Dienstag, 7. Oktober 2014

365-Tage-Quilt: Tag 279

Denkt an das fünfte Gebot:
schlagt eure Zeit nicht tot!
Erich Kästner

oder etwas weniger drastisch: Carpe diem!
Wusstet Ihr eigentlich, dass diese Aussage schon 23 v. Chr. getan wurde und zwar vom römischen Dichter Horaz in seiner Ode "An Leukonoë". Übersetzt heißt das richtig "Genieße den Tag!" oder wörtlich "Pflücke den Tag". Und nur wir Deutschen haben daraus gemacht "Nutze den Tag!", tztztz...
Ich habe ihn genutzt. Hier ist das 9-Tage-Werk.


zerschnitten und neu gelegt.


Im Moment überlege ich, ob ich das 365-Tage-Projekt mal ein bisschen abkürzen sollte, ich könnte gerade einen fertigen Quilt gebrauchen! *lach* - so nach dem Zeitmotto:

Was du heute kannst besorgen,
das verschiebe nicht auf morgen! 



Kommentare:

  1. wie abkürzen, tztztz. Obwohl, das 365 Tage Projekt, dürfte auch jetzt schon eine gute Größe haben. Farblich erinnert es mich immer an eine Wiese mit vielen Blumen.
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  2. Pflücke den Tag finde ich ja sogar noch viel schöner.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. "Nutze den Tag" ist so herrlich deutsch.
    Wo kämen wir denn da hin wenn wir einfach so rumgenießen würden?

    Hier in Schwaben ist es das größte Kompliment für einen Menschen wenn man Abends zu hören bekommt: " Du schaust heut aber wieder geschafft aus."
    :)

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.