Samstag, 22. Februar 2020

UFO No. 5 - die zweite Tasche Thea

Voilà!


Das zweite Taschen-UFO ist auch fertig! Eigentlich muss ich den Blogposttitel korrigieren - eine "Thea" ist es nicht, es ist eine "Thelke". Das hat sich einfach so "entwickelt"...
Die Ausgangslage zeigte neben einer fertigen Innentasche die noch nicht zusammen gesetzten Außenteile und einen Klappenzuschnitt im damals gewählten Außenstoff.


Auf einem Schnittteil kryptische Zeichen und auf mehreren Schnittteilen der handschriftliche Zusatz "winzig":


Ich bin ja ganz große Expertin im Verkleinern von Taschenschnitten. Leider steht hier überhaupt nicht mehr drauf, was wie groß und welche Teile zusammen gehören!
Beim Aufeinanderlegen von Innen- und Außentasche zeigt sich jedenfalls, dass hier nix passt.


Selbst bei der Klappe bin ich mir nicht sicher, ob das die richtige Größe für das vorbereitete Außenteil ist.


Auch Bodenteil und obere Außentasche haben beim Stecktest ergeben, dass da was nicht stimmt.


Neee…. dazu hatte ich keinen Bock! Weil das UFO aber vom Tisch soll, habe ich die Dünnbrettbohrervariante gewählt und das vermutete Schnittteil der Innentasche für eine eigene Außenversion benutzt. Unter maximaler Ausnutzung des von langer Hand vorbereiteten Außenteils habe ich mir was zugeschnitten:


Als Boden habe ich einen richtig festen Möbelstoff aus dem Fundus genutzt. Durch den nur leichten Schwung, den ich mir hingezirkelt habe, ließ es sich gut nähen. Ein Kombinationsstoff fand sich ebenfalls im Fundus, der als erstes als Paspel zum Einsatz kam (@ Nana: Erkennst Du ihn ;-)



In der Anleitung "Thea" ist diese nette Lösung mit der bis in die Bodennaht herunter geführten Trägeraufhängung enthalten. Die habe ich hier mal ausprobiert.


Der Träger ist auch aus dem Möbelstoff und nur 2 cm breit. Das war beim Nähen schon eine Herausforderung!


Im Fundus war nur ein gebrauchter Reißverschluss in passender Farbe. Aber der macht sich hier auch sehr gut.
Übrig geblieben sind nun das ursprüngliche Bodenteil und der Klappenzuschnitt. Na gut. Das kann ich verschmerzen.


Mit dem Gesamtergebnis bin ich zufrieden. Die bunte Thea bleibt gewiss nicht bei mir, aber bei der "Thelke" könnte ich mir das überlegen. Da muss ich mich noch entscheiden. Das Modell hat innen auch die eingesetzte Reißverschlusstasche:

Leider hat sie einen echten Fauxpas: die Innentasche war ja schon fertig. Und nun guckt mal, was ich da für ein Futter eingenäht habe! Oh, neeee…. außen so fein und dann das! Ich mochte den Stoff ja sehr, aber neeneenee…..


Aber egal. Jetzt kann ich mich so richtig - völlig ohne schlechtes Gewissen - auf den SewAlong mit der neuen Taschenspieler-CD freuen!

Verlinkt wird bei Annette's UFO-Linkparty. Wow! Es geht im Moment ja richtig voran mit meinen UFOs! Ich freue mich, tirili, tirila….

Gewicht: 185 Gramm
Schnitt: Thea von Machwerk, verkleinert in unbekannte Größe, abgewandelt an der Außentasche
Außenstoff: Möbelstoff (Alfatex), Futter Innentasche (Möbelschwede) alles andere unbekannt und aus dem Bestand
Vlies: H640

Freitag, 21. Februar 2020

Es geht bald los!

Achtung ---- Werbung ----- Werbung ----- Werbung ----- nicht anstecken lassen!
Seit geraumer Zeit schlummert ja bei mir die Farbenmix Taschenspieler-CD 5 und wartet genau auf diesen Moment - der Zeitplan für den SewAlong ist veröffentlicht!


Nun muss ich mich mit meinem zweiten Taschen-UFO sputen, denn das hatte ich mir ja selbst zum Ziel gesetzt: erst die Alten - dann die Neuen!
Alle Taschen werde ich sicher nicht nähen (können und wollen).
Aber das gemeinsame Nähen macht immer so viel Spaß, dass ich mich inzwischen richtig auf den März freue!

Dienstag, 18. Februar 2020

UFO No. 4 von 21/2020 - der NYB ist fertig

Endlich! Endlich ist dieses große UFO gelandet. Ich muss schon sagen, dass ich doch recht gestaunt habe, dass es nach der Wiederaufnahme der Arbeiten an den Blöcken des NYB noch ganze 25 Wochen gedauert hat bis der letzte Stich getan, der letzte Faden vernäht ist... Aber jetzt kann ich ihn mit Stolz präsentieren.


Ach, die Farben! Die strahlenden Farben lassen sich so gar nicht schön einfangen! Keins der Fotos zeigt den Quilt in der Farbenpracht wie ich ihn sehe...
Begonnen hatte ich diesen Quilt ziemlich genau vor drei Jahren. Schon damals gab es eine virtuelle NYB-Gruppe um Marle, die mich animiert hatte, diesen Quilt mitzunähen. Das Nähen der Rundungen war dabei für mich die größte Herausforderung. Und auch jetzt - 24 große Blöcke später - würde ich nicht sagen wollen, dass mir das leicht von der Hand geht, aber ein bisschen Erfahrung ist auf alle Fälle da.
Zum Glück ließ sich im Herbst ganz von selbst eSTe animieren, mit mir zu nähen und Trillian und Doris sind mit eingestiegen. Das hat tatsächlich dazu geführt, dass ich mit durchgebissen habe, auch durch die Zeit des mühsamen Quiltens im November letzten Jahres...
Die Arbeit mit den Batiks hat mir richtig Spaß gemacht. Ich gehöre ja zur Fraktion derer, die gefühlt Batiks und Druckstoffe nicht miteinander kombinieren können und vorher hatte ich nicht wirklich mit Batiks genäht. Gefällt mir aber richtig gut und inzwischen gibt's da ja ein weiteres UFO WIP - den LaPassacaglia, in dem ausschließlich Batiks vorkommen.
Beim NYB gab es noch die kleine Hürde des nicht ausreichenden Rückseitenstoffs zu überspringen. Das Fleece war nach dem Waschen einfach nicht breit genug. Da habe ich am Rand links und rechts je einen schmalen Streifen grünen Batik angesetzt und nun sieht das aus als müsste es so sein. Auch vom Griff her ist es voll okay. Da bin ich sehr froh drüber!


Die vielen schönen Quiltmuster kann man auf den Fotos ganz schlecht abbilden. Ich hatte ja in den vorherigen Posts immer versucht, das einzufangen, aber das muss man einfach in Echt sehen! Den Blitz habe ich hier mal ausgeschaltet, da kann man dann zwar überhaupt keine Farben bewundern, aber dafür die Muster besser erkennen:


Ich war wunderbar inspiriert von den Schnörkeln der Jugendstilausstellung in Wiesbaden....  Dieser Quilt macht mich glücklich!


Das hat echt Spaß gemacht.


Das Fotografieren war schwierig, draußen herrscht großer Sturm. Ich brauchte lange, um mal einen ruhigeren Moment abzupassen.


Und damit ist nun auch das erste richtig große UFO von meiner langen Liste gestrichen.


Jetzt sind da nur noch der Wasser-Wind-und-Wellen-Quilt, der Gloria Flowers, der Häuser-Quilt, der Vogel-Quilt, der Feder-Quilt, der Dear-Jane, der LaPassacaglia und der 365-Tage-Quilt! Das wird ein Klacks! *lach*

Größe: 202 x 147 cm
Gewicht: 1.990 Gramm
Vlies: Baumwoll-Bambus-Gemisch
Rückseite: Minkee-Fleece

Verlinkt wird bei Annette's UFO-Party.

Montag, 17. Februar 2020

Essen, was da ist: Beeren aus der Tiefkühltruhe

In unserem Garten wachsen Johannisbeeren und Brombeeren. In den letzten Jahren war die Ernte wegen der Trockenheit eher mäßig. Und wenn ich die paar einzelnen Beerchen nicht gleich verwerte, sich das Entsaften aber nicht lohnt, friere ich sie ein für später. "Später" kommt ja bekanntlich manchmal nie. Und so kam es, dass sich in unserer Tiefkühltruhe Beeren - überwiegend Brombeeren - verschiedener Epochen befanden:


Die hatte ich in einem Anfall des Projekts "Essen, was da ist" ausgegraben und gemeinsam mit ein paar Kirschen in den Entsafter geworfen. Da waren es plötzlich ganz viele Beeren!


Herausgekommen sind letztendlich 10 Gläser feinstes Brombeer-Mix-Gelee:


Da bin ich sehr zufrieden. Nun lässt sich in der Tiefkühltruhe besser "kramen" und das Projekt kann fortschreiten! ;-)

Sonntag, 16. Februar 2020

UFO No. 3 von 21/2020 - eine Tasche Thea

Mei-ne-Gü-te-!-!-! Dieses UFO liegt schon sooooooooooooo lange bei mir, ts, ts, ts! Das Googlen im eigenen Blog ergab, dass ich im Juni 2012 mit dieser Tasche Thea nach dem Schnitt von Machwerk begonnen und wegen diverser Probleme aber bald wieder aufgesteckt hatte. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, was da los war. Es gibt zwei UFOs nach dem gleichen Schnitt. Beide haben seit Jahren erfolglos einen Platz auf meinen UFO-Listen inne! Aber nun wollte ich mich der Sache stellen!
Als erstes habe ich mir die bunte Version vorgeknöpft, die schon weiter voran geschritten war. Das ist die Ausgangslage:


Eine Außentasche mit aufgesetztem Schrägband zwischen Stoff und Kunstleder, fast fertig. Eine Innentasche mit eingesetzter RV-Mitteltasche - auch fast fertig.


Ein Klappenzuschnitt. Beschreibung und Schnitt sind da. Und die verwendeten Stoff samt einem Wachstuch (???). Ich habe noch vage in Erinnerung, dass irgendwelche Teile nicht mit irgendwelchen Teilen zusammen passten.... was war das bloß??? Sichtbar ist im Moment nur, dass ich an der Oberkante nicht sauber gearbeitet habe und es dort nicht bündig ist...


Aber eh' ich mir das Hirn zermartern konnte, habe ich die restlichen Nähte an Innen- und Außentasche geschlossen, die Oberkante begradigt, auf den eigentlich in der Bodennaht einzusetzenden Träger habe ich großzügig verzichtet. Denn die Trägerlösung war noch völlig offen, keiner der Stoffe reichte für einen genähten Träger. Deshalb ein Hoch auf einen umfangreichen Fundus! Ein 3-cm-Baumwollgurtband erschien mir als gute Lösung, Gurtringe waren passende da, nur ein Versteller fehlt, den muss ich nun gleich mal ordern, jetzt, wo mein Laptop wieder bei mir wohnt!


Für die Klappe fand sich ein Magnetknopf, so dass auch die schnell fertig wurde.


Am Ende ging es ganz fix - aber NUR, weil ich darauf verzichtet habe, die Anleitung mit meinem Werkstück in Einklang bringen zu wollen! *lach*


Auf der Rückseite mal ausnahmsweise keine Reißverschlusstasche, da ist innen genug Möglichkeit.


Bitte nicht falsch verstehen: ich schätze die Anleitungen von Frau Machwerk sehr. Von ihr habe ich überhaupt das Taschen-Nähen gelernt. Bei dieser Tasche Thea war es allein meine Blödheit, die irgendwie querlag und irgendwas war mit den Schnittteilen.... Zwischen 2012 und 2020 habe ich aber offenbar genug Taschen genäht, so dass auch dieses unsägliche UFO nun ein gutes Ende fand! ;-)
Mein Lieblingsschnitt wird es nicht. Das Modell ist relativ schmal gehalten. In die Tasche passt Portemonnaie, Schlüssel, Handy, Taschentücher... aber nichts, was ein bisschen aufträgt, weil da ja auch noch die Mitteltasche ist. Ich liebe die "Breiten", wo neben den Papieren auch noch eine Trinkflasche Platz findet, ohne das die Tasche beult... ;-)


Verlinkt wird bei Annette's UFO-Party - yeahh!!!!
Gewicht: 206 Gramm
Schnitt: Thea von Machwerk
Oberstoff und Futter: Urbestand
Vlies: H640  (würde ich so nicht mehr machen, ist mir zu fluffig und zu weich)

Freitag, 14. Februar 2020

Zuwachs im Nähzimmer oder von der Sucht, Taschen zu nähen

Ich bin ziemlich lange drum herum geschlichen und hoffte, ich könne widerstehen. Aber es war erfolglos: als es bei Farbenmix 50% Rabatt auf die neue - die fünfte - Taschenspieler-CD gab, musste ich zuschlagen!
Und leider, leider ist gleichzeitig auch ein Stück Stoff mit zu mir gewandert:


Ein halber Meter wasserfester Taschenstoff, den ich für ein ganz bestimmtes Projekt auf meiner to-sew-Liste gekauft habe, wohnt nun in der Warteschleife.
Zuwachs im Nähzimmer: +172 Gramm

Nachdem ich meinen Gelüsten nachgegeben hatte und das Häufchen nun schon viele Tage auf dem Nähtisch wartet, schalten wir aber mal wieder die Vernunft ein: bevor ich mit dem einen oder anderen anfange, sollte ich mich doch mal mit meinen beiden Taschen-UFOs auseinander setzen, oder? Und das Ganze ein bisschen flott - denn im März startet der SewAlong zur neuen Taschenspieler-CD. Also los!

Donnerstag, 13. Februar 2020

Wetter 2020 - der Januar

Während sich draußen die Bäume und Sträucher völlig zerzaust vom Sturm erholen zeige ich Euch mal den Start vom neuen Wetterquilt.
Der Januar zeigte sich lauwarm und nass. Nur an zwei Tagen gab es mittags Frost.


Über das NASS freuen wir uns sehr. Es müsste noch lange weiter regnen, damit das Defizit der letzten Jahre ausgeglichen würde. Aber mir hätte es schon sehr gefallen, wenn da ab und zu mal eine Schneeflocke dabei gewesen wäre!
Den Monatsstreifen bekommt Ihr hier völlig "unfrisiert" präsentiert, ich bin immer noch ohne Laptop und kann keine Bilder bearbeiten. Aber zum Vergleich habe ich den Januar 2020 hier mal unter den Januar 2019 gepinnt. Das sagt doch alles.... *seufz*


Früher gab es eben mehr Lametta Winter... ;-(

PS: Immer noch kein Laptop - keine Kommentare - keine emails… Aber morgen! Morgen ist die Fastenzeit vorbei! ;-)

Mittwoch, 12. Februar 2020

Reparieren von 12 bis 12 - im Februar und März

Bis eben war ich mir nicht sicher, ob es gelingen würde, eine Reparatur-Party zu starten. Noch ist mein eigener Laptop zur.... jawohl... Reparatur. Ich muss also immer noch fremdbloggen. Aber trotzdem ist es gelungen, die Linkparty zu installieren. Es kann losgehen!


Neulich fand ich dieses seltsame Teil:


Im ersten Moment hatte ich keine Ahnung, was es ist. Ein Teil irgendeines technischen Gerätes..... Dann war es aber schnell klar und mit ein bisschen Sekundenkleber war der Taschenrechner schnell repariert.


War keine große Sache. Die eigentlich große Sache ist, dass der Taschenrechner vermutlich jahrelang ohne sein Guckauge funktioniert hat. Untendrunter sah er echt schrapelig aus. Hab ich leider nicht fotografiert. Keine Ahnung, warum das keinen in der Familie gestört hat!
Ich bin gespannt, was Euch nun alles zum Reparieren über den Weg läuft.


You are invited to the Inlinkz link party!
Click here to enter

Dienstag, 11. Februar 2020

Der NYB biegt am Dienstagabend auf die Zielgerade... - Woche 24

Noch ist er bei mir ein wichtiger Tag - der Dienstag, denn da reden wir über den NYB...


Zumindest über meinen reden wir, denn eSTe und Trillian sind ja fertig und Doris möchte mal bisschen mit ihren blauen Blöcken pausieren. Nur hier bei mir geht es noch weiter. 
Inzwischen sind alle Blöcke fertig gequiltet 


Das hat so viel Spaß gemacht! Allein die Schieberei unter der Maschine und die schmerzenden Schultern und Handgelenke mahnen dabei zur Mäßigkeit.... Und mit dem Rand habe ich nun angefangen. Da "vertrödelt" man anfangs ja immer erst mal Zeit mit der Überlegung des Musters. Ich bin nicht der große Fan von langwierigen Probestücken und deshalb ging es hier auch ziemlich flott zur Sache:


Am Rand habe ich mir mit Kreide aufgemalt, bis wohin das Muster reichen darf. Und ansonsten gibt's immer nur ein Abstandsmaß von "Schnecke" zu "Schnecke". Das geht erstaunlich gut.
Nun dauert es wirklich nicht mehr lang! Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich Euch nächste Woche dann endlich den fertigen Quilt zeigen kann!
Bei Doris sammelt sich heute auch die Fangruppe von Stich-um-Stich-zum-Ziel. Mehr Stiche als diese hier gibt es gerade nicht, aber das Ziel ist deutlich zu sehen. Endspurt sozusagen. Darum verlinke ich bei Doris.

Montag, 10. Februar 2020

Froschkönig grüßt mit Wimpel!

Marietta hat dieses Jahr auch eine Schulanfängerin in der Familie.


Und weil ich gerade noch so im Wimpel- und Frosch-Modus bin und selber überhaupt gar keinen Schulanfänger habe, wurde fix noch ein cooler "Wendewimpel" genäht.


Die Prinzessin wartet auf der anderen Seite auf den Frosch und ihre goldene Kugel hat sie auch dabei.


Ich hoffe, das gefällt der Schulanfängerin! Der Wimpel ist eher ein Wimpelchen - A5 war die Formatvorgabe von Marietta - und ich hoffe, er gesellt sich später zu vielen anderen auf eine Leine.
Verlinkt wird der Wimpel noch schnell bei Maika's Linkparty für den Froschkönig.
@ Maika: Du kannst gern noch viele Märchen mit Prinzessinnen, Schuhen, Schlössern, Prinzessinnenkleidern und so... würfeln - der Stoff schlummert in meinem Vorrat! ;-)

Mittwoch, 5. Februar 2020

Computerfasten

Manchmal ist eher Aschermittwoch als man denkt... Seit dem Wochenende ist hier bei mir

Computerfasten

Nicht, weil ich das unbedingt wöllte, sondern weil der Laptop beim Doktor ist und dort bleiben musste. Erst in zwei Wochen wird er zu mir zurück kehren. Puh! Das ist eine lange Zeit!
Nun geht also nur "Fremdbloggen", das ist keine wirklich gute Lösung. Fotos, die ich gebrauchen könnte, sind auf dem Laptop in weiter Ferne, ich kann nicht emailen und überhaupt....
Darum wundert Euch bitte nicht, wenn es hier ruhiger wird und ich Euch wenig besuchen komme und vor allem keine Kommentare beantworten kann. Und Emails braucht Ihr mir gar nicht erst zu schicken! ;-)
Eines schönen Tages wird alles wieder gut!

Dienstag, 4. Februar 2020

NYB am Dienstagabend - Woche 23

Eieiei… ich bin ein bisschen gehandicapt. Nicht beim Nähen, sondern beim Bloggen... aber trotzdem ist heute Dienstag!


Mit den NYB-Blöcken bin ich gut voran gekommen. Fast alle Blöcke sind fertig. Sie bekommen lauter schöne Muster!


Man kann sich da so richtig schön austoben...


Es geht voran! Eine Übersichtsdarstellung zum Fortschritt gibt es diese Woche aus technischen Gründen leider nicht.
eSTe überrascht uns heute tatsächlich mit ihrem fertigen NYB. Sie hat einen unglaublichen Endspurt hingelegt! Doris hat wieder drei schöne Blöckchen dazu gewonnen. Sie will nun erst mal pausieren und andere Dinge nähen. Das kann ich gut verstehen - hatte immer auch andere Dinge zwischendurch unter der Nadel.  Aber das kommt bei mir nicht in Frage! Der NYB soll das nächste UFO sein, das fertig wird. Ich freue mich schon, wenn er dann auf der Couch liegt. Und deshalb gibt es sicher auch nächste Woche für mich ein NYB am Dienstagabend.

Montag, 3. Februar 2020

Froschkönig

Maika hat sich für ihre neue Jahresaktion eine wunderbare Sache ausgesucht - sie würfelt dieses Jahr Märchen! In unserem Haus gibt es zwar im Moment niemanden, dem man Märchen vorliest, aber ich mochte sie als Kind immer sehr und eine heimliche Liebe bleibt uns ja lebenslang. Meine Märchenbücher aus Kindheitstagen sind jedenfalls alle noch da! ;-)
Diesen Monat geht es um den Froschkönig.


Das fand ich leicht, weil ich mir nicht mühsam irgendwelche Eselsbrücken aus dem Hirn zerren musste, sondern einfach meine Stoffkiste mit den Motivstoffen aus dem Regal nehmen konnte, in dem noch Froschkönigstoff ist. Jahaaaa… sowas gibt es in meinem Fundus! *lach* - und ich war mir ziemlich sicher, dass uns dieser Stoff noch mehrfach in Maika's Linkparty begegnen wird und bin nun erstaunt, dass es anderen Menschen offenbar deutlich besser als mir gelingt, ihre Bestände abzubauen! ;-)
Bei der Überlegung, was daraus werden soll, bin ich im Geist meine Bestände für den nächsten Basar zugunsten gemeinnütziger Zwecke durchgegangen und habe mich entschieden, dieses Jahr zum Thema Märchen hoffentlich lauter fröhliche Täschchen zu nähen.
Voilà!


Weil mein Stoffstück begrenzt war, musste ich einen grünen Boden einsetzen:


Auch innen tummelt sich der Froschkönig und möchte geküsst werden:


Auf der Seite sieht er allerdings eher so aus wie ein Froschzombie ;-)


Verlinkt wird nun bei Maika.

Gewicht: 22 Gramm
Oberstoff und Futter: aus dem Bestand, jahrealt
Vlies: Thermolam

Mit diesem Stoff habe ich früher schon feine Projekte gestaltet, zum Beispiel diese Buchhülle.
Und auch völlig "außerhalb der Konkurrenz" zeige ich Euch noch mal ein Foto von einem Wand-Utensilo, das ich vor Jahren mal genäht habe. Da musste ich sofort dran denken, als Maika den Froschkönig ausgewürfelt hatte. Obwohl der Post dazu sich eher um "Rumpelstielzchen" drehte.... *kicher*


Nun aber genug der Ausflüge in die Märchenwelt. Verlinkt wird ganz real bei Maika's Froschkönigsammlung!