Montag, 17. Februar 2020

Essen, was da ist: Beeren aus der Tiefkühltruhe

In unserem Garten wachsen Johannisbeeren und Brombeeren. In den letzten Jahren war die Ernte wegen der Trockenheit eher mäßig. Und wenn ich die paar einzelnen Beerchen nicht gleich verwerte, sich das Entsaften aber nicht lohnt, friere ich sie ein für später. "Später" kommt ja bekanntlich manchmal nie. Und so kam es, dass sich in unserer Tiefkühltruhe Beeren - überwiegend Brombeeren - verschiedener Epochen befanden:


Die hatte ich in einem Anfall des Projekts "Essen, was da ist" ausgegraben und gemeinsam mit ein paar Kirschen in den Entsafter geworfen. Da waren es plötzlich ganz viele Beeren!


Herausgekommen sind letztendlich 10 Gläser feinstes Brombeer-Mix-Gelee:


Da bin ich sehr zufrieden. Nun lässt sich in der Tiefkühltruhe besser "kramen" und das Projekt kann fortschreiten! ;-)

Kommentare:

  1. Hmm...lecker, lecker...tolles Projekt. Lieber Gruss, Ivana

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, das schmeckt bestimmt prima 😋. Wenn ich es so recht bedenke, müssten sich auch in meinem Gefrierschrank noch einige Beeren befinden....
    Liebe Grüße
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  3. Hmm, lecker. Ich mache das mit den Beeren auch so und habe daraus Brombeermarmelade mit Zimt und Orange gekocht und als Weihnachtsgeschenke für die Sekretärinnen verschenkt und mich auch über den Platz gefreut. Ansonsten mache ich gern einen Griesauflauf mit den Früchten und so brauchen sich bis zum Frühjahr alle Beeren udn Zwetschgen und Mirabellen in der Gefriere auf und hach, ich weiß gleich was ich morgen koche, ich glaube da ist noch ein Päckchen Kirschen drin. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine super Aktion. Ich habe da auch noch so Beeren, die ich mal verwerten müsste.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  5. hach wie lecker, elke! ich liebe brombermarmelade- auch im mix :0) wir essen auch grade was die truhe und vorräte so hergeben- die grosse truhe soll nämlich weg! meine Tochter macht aus Tiefkühlbeeren immer ihre Smoothies...ganz LG aus dem stürmischen Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mache ich auch und friere zu diesem Zweck Miniportionen in Minischachteln ein. Aber das hier waren große Mengen, die sich ansammeln während der Erntesaison...

      Löschen
  6. Liebe Elke, eine gute Idee, die gefrorenen Beeren in den Entsafter zu tun und dann die Marmelade... Merk ich mir für die Brombeeren, die hier noch auf Eis liegen... Danke für den Tipp und liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  7. Wow, das ist ja ein prima Start und Verwertung. Ich habe nur ein Tiefkühlfächelchen, da stellt sich das Problem nicht.

    Nana

    AntwortenLöschen
  8. Mmh, jamjam! Gelee geht immer und selbstgemachte Marmelade etc ist eh das beste. Das sieht auch unser Großer schon so. (oh Gott, das ist noch so ungewohnt zu einem 3gjährigen Großer zu sagen).
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  9. Ich koche die Beeren meist gleich so, ohne Entsaften als Marmelade ein. Du machst mir gleich Hunger damit. Ich bin auch dabei meinem Tiefkühler diverse Schätze zu entlocken und diese aufzubrauchen. Liebe Grüsse Anita aus Basel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mögen meine Männer nicht, sie wollen Gelee "ohne Knochen", sagen sie... ;-)

      Löschen
  10. Liebe Elke,
    selbstgemachte Marmelade ist doch eh die Beste! Ich mach es auch oft so, dass die Früchte in dem Tiefkühler landen, wenn es mit der Verarbeitung gerade nicht klappt!
    LG
    CHristiane

    AntwortenLöschen
  11. Das mach ich genau wie du. Auch wenn geerntet werden muss, ich aber keine Lust habe...
    Dann ist eine Tiefkühltruhe der Retter (oder heißt das die Retterin) in der Not. Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Elke,
    und ich wette, sie schmecken suuuuuper!
    Bitte bringe eine Kostprobe mit, wenn wir uns in ca. 3 Wochen treffen,ja? Danke und LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  13. Du erinnnerst mich daran, dass ich auch noch Johannisbeergelee machen will/soll/muss... Der Schrank ist leer.
    Jups, ich nache auch lieber Gelee, die Ketne mag ich nirgends drin. Aber ich muss mit einem Tuch arbeiten, ich hsbe keinen Entsafter
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  14. Wirklich eine sehr leckere Aktion - da werde ich gleich mal den Inhalt meines Beerenfachs kontrollieren.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.