Dienstag, 31. Januar 2017

12tel Blick: Januar

Ganz kurz entschlossen bin ich heute Morgen - als ich das Foto von Marion sah - noch auf den 12tel Blick von Tabea aufgesprungen. Ich musste los, es war 7:45 Uhr und noch ziemlich finster - aber so isses eben manchmal. Für den Blick habe ich mich mit dem Ellenbogen an die völlig unmotiviert auf unserer Terrasse herumstehende Säule gelehnt. So finde ich die Stelle jeden Monat perfekt wieder. Der Blick zeigt unseren Garten: im Moment finster und eher grau. Die Hügelkette am Horizont ist die Hainleite. Ich liebe diesen Blick!




Beim Betrachten des Fotos sieht man diesen Blick ja noch mal mit ganz anderen Augen: die Misteln werden in kurzer Zeit die Pappel schaffen, der Nachbarbaum steht schon nicht mehr..., wir haben ein hässliches Wasserfass und irgendjemand hat den Gartenschlauch nicht weggeräumt! *lach* Aber das tut nichts zur Sache. Aufräumen werde ich für den 12-tel-Blick jedenfalls nicht. Er wird uns ehrlich durch's Jahr begleiten und das nächste Foto mache ich mal bei Licht, versprochen.
Den Blick schicke ich jetzt noch schnell zu den anderen 12tel Blicken bei Tabea

Kommentare:

  1. So ähnlich hatte ich das ja auch zuerst geplant. Morgens schnell raus huschen und im Halbdunkeln ablichten, was zu sehen ist. Aber dann kam mir die Idee mit den 2 Wochen alten Fotos. Solch einen Durchblick hatten wir auch mal als das Haus vor 26 Jahren im Bau war. Nun ist der Wald dicht, wie Du gesehen hast. Ich bin gespannt, was Dein Durchblick das restliche Jahr zu bieten hat.
    LG Karen

    AntwortenLöschen
  2. Einen Gartenblick zu machen ist ja auch eine gute Idee. Deine Erklärungen dazu lassen mich schmunzeln! Ich finde dieses Projekt ganz toll und habe in diesem Jahr lange nach einem Blickpunkt gesucht, denn ich habe nun schon im 5. Jahr ein monatliches Foto gemacht.
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  3. Oh ich liebe Zwölftelblicke und ehrlich sind sie am besten.
    Vielleicht schaffe ich morgen zu Hause auch eins. Wird dann nur ein Elftel, aber wenn ich heute zu Hause ankomme, ist es stockfinster. 14 Uhr Krankenhaus, spätestens 15 Uhr auf die Autobahn nach Hamburg.
    Bis bald Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  4. Ein zu Hause Bilck ist schlau, den hat man immer bei der Hand.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe im ersten Jahr, als ich beim 12tel Blick mitgemacht habe, auch unseren Garten fotografiert. Jetzt nach 4 Jahren bin ich total erstaunt, wie sich unser Garten verändert hat. Die Idee ist deshalb genial.
    Liebe Grüße Papatya

    AntwortenLöschen
  6. Hihi, ich freue mich, dich angesteckt zu haben. Und ja bitte unbedingt noch ein Foto mit mehr Licht nachschieben!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  7. ...........freue mich auf neue Gartenbilder und auf das kleine Chaos, bin jetzt schon gespannt auf meeeeeeeeeehhhhhhhrrrrr
    Liebe Seezwerggrüße

    AntwortenLöschen
  8. Einen Gartenblick hatte ich auch schon mal im Hinterkopf ... aber nun habe ich mich anders entschieden und bin gespannt auf deinen Garten im Jahreslauf.
    LG, christa

    AntwortenLöschen
  9. Dieses Projekt finde ich auch klasse! Du wirst wohl selbst jeden Monat erstaunt sein, wie sich der Blick schon wieder geändert hat.
    LG Judy

    AntwortenLöschen