Freitag, 5. Februar 2016

365 Challenge

Die regelmäßigen Leser wissen es ja: ich habe ein gestörtes Immunsystem in Bezug auf die Anfälligkeit für Langzeitprojekte. War es vor zwei Jahren der 365-Tage-Quilt bei Königskind (fertig), so hatte ich dann gleich noch den Tula Pink City Sampler begonnen (2014/2015 - fertig). Allerdings liegt immer noch der Frauenrechtsquilt (2013/2014)... Schon beim Wetterquilt bin ich dieses Jahr wieder schwach geworden! Aber der braucht ja nicht wirklich Zeit, da sollten doch eigentlich freie Kapazitäten sein, oder? Auf verschiedenen Blogs wird derzeit am 365 Challenge genäht, zum Beispiel bei Marlies, Astrid, Eva und Barbara. Meine Güte, ist das ein schöner Quilt! Ich war schon beim ersten Anblick ganz vernarrt in diese Farben! Der Quilt wird riesig - 90'' im Quadrat, das sind 2,28m. Die Blöcke sind dafür winzig, die ersten 90 Stück nur 3'' im Quadrat (7,5cm). Jeden Tag soll ein Block genäht werden (das ist schon mal happig und für eine werktätige Bürgerin kaum nicht zu bewerkstelligen). Hinzu kommt folgendes Problem: selbst die kleinen Blöcke haben viele, viele Teile, also a) fummelig und b) viel, viel Gewicht in den Tausenden Nahtzugaben - wie schwer soll dieser Quilt eigentlich werden?
Aber der ist trotzdem sooo schön! Und darum habe ich mir eine Abwandlung überlegt: Ich nähe mal am Innenteil. Das sollte ich dieses Jahr schaffen. Und mache die Blöcke mit den winzigen Dreiecken ein bisschen größer, nämlich doppelt so groß - 6'' im Quadrat. Da muss ich zwar rechnen, aber das kann ich. Damit erschlage ich drei Fliegen:
a) der Quilt wird nicht so schwer
b) ich spare an manchen Stellen des Quilts drei weitere kleine Blöckchen, die an diese Stelle kämen, natürlich die allerfummligsten
c) ich spare die Zeit für das Nähen dieser drei weiteren Blöckchen.
Ist das nicht ein cooler Plan?
Auf den Quilt abgefahren bin ich nicht zuletzt wegen der tollen Farbgestaltung in Blau mit Braun. Sooo schön! Und da habe ich mal geguckt, was in meinen Kisten so ist. Anfangs werden überwiegend dunkle Stoffe vernäht.


Die Zettelchen müsst Ihr Euch wegdenken, damit sind meine Stoffe für den Quilt nach Dear Jane markiert. Dafür brauche ich ja immer nur eine Winzigkeit und die dunkelblauen haben sowieso nichts im DJ zu suchen. Ob der blau-weiß geblümte mit in den Quilt darf, weiß ich noch nicht.
Und nun schneide ich mal ein paar Streifen....

Kommentare:

  1. Huhu Valomea,
    puh, bisher habe ich dem gut widerstanden, obwohl diese Farben....
    Viel Spaß wünsche ich dir dabei. Der Plan mit doppelter Größe = Halbe Menge an Blöcken finde ich auch klasse.
    Nee, ich hexagone erstmal fertig, bevor ich ein neues großes Projekt starte!
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  2. Herrje ist der schön ♥♥♥
    Das ist echt eine Herausforderung - für dich allerdings wohl nur zeitlich.
    Aber für mich? ...vielleicht später, wenn ich erwachsen bin *seufz*
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Valomea,
    ich muss gerade schmunzeln, denn der 365-Tage-Quilt ist mir auch ins Auge gefallen, auch wegen der Farben, denn genau deswegen fand ich ihn so schön. Die ersten drei Blöcke habe ich auch gespeichert, aber dabei ist es dann geblieben, denn wie Du schon geschrieben hast, ist es kaum machbar, wenn frau arbeiten geht. Und ja, die Blöcke sind teilweise recht aufwändig. Deine Abwandlung hört sich spannend an und ich bin mir sicher, dass auch das wieder ein ganz toller Quilt wird.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Valomea, einen tollen Plan bzgl. des Quilts hast du dir da ausgedacht und ich wünsche dir von Herzen, das er auch in Erfüllung gehen wird ... aber selbst wenn nicht, ist das auch kein Problem. Das Nähen soll spass machen und Entspannung nach der Arbeit sein. Vielleicht können wir uns ein wenig gemeinsam motivieren, wenn es mal nicht so läuft. Jedenfalls freue ich mich, daß du mit dabei bist.
    LG, astrid

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab mir eben diese Quilt angeschaut, sooooo viele Teile, das ist verrückt (schön). Da wünsch ich dir für deine light Variante viel Erfolg! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Was für wundervolle Stoffe, da kann das Ergebnis nur gut werden. Ich finde ja, daß Du ein gutes Händchen für Stoffe hast!!!

    Nana

    AntwortenLöschen
  7. Oha, du bist echt mutig! Wie gut, dass ich bei solcher Art Quilt ein funktionierendes Immumsystem habe ;)

    AntwortenLöschen
  8. Na dan wünsche ich dir viel Spaß.

    LG Maja

    AntwortenLöschen
  9. Wahnsinn! Aber Du schaffst das schon. Und wenn nicht, geht die Welt auch nicht unter...
    Viel Spaß!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Valomea,
    du hast gut daran getan deine Pläne zu überdenken. So ist das wirklich machbar, obwohl für mich wär es trotzdem zu viel "muss". Ich bewundere deinen Kraft und wünsch dir Durchhaltevermögen.
    LG este

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Valomea,
    du bist wirklich mutig. Gerade habe ich mir das Teil einmal angesehen. So viele winzige Blöcke und das über ein Jahr verteilt zu nähen ist schon eine Herausforderung. Du schaffst das auf deine Weise sicher. So ordentlich wie du das planst - bewunder - bewunder!!
    LG Marianne

    AntwortenLöschen
  12. Ein cooler Plan!!! Da bin ich gespannt wie deiner dann wird und freue mich schon jetzt auf die ersten Blöckchen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  13. Oh Du bist so emsig, aber ein klein wenig schimpfen muß ich mit Dir, ich bin doch gerade wegen Deinem Fraunrechtsquilt auf Dich aufmerksam geworden und nun liegt er in Kisten als Ufo???? Das geht mal gar nicht*hmpf, hol ihn wenigstens als Wip wieder vor*seufz.bitte,bitte LG Petra

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Valomea,
    dieses Projekt habe ich auch gesehen und war leicht verstört, dass es wirklich Menschen gibt, die dafür bei all den anderen Dingen die genäht, gestickt, gestrickt und gewerkelt werden möchten, bei voller Berufstätigkeit und Haus und Herd und Familie, die ausreichende Zeit finden...mir würde es die Luft abdrehen.
    Umso mehr bewundere ich dann dich z.B. und du legst es dir auch individuell zurecht, das finde ich gut und wichtig.
    Ich werde dich begleiten und ermuntern, wenn´s zeitlich hakt und ich bin gespannt wie es wird.
    Alles Liebe und ein sonniges WE.
    sigisart

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. „leicht verstört“ – das ist der passende Ausdruck! Ja, ich habe auch einen geschlagenen Monat gebraucht, bis ich mich mit der Lust auf diesen zauberhaften Quilt und meinen Zeitressourcen ausgesöhnt hatte. Wer soll das schaffen? Das ist eine gute Frage, die ich mir mehr als einmal gestellt habe im Januar! Da müsste man Hausfrau und Mutter von großen Schulkindern sein, die lange nachmittags Schule haben und einen Mann, der einer geregelten Abwesenheit nachgeht und trotzdem abends Zeit und Lust auf ein bisschen Haushalt hat. Dann könnte man sich nach dem Auskehren morgens in sein Nähzimmer verkrümeln für ein, zwei – vier Stündchen, dann ist der Tagesblock genäht, auch wenn es ein komplizierter ist. Dann kann man sich ums Mittag kümmern und die Stoffe für den nächsten Tag raussuchen… Meine Tage sind ein kleines bisschen anders (*lach!*) und darum brauchte es einen eigens dafür entwickelten Plan!

      Löschen
    2. Hallo liebe Valomea,

      Ich mußte sooooo schmunzeln ! Ich freue mich, das Du dabei bist! Und auf Deine Blöckchen bin ich schon sehr gespannt !!!
      Eine schöne Stoffwahl hast Du getroffen!
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  15. :-)
    Hach ja.. da hatte ich auch überlegt...
    Aber ich bin ja so gaaarnicht der "Langzeit-Projekte-Typ"
    :-)
    Susanne

    AntwortenLöschen
  16. Du bist mutig,so viel winzige Blöcke!!!
    Viel Spass,ich schaue dir über die Schulter.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Valomea,
    Dein Plan ist gut - ein etwas kleinerer Quilt und der Spaß bleibt trotzdem. Das Farbspektrum des 365 Tage-Teils spricht mich auch sehr an, aber ich lasse da lieber die Finger von. Ich fürchte, es würde bei mir nur noch ein UFO entstehen. Dich werde ich aber gerne durchs Jahr begleiten und bin gespannt, was für ein Schmuckstück Du zum Ende des Jahres zeigen wirst.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  18. Also doch:-))))) Ich bin bei und es macht Spass, trotz winziger Teile:-))))) Bin auf Deine gespannt.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  19. Hm, also fast habe ich so eine Familie und trotzdem krieg ich nix auf die Reihe. Vielleicht sollte ich mich als Burnout-Fall einstufen?
    Meine Familie (Kinder 20 und 22) geht meistens morgens aus dem Haus, ich arbeite täglich meistens nur 2h. Zur Zeit verbrauche ich noch 2h täglich für das Fitness-Studio inklusive Fahrt. Ich hätte also genug Zeit für alles und doch schaffe ich oft nicht mal den Haushalt.
    Ich weiß, dass muss sich noch ändern. Ich hoffe sehr auf besseres Wetter und mehr Antriebskraft.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen