Donnerstag, 7. August 2014

365-Tage-Quilt: Tag 216

Ist das nicht herrlich? Auch dieses Mal ist Zeit gewesen, die neun Blöcke für den 365-Tage-Quilt zusammen zu nähen.


Die Zeit ist Gottes Art, Kredit zu geben.
                                                                                                  Ralph Boller


Eigentlich kann ich diesem Spruch ja nicht zu stimmen, für mich ist die Zeit eher ein Geschenk und keine Kredit...
Aber egal wie - hier reiht sich wieder Blatt an Blatt, der Efeu wuchert!

Kommentare:

  1. Liebe Valomea,

    uih, das ist ein schöner Kontrast mit dem Orange! Ich habe bei dem Spruch spontan daran gedacht, wie wahr er ist, denn einen Kredit bekommt man ja um ihn mit Zinsen zurück zu zahlen. Daher ist er für mich ein schöner Hinweis gewesen, unsere von Gott geschenkte Zeit für uns sinnvoll zu nutzen. Vielen Dank für den schönen Gedanken!

    Liebe Grüße,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  2. Über diesen Spruch muß ich erstmal nachdenken.

    Nana

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.