Samstag, 22. Februar 2020

UFO No. 5 - die zweite Tasche Thea

Voilà!


Das zweite Taschen-UFO ist auch fertig! Eigentlich muss ich den Blogposttitel korrigieren - eine "Thea" ist es nicht, es ist eine "Thelke". Das hat sich einfach so "entwickelt"...
Die Ausgangslage zeigte neben einer fertigen Innentasche die noch nicht zusammen gesetzten Außenteile und einen Klappenzuschnitt im damals gewählten Außenstoff.


Auf einem Schnittteil kryptische Zeichen und auf mehreren Schnittteilen der handschriftliche Zusatz "winzig":


Ich bin ja ganz große Expertin im Verkleinern von Taschenschnitten. Leider steht hier überhaupt nicht mehr drauf, was wie groß und welche Teile zusammen gehören!
Beim Aufeinanderlegen von Innen- und Außentasche zeigt sich jedenfalls, dass hier nix passt.


Selbst bei der Klappe bin ich mir nicht sicher, ob das die richtige Größe für das vorbereitete Außenteil ist.


Auch Bodenteil und obere Außentasche haben beim Stecktest ergeben, dass da was nicht stimmt.


Neee…. dazu hatte ich keinen Bock! Weil das UFO aber vom Tisch soll, habe ich die Dünnbrettbohrervariante gewählt und das vermutete Schnittteil der Innentasche für eine eigene Außenversion benutzt. Unter maximaler Ausnutzung des von langer Hand vorbereiteten Außenteils habe ich mir was zugeschnitten:


Als Boden habe ich einen richtig festen Möbelstoff aus dem Fundus genutzt. Durch den nur leichten Schwung, den ich mir hingezirkelt habe, ließ es sich gut nähen. Ein Kombinationsstoff fand sich ebenfalls im Fundus, der als erstes als Paspel zum Einsatz kam (@ Nana: Erkennst Du ihn ;-)



In der Anleitung "Thea" ist diese nette Lösung mit der bis in die Bodennaht herunter geführten Trägeraufhängung enthalten. Die habe ich hier mal ausprobiert.


Der Träger ist auch aus dem Möbelstoff und nur 2 cm breit. Das war beim Nähen schon eine Herausforderung!


Im Fundus war nur ein gebrauchter Reißverschluss in passender Farbe. Aber der macht sich hier auch sehr gut.
Übrig geblieben sind nun das ursprüngliche Bodenteil und der Klappenzuschnitt. Na gut. Das kann ich verschmerzen.


Mit dem Gesamtergebnis bin ich zufrieden. Die bunte Thea bleibt gewiss nicht bei mir, aber bei der "Thelke" könnte ich mir das überlegen. Da muss ich mich noch entscheiden. Das Modell hat innen auch die eingesetzte Reißverschlusstasche:

Leider hat sie einen echten Fauxpas: die Innentasche war ja schon fertig. Und nun guckt mal, was ich da für ein Futter eingenäht habe! Oh, neeee…. außen so fein und dann das! Ich mochte den Stoff ja sehr, aber neeneenee…..


Aber egal. Jetzt kann ich mich so richtig - völlig ohne schlechtes Gewissen - auf den SewAlong mit der neuen Taschenspieler-CD freuen!

Verlinkt wird bei Annette's UFO-Linkparty. Wow! Es geht im Moment ja richtig voran mit meinen UFOs! Ich freue mich, tirili, tirila….

Gewicht: 185 Gramm
Schnitt: Thea von Machwerk, verkleinert in unbekannte Größe, abgewandelt an der Außentasche
Außenstoff: Möbelstoff (Alfatex), Futter Innentasche (Möbelschwede) alles andere unbekannt und aus dem Bestand
Vlies: H640

Kommentare:

  1. Die Tasche, vorallen aber die Stoffe, sind so ganz mein Fall. Nicht so farbig und für jeden Anlass und alle Kleidung passend. Das hast du gut ausgewählt. Wegen der gedeckten Farben mag ich auch die japanischen Stoffe so gerne. Wenn sie nur nicht so teuer wären. Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  2. hej elke,
    die tasche ist prima geworden. Viel Platz und genügend Fächer für Krimskrams :0) Du bist ja voll im Flow...ganz LG aus Dänemark, ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke!
    Das hast Du ja super gelöst! Bei mir wäre wahrscheinlich alles in der Rundablage gelandet. ;)
    LG Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann doch nix wegwerfen.... ;-)
      selbst das Kunstlederstück ist wieder in den Vorrat gewandert und der Taschenklappenzuschnitt wieder in die Schachtel mit den Japanern....

      Löschen
  4. Auch eine schöne Tasche. Ich freue mich mit Dir, daß Du nun so richtig loslegen kannst mit der neuen CD.

    Nana

    AntwortenLöschen
  5. Dein UFO-Erledigungstempo ist beeindruckend, du machst das super und ich bin gespannt was du nun beim Taschenspieler SewAlong alles so fertigstellt (hoffentlich ohne neue UFOS). Die Taschenlösung finde ich prima und naja, den Innenstoff siehst du ja selten, wenn er dich ein bisschen stört. Ich finde er passts nicht so schlecht. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke,
    toll, wieder hast Du ein UFO zur Landung gezwungen...hihihi. Die Tasche gefällt mir. Sehr dezent und dann noch so praktisch mit vielen Fächern für allerlei Tüddelkram. Mit Deinen "Valomea-Spezial-Lösungen" bringst Du mich jedes Mal wieder zum Staunen. Du hast eben immer einen Plan B. Klasse!!!
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag.
    Anke

    AntwortenLöschen
  7. Mach das Innrnfach einfach voll, dann sieht man das Futter nicht 😉
    Ist hübsch geworden! Wenn man deone Zaubeteien liest, erschliesst sich, weshalb die Tasche zum UFO wurde
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  8. Eine Thelke ist doch wunderbar und Du hast nun die Tasche, die wirklich passt ;o) Ok, das Innenfutter... da sieht man aber gut, wie man sich weiter entwickelt hat. Viel Spaß beim Sew Along und den vielen neuen Taschen!
    Alles Liebe Katrin

    AntwortenLöschen
  9. Eine wunderschöne Stoffkombination ... wie gut, dass Du Thelke fertig genäht hast. Es ist eine richtig gute Herbst/Wintertasche.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Valomea,
    und wieder bewundere ich deine Konsequenz! Gut ist es geworden deine TAsche! Und vor allem: Fertig!
    LG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Elke,
    wie schade wenn die Tasche ein UFO geblieben wäre, ich finde sie toll. Die Farben gefallen mir richtig gut, eine Tasche die zu vielem passt.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  12. Hihihi,Elke,
    auch wenn der Innenstoff nicht so ganz deinen Vorstellungen von "fein" entspricht (ich sag jetzt nix von Küchenhandttüchern *lach*) ist die Tasche doch prima geworden.
    Demnächst brauchst du für deine "Telken" (Tasche ala Elke) gar keine Schnitte mehr!
    Viel Spaß damit und LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  13. Super liebe Elke!
    Wenn du es nicht verraten würdest würd es keine wissen das hier etwas nicht so ist wie ursprünglich geplant.
    Einfach nur eine superschöne Tasche!
    Und merkst etwas? wir hätten nur halb so viel Rätzelspaß wenn wir unsere Sachen gleich fertig machen würden. (lach)
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  14. Tschakka, Ufo vom Tisch! Klasse! Ich frage mich bei manchen wieder gefundenen Schnittteilen auch, was ich damit 1. habe machen wollen und wo 2. der Rest davon ist... Himmel aber auch. :-D
    Viele Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.