken. Ja... das werden wir!