Montag, 16. November 2015

klitzekleine Zitronenstangen

Nachtrag zur Back-Woche: Die Tochter war - wie jedes Jahr - nicht zu halten! Insgesamt haben wir letzte Woche 15 Sorten Plätzchen gebacken, die nun sortenrein in Blechdosen verwahrt auf die Adventszeit warten. Ein Rezept verraten wir Euch noch:


Zitronenstangen



Für den Teig:
150 g Mehl
100 g Butter
50 g Zucker
2 Eigelbe
1 Zitronenschalenabrieb

Zum Verzieren:
Zitronenglasur (was so von anderen Keksen übrig ist.... :-)
Schokoladenglasur (was auch noch so von anderen Keksen übrig ist...)
Butter, Zucker, Eigelb schaumig rühren
Mehl und Zitronenschale unterkneten
in einem Gefrierbeutel ausrollen
die Platte zwei Stunden kalt legen
Gefrierbeutel aufschneiden
5 cm lange Streifchen schneiden
auf Backpapier bei 180 °C etwa 15 Minuten backen
auskühlen lassen
auf der einen Seite mit Zitronenglasur bestreichen und trocknen lassen
dicht nebeneinander legen
Schokoladenglasur in ein Pergamenttütchen füllen, eine kleine Ecke abschneiden und dünne Streifen auf die Zitronenstangen laufen lassen


Und nun verlinken wir das noch beim Weihnachtscountdown, da gibt es inzwischen eine umfängliche Rezeptideen-Sammlung.





Kommentare:

  1. Hmmm klingt das guuut. Erinnert mich an zu Hause. Meine Mam hat auch immer diverse Pläzchen zu Weihnachten gebacken. Die lagerten dann auch in Blechdosen, wenn wir sie denn gelassen haben ...
    Liebe Grüße
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, Ihr legt immer einen Backmarathon hin. Ich finde sowas klasse und wenn die Mama sich die Zeit für die Tochter nimmt, umso besser. Toll!!!!

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. das ist ja sehr beachtlich wieviel ihr gebacken habt. Aber du hast ja auch eine große Familie, Bei mir ist es schon sehr wenig geworden. Danke für den Tipp mit dem gefrierbeutel, kannte es nur mit Klarsichtfolie, aber so ist es ja auch sehr rationel und gerade bei den klebrigen Teigen kinderleicht!
    Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  4. Mmmm...delicious.Thanks for the recipe!

    AntwortenLöschen
  5. Was seid ihr fleißig! Ihr habt meine Bewunderung. Und was die Plätzchen angeht, ich liebe Zitronengeschmack. Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen.
    LG este

    AntwortenLöschen
  6. Hmmm, jamjam! Hört sich seeeehr lecker an! Kannst du uns auch noch das Rezept für die Zitronenglasur verraten? Oder ist es Zuckerguss mit Zitronensaft angerührt?
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hier ist Puderzucker mit Zitronensaft - schön zitronig, dafür ein bisschen Grau. Wir haben auch eine schneeweiße Zitronenglasur, die ist aber nicht ganz so zitronig... :-)

      Löschen
  7. Wow! Ich merke schon ich hänge mit meinen drei Sorten die mir bisher vom Backblech gesprungen sind ganz schön weit hinten dran..zwinker...fünfzehn Sorten bis Mitte November ist eine wahrlich beachtliche Leistung. Ach ich liebe Plätzchen backen und da mein Töchterchen auch so gerne mit mir backt freue ich mich das es auch bei dir zuhause so zu geht. Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß bei den Weihnachtsvorbereitungen.
    Liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Du warst ja schon fleißig in der Weihnachtsbäckerei. Bei uns werden meist nich so viele Plätzchen gebacken. Wir tauschen dann immer mit einer Freundin. Sie bekommt einen Stollen und wir dafür eine Büchse voll mit Plätzchen.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Valomea,
    da habt Ihr ja wirklich sehr viel gebacken.Super fleißig. Toll! Die Zitronenstangen sehen sehr lecker aus.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  10. LECKER
    Danke für`s Rezept !!
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  11. Your cakes look delicious Valomea! Christine x

    AntwortenLöschen
  12. mmmhhh. das klingt sehr appetitlich, aber angesichts meiner Diät wird in diesem Jahr leider nix gebacken.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  13. Danke Elke für das tolle Rezept. Das hört isch super lecker an. 15 verschiedene Sorten, auf so viele kommen wir noch nicht einmal Übernächstes Wochenende zu Viert.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  14. Da seid Ihr ja echt früh dran. Was mich natürlich nicht davon abhalten würde, zuzuschlagen! :-) Klingt lecker! Das Saure in Kombination mit Schoki - mmhmmhmm
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Elke,
    dieses Rezept klingt, wie für mich gemacht...
    Da wir ja immer erst am Freitag vor dem 1. Advent die Backstube eröffnen, srehen die Chancen gut, in Produktion zu gehen!
    Dein Rezept - danke dafür - nehme ich mal mit.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen