Dienstag, 10. Mai 2016

Straße der Reproduktion

Hihi -  "Straße der Reproduktion" - das klingt so ein bisschen wie "Straße der Freundschaft" oder "Platz der DSF", dabei ist heute einfach nur der Vortag vom virtuellen Treffen der Time-for-Jane-Gruppe....
Die Häuschen sind dieses Mal alle aus den Stoffen, die ich im Quilt nach Jane A. Stickle verarbeitet habe oder in den 365-Tage-Challenge-Blöcken. Auch davon gab es schon reichlich zugeschnittene Teile und was fehlte, habe ich aus meiner Repro-Reste-Schachtel ergänzt.


Das zweite sieht ein bisschen wirr aus, vielleicht wohnt hier diese Patchworkerin, die ständig in ihrem Nähzimmer nach allem Möglichen sucht und ihre Vorlagen nicht findet und die auf ihrem Zuschneidetisch zu Haufenbildung neigt... :-)



Und das ist Hausnummer E2. Dieser Stoff (der Giebelstoff) dominiert das Haus ganz eindeutig!


Und damit ist garantiert auch die erste Aufgabe für den Mustermonat Mai - Blumen - erledigt: in diesen drei Häuschen habe ich 11 (!) Blumenstoffe vernäht! :-)

Kommentare:

  1. Das sind Häuser ganz nach meinem Geschmack und falls du im 2. Haus noch ein Zimmer frei hättest, würde ich da sehr gern einziehen wollen.
    Wirr - das passt zu mir.

    LG Maja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ja! Da machen wir so 'ne richtig schöne WG....

      Löschen
  2. Weißte was?
    Mich würde ja echt mal dein Stofflager interessieren!
    Bei all den kleinen Schnipseln muss du doch mega organisiert sein, oder?
    Also so stell ich mir das vor...
    Susanne :-)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Valomea,
    lauter geblümte Häuschen in dieser Straße. Der Himmel vom 3. gefällt mir am beten.
    LG Marianne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Valomea,
    nun hat Dich das Häuserfieber aber wieder gepackt. Das Reproviertel gefällt mir auch sehr gut. Einziehen müßte ich wohl auch mit in dem "wirren" Häuschen.
    Liebe Grüße aus dem sommerlich warmen HB
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  5. Das sind ja auch schöne Ton-in-Ton-Häuschen! Trotz elf Blumenmuster ganz harmonisch.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Valomea,
    diese Häuser wirken auf mich very british, so hübsche cottages, mit einem schönen, verwuchterten Garten, wo nicht gleich die Rasenpolizei antanzt, wenn man mal keinen Bock auf Mähen hatte, oder die Natur ganz einfach laufen läßt.
    Schön sind sie...
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Valomea,
    bei all den WG Anfragen für das "wirre Quilter-Haus" hoffe ich doch mal, das du "Stoff-Haufenbildung" meintest, oder? *lol*
    Ich bewundere deine Ausdauer!
    LG und frohes Schaffen
    Doris :o)

    AntwortenLöschen
  8. Jetzt willst du's aber wissen, was? Du baust ja ein schönes Häuschen nach dem anderen, ich komme gar nicht mehr hinterher mit Kommentieren ... O_O
    Ich ziehe mich dann mal zurück, muss ein wenig ausruhen ... vielleicht in die Toscana ...

    Allerliebste Grüße
    Helga

    AntwortenLöschen
  9. Und wieder drei traumhafte Häuser. Ich habe heute nur Kuchenbacken und mit meiner Tochter Geburi-Geschenke einpacken vorzuweisen, neben dem alltäglichen Hausfrauenkram. Nähen leider Fehlanzeige. Ach beim Fußball habe ich ein paar Kreuze sticken könne.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen