Sonntag, 22. Januar 2023

Kreativbingo - (un)gewöhnliches Material

Eine witzige Kategorie im Bingo von Anni und Sabine! Da kann man ja quasi alles verarbeiten - oder auch nichts. Ich habe mich für eine Zwischending von beidem entschieden und aus einem Hauch Tüll, ein paar wiiiiiiiinzigen Batik-Schnipseln, einem Kordelrest und kleinen Stoffstückchen winzige Teebeutel für die Kinderküche genäht.
 

Es gibt leider keine Zwischendurchfotos. Aber so habe ich es gemacht: Aus einem Tüllstück von 7x8,5 cm habe ich einen schmalen Schlauch genäht, diesen gewendet und mit Batikschnipselchen gefüllt. Die offenen Enden habe ich von beiden Seiten zur Mitte eingeschlagen wie bei einem "richtigen" Teebeutel. Die beiden Schlauchenden habe ich aufeinander genäht und dabei die Kordel (12 cm) zwischengefasst. Dann das Objekt gewendet und mit einer letzten Naht alles fixiert. Auf's andere Ende der Kordel wird aus einem 4x5 cm großen Stoffstück das Sortenschild genäht. Es gibt "Blueberry Muffin" oder "Karibische Mango".
Und während die Kleine nun fleißig Tee aufgießt setze ich mir ein Kreuzchen im Feld "(un)gewöhnliches Material"

Gewicht: 3 Gramm (!)
Anleitung: ohne
Tüll: Buttinette
Faden: Baumwollkordel aus dem Bestand
"Schild": Restekiste

Verlinkt wird im Bingo bei Anni, im Kinder-Allerlei von Ingrid und beim Restefest der Kunzfrau

15 Kommentare:

  1. Die Teesorten sind ja wohl der Knaller und 3 Gramm... ich lache mich schlapp. Wenn es in dieser Gewichtsklasse weitergeht, na dann viel Spaß bei Weniger ist mehr. :-D :-D :-D Neiiiiin, Spaß beiseite, das ist wieder eine großartige Resteverwertung und ich freue mich sehr, dass du damit beim Bingo dabei bist und ich mich so herrlich amüsieren darf.
    Herzensgrüße
    Anita

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elke,

    wow, die Teebeutel finde ich total klasse. :) Die Sorten finde ich super, ich hätte bei dem blauen auf Lavendel getippt. Aber von hier ist das ja auch gar nicht so einfach. (grins) Eine suuuper Idee und die Kinderküche wird immer besser bestückt.

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine nette Idee, braucht Kind unbedingt in der Miniküche.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  4. Teebeutel für die Kinderküche.... Was dir alles in den Sinn kommt!!
    Ach, ich besuche bei Gelegenheit dann einfach deine Rubrik:Kinderküche, dann kann ich das bei Bedarf alles nachnähen!!
    Grenzenlose Bewunderung für deine Friemel-Kreativität!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Elke,
    wie goldig die Teebeutel sind. Und die werden in der Küche der Enkelin bestimmt sehr gebraucht, man bekommt ja so oft Besuch...
    Liebe Grüße zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke,
    du nordest eure Kleine ja gleich richtig ein und machst sie zur Teetrinkerin.
    Bei DIESER Oma wird sie bestimmt keine Kaffeetante ;o)
    Die Teebeutel sind so gut gelungen. Aber dürfen sie auch nass werden? Ist ja nicht auszuschießen, dass so ein Tee auch mal aufgegossen wird...
    Viele
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Eltern sind ABSOLUTE Teetrinker. Das Kind hat das schon mit der Muttermilch aufgesogen und konnte schon Teebeutel aus der Papierverpackung auspacken, da war sie noch kein Jahr! *lach*
      Man könnte die auch aufbrühen. Maximal klebt alles ein bisschen zusammen. Aber alles ist waschbar.

      Löschen
  7. Diese Teebeutel finde ich ja viel genialer als die, die man sonst aus Stoff sieht. Da ist der Beutel ja immer aus Stoff oder Filz, aber mehr als die Form hat das das mit Tee nicht gemein. Die Idee, Tüll herzunehmen und dann auch noch mit Stoffschnipseln zu füllen, ist da so viel schöner!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war mein Gefühl auch. Die Durchsichtigkeit eines Teebeutels lässt sich so ja gut imitieren.

      Löschen
  8. Liebe Elke,
    einfach Klasse, deine Teebeutel. Deine Enkelin kann wunderbar damit werkeln.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  9. Das ist mal wieder eine spitzen Idee.

    Nana

    AntwortenLöschen
  10. Die Rolle als Oma bringt ganz neue Nähprojekte auf die Liste. Da erinnere ich mich gut und gerne. Die Teebeutel sind allerliebst.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elke,
    die Teebeutel sehen super aus und die Geschmacksrichtungen sind der Hammer. Da wird ganz bestimmt ganz viel Tee gekocht.
    Liebe Grüße Carolyn

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elke, total süß die kleinen Teebeutel. Leider hat mein Enkel an der Küche kein Interesse.
    Da sind eher Bagger und Werkzeug angesagt.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.