Freitag, 29. Juli 2016

Ein Leinenkleid gibt auf

Dieses Kleid besitze ich schon e-w-i-g.


Es ist fast knöchellang und an beiden Seiten hoch geschlitzt bis zum Oberschenkel.


Als ich es bekam, war es auch schon geerbt. Es wurde mal vor Urzeiten im Exquisit gekauft. Manche von Euch wissen noch, was das war! Ich habe es über viele Jahre gern getragen und es sieht sah immer richtig gut an mir aus. Bis jetzt. Das liegt an dieser simplen Rechnung:

2 Kilo mehr + 2 Zentimeter kleiner = 2 Schwimmringe genau in der Mitte

Bäh! Ich weiß schon, warum alle Rockbündchen kneipen und mir keine meiner 3/4-Hosen mehr passt! Zurück zum Kleid:


Jaaaa - das bin ich! Und zwar ohne Bauch rausstrecken! So kann ich nicht rumlaufen. Und ich hoffe auch nicht auf Wunder, sondern bin ja eher ein Mensch der Realität... Also kann das Kleid ein neues Leben bekommen. Zusammen mit dem Paisley sollte sich da doch was richtig Schönes draus nähen lassen? In memoriam... Und ich kaufe mir ein neues Kleid und esse jetzt mehr Salat. Ehrlich! :-)

Kommentare:

  1. Lach, tut mir das gut :-)))))
    Liebe Grüße von einer
    Steffi
    die Kirschen liebt und momentan ganz viele davon isst, was auch hilft!!!

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie finde ich mich hier wieder....... LACH!
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Ja, da stelle ich mich neben Dich und finde bei mir nicht nur solch kleinen Ringelchen, sondern noch viel mehr Unförmigkeit. Ich hatte eben eine Hose an, die kneift trotz Dehnbung, ist das zu fassen?????

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ich stell mich auch noch dazu. Ich denke damit haben wir alle zu kaempfen. Mach was schoenes aus dem Kleid.
    Liebe Gruesse, Marita

    AntwortenLöschen
  5. In jedem Sommer, zumindest in den letzten drei, vier Jahren, bin ich schockiert, dass die schönen selbstgenähten Sachen viel enger sitzen.
    Irgendwie fehlt mir leider der Willen, einfach mal ein bisschen weniger Schoki und Kuchen zu essen. Meinen Bauch könnte ich auch gut so ablichten. Ich weiß, das glaubt mir keiner, aber ich versteck ihn ja immer gut :-)
    Klar, den Exquisit kenn ich noch. An einen Schirm mit Rüschen, an einen gelben Schal mit Fransen und einen pinken Strickpulli mit Glitzerstreifen kann ich mich erinnern. Und evtl. hat man sich mal Kosmetik geleistet, ein Deo oder so.
    Ein schönes Wochenende!
    Judy

    AntwortenLöschen
  6. Komisch, genau an der gleichen Stelle haben sich meine Kilos angesiedelt. Ich bin auch geschrumpft und habe dabei zugenommen......
    Gefällt mir, dass Du dem Kleid noch eine zweite Chance gibst.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Valomea,
    traurig wegen dem Kleid, aber sieh es als Chance für neue Garderobe :o)
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  8. Ach das hätte auch ein Post von mir sein können...
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Valomea, ja,das Exquisit kenne ich auch noch. Ich war ja noch Kind, aber das war eine faszinierende Welt... Gräme dich nicht um dein Kleid, es kommt wieder ein Lieblimgskleid.
    Liebe Grüße Viola (die auch Schwimmringe hat)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Valomea,
    wenn dieses Kleid aus dem Exquisit stammt, hat es das gute Recht zu "schrumpfen"...;-) Ich bin sehr gespannt auf seinen neuen "Glanz" !!!
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  11. Tja irgendwie verschieben sich im Lauf der Zeit auch die Proportionen. Du hast sicher schon eine Vorstellung wofür du das Kleid verwendest.
    LG este

    AntwortenLöschen
  12. Ja, ja man kann einfach essen was man will und nimmt trotzdem nicht ab!! Mal sehen was du daraus zauberst.
    LG Marianne

    AntwortenLöschen
  13. Oh ja, das Exquisit hat von mir auch so manche DDR Mark eingenommen ;o)), war es doch nur ein paar Schritte von meiner Firma entfernt...tolles Kleid und über die Röllchen bin ich schon lang hinweg :o))))
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  14. Ich glaub es ja nicht! Du hast Probleme mit der Waage? Schade um das Kleid; aber ehrlich, es hat sein Leben gelebt. Gib einem neuen eine Chance ;-).

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen