Freitag, 1. Mai 2020

Und das war der April

Das ist die Drossel, die da schlägt,
der Frühling, der mein Herz bewegt.
Ich fühle, die sich hold bezeigen,
die Geister aus der Erde steigen.
Das Leben fliesset wie ein Traum -
mir ist wie Blume, Blatt und Baum.
 Theodor Storm


Wenn der Frühling nicht gewesen wäre... wer weiß, wie mir der Virus auf's Gemüt geschlagen hätte! Der Frühling war's, der mich getröstet hat, der mir Mut gemacht hat und der mir immer wieder ein Lächeln in's Gesicht zaubert!


Im April...
...war vom ersten Tag an alles anders: neue Vokabeln mussten wir lernen und unser Leben wurde eingeschränkt. Kontaktverbot. Maskenpflicht. Reproduktionszahl. Behelfsmaske. Seltsame Worte...
...tat unserer Familie das alles anfangs nicht so doll weh - ein paar Tage Urlaub, den wir in unserem Garten verbracht haben, ließ Zeit für das Wachsen und Werden, und der Blick ließ sich leicht von den Erkrankungszahlen weltweit auf die immer zufrieden stimmenden Gartenarbeiten im Frühling lenken


...waren in unserer Urlaubswoche die Tage und Abende so warm, dass wir die gemeinsame Zeit recht genießen konnten


... blühte der kleine Pfirsichbaum über und über und nun sind wir gespannt, ob es dieses Jahr Pfirsiche geben wird


Und bis dahin essen wir eben, was sonst so wächst. Im April gab es wunderbare Smoothies aus dem frischen Grün, das im Garten sprießt, diversem Obst und eingefrorenen Rote Beete.


Irre Mischung? Aber o-ber-le-cker!!!


... fand mein Leben ansonsten gefühlt nur zwischen Arbeit und Zuhause statt, oft nur zwischen Arbeit und Bett. Zu müde für irgendwelche Aktivitäten...dann habe ich es manchmal nur geschafft, noch ein paar unscheinbar blaue Teilchen zusammen zu lieseln (soll keiner sagen, ich hätte nix an meinen UFOs gemacht ;-)


... habe ich mich nach den anstrengenden Tagen abends mit den Taschen der Farbenmix-Taschenspieler-CD getröstet. Jede Wochen-Tasche vom April wurde geschafft! Und die bunten Stoffe sind für mich wahrhaft tröstlich....


... haben wir eine schöne Wanderung in die Gipskarsthänge im Wipperdurchbruch gemacht und nach den Orchideen gesucht. Die brauchen noch ein paar Tage bis sie in voller Schönheit blühen


... habe ich immerzu Masken genäht - immer auf der Suche nach dem günstigsten Schnitt. Ja, klar - die ersetzen keine FFP2-Maske. Müssen sie auch nicht.


... habe ich mich sehr gefreut, dass die vom großen Sohn im letzten Jahr aus Tunesien eingeschmuggelten Hibiskus-Senker beide blühen


... standen auch meine Amaryllen in herrlicher Blütenpracht!


Und wenn man das so betrachtet, dann war der April ein schöner Monat! Wirklich!
Es ist eine Lernaufgabe, die uns im Moment allen gestellt ist. Das Schöne aus den Tagen zu picken und mit Geduld allen Unbill zu ertragen... Das wünsche ich uns allen sehr, dass uns das gelingen möge!


Kommentare:

  1. Oja, Geduld.... Liebe Elke, ein schöner und tröstlicher Rückblick auf den April ist das geworden! Und Du hast Recht, der Frühling sorgt mit dafür ganz viele schöne Momente in dieser seltsamen Zeit zu finden. Deine Rabatte voller Tulpen ist ja der Hammer und Deine Berichte aus dem Urlaub waren so schön, vielen Dank dafür!
    Hab einen guten Mai und pass auf Dich auf, alles Liebe
    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elke,
    wahre Worte, die Du da schreibst. Manchmal fällt es aber schwer, das Schöne zu sehen, gerade dann, wenn man von der einen Seite hört, wie schlimm es ist, von der anderen Seite irgendwelche Verschwörungstheorien... Man weiß gar nicht mehr, was man noch glauben soll. Ja, der Frühling war eigentlich schön. Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke,
    das hast du gut geschrieben. Geduld müssen wir haben. Das wünsche ich uns allen.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elke welch ein schönes Gedicht krönt deinen schönen Post vom April. Es ist fast unwirklich und doch real. Ihr habt das beste daraus gemacht, das zeigst du schön in Haus,Garten und deinen Textilien. LG von Frauke

    AntwortenLöschen
  5. FFP2 sind ja wirklich Masken für den Umgang mit Infizierten. Sowas muss es ja nicht sein.
    Ach ja, der April war schön, trotz allem!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke,
    sehr wacker geschlagen hast du dich durch diese Zeit - und mal gut, dass du aus dem Frühling Kraft schöpfen konntest.
    Danke für die Worte von Herrn Storm und alles Gute dir für den Mai.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elke,
    das ist wohl wahr, nicht auszudenken, hätte uns der April das angestammte und erlernte Aprilwetter beschert, die Menschen wären reihenweise durchgedreht, da bin ich sicher. Mit dem Sonnenschein auf der Nasenspitze ließ es sich vielerorts recht gut ertragen. Ging und geht mir genauso. Gestern regnete es und es war lausekalt (im Vergleich zu den sommerlichen Temperaturen im April), die Stimmung im Supermarkt war deutlich aggressiver - langes Wochenende und schlechtes Wetter... Da haben wir den "Maultäschle"-Salat! :-( Durch Homeoffice bin ich irgendwie weit weg von der #corontäne, so ganz allmählich aber spüre ich, dass diese "ver-rückten" Zeiten doch etwas mit mir machen und so ganz langsam wünsche ich mir doch, dass wieder so etwas wie Normalität in den Vordergrund tritt. Aber da brauchen wir wohl alle noch ganz viel Geduld.

    Unser Pfirsichbäumchen draußen trägt viele Fruchtansätze, ich hoffe auch, dass er dieses Jahr reichlich tragen wird, wobei wir letztes Jahr sehr von ihm verwöhnt und verköstigt wurden...

    Hab einen feinen Sonntag heute, alles Liebe für dich und deine Lieben und viele Grüßen von mir dazu

    Anni

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.