Dienstag, 12. Mai 2020

Reparieren von 12 bis 12 - eine Jeanshosentasche



"Kannst Du das reparieren?" - ja, ich kann. Besonders gut natürlich, wenn der Schaden noch so klein ist wie bei dieser Hose. Die eine Gesäßtasche ist am oberen Ende rausgerissen, der Stoff darunter entzwei....


Also habe ich ein Stück Jeans untergelegt und erst mal vorsichtig von oben "festgetackert" Dazu hatte ich zuerst den Quiltfuß eingesetzt, aber das ging natürlich nicht gut, weil immer die Hosentasche im Weg war. Mit dem Standardfuß ging es auch nicht, weil immer die Hosentasche im Weg war.... Aber von sowas lasse ich mich doch nicht unterkriegen! Alle Füße ab, Quiltstichplatte eingebaut (die ohne Schlitz für Zick-zack-Nähte) und dann schön vorsichtig in alle Richtungen gestopft. So konnte ich gut auch ein Stück in die Hosentasche hinein nähen, weil kein Füßchen im Weg war. Den Stoff musste ich allerdings mit einer kleinen Schere dicht an der Nadel immer ein bisschen nach unten drücken, weil ja der Füßchendruck gefehlt hat. Aber das Experiment gilt unbedingt als gelungen und der Hoseneigner war begeistert, "wie unsichtbar" ich das geflickt hätte. Unsichtbar ist es natürlich nicht. Aber man kann die Hose so gut weiter tragen.


Mit den Kunstwerken der sichtbaren Reparaturen, die wir neulich bei Ute und den Mitstreiterinnen der Stoffspielereien bewundern konnten, hat mein Flickwerk natürlich nichts zu tun. Aber zufrieden bin ich trotzdem! Und ich weiß, dass auch unter Euch ganz beherzte Repariererinnen sind. Deshalb seid Ihr auch diesen Monat wieder eingeladen, Eure Reparaturen hier zu verlinken.
 
You are invited to the Inlinkz link party!
Click here to enter

Kommentare:

  1. Ich finde es klasse das du dich da zack so einfach ran traust. Ich glaube, ich müsste das auch mehr ausprobieren. 😁

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

    AntwortenLöschen
  2. Eine ganz fiese Stelle, die Du meisterhaft repariert hast.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke, genauso mache ich so etwas auch.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  4. Suuuperlösung. Das kommt bei Jeans jetzt häufig vor. Ich kann mich erinnern, dass früher an diesen Stellen zur verstärkung kleine Stoffkreise hinten angeklebt waren. Jetzt nicht mehr.Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elke, Herrenjeans sind an dieser Stelle oft reparaturanfällig, das hast du prima gemacht.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke!
    Wunderbar gelöst! So eine Reparatur kann ich auch beitragen. Ich muss nur mal wieder was posten... ;)
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  7. Super gelöst, manchmal braucht man dazu ja sogar eine Hebamme.
    Bei Männerhosenreparaturen ist das Dezente die Herausforderung.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  8. Was ich an deiner Link-PArty so sehr schätze ist, dass ich viel lernen kann von den andern, die mitflicken. Soviel kreative Ideen, wie man Löcher wieder heil macht - danke hier mal an alle, die mirflicken ;)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke,

    die Flickarbeit hast du hervorragend gemeistert. Hach, und prima, dass es die Reparier-Linkparty wieder gibt, hier liegt noch das Top, das ich längst habe flicken wollen. Vielleicht klappt es jetzt!

    Viele Grüße und schööööönen Sonntag

    Anni

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Elke,
    seit die Kinder im "Homeschooling" sind und mein Mann im Homeoffice sitzt, ist mein Tag völlig anders strukturiert. Aber während die Kinder am Esstisch über den Aufgaben brüten, sitze ich dabei und flicke, was das Zeug hält. :-) Ich kann nicht gut von Hand nähen und meine Flickarbeiten sind nicht vorzeigbar aber sie verlängern die "Lebensdauer" der (meist von mir angefertigten) Kinderklamotten. Und auch das ein oder andere Shirt meines Mannes und von mir wurde nun repariert. So hat doch alles etwas Gutes. ;-) Nur komme ich leider nicht zum Bloggen und Verlinken. :-( Trotzdem bin ich mental dabei und staune hier immer wieder, was alles wie geflickt wird! Chapeau an alle Mitflicker/innen. LG Tanja

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.