Donnerstag, 25. April 2013

Es geht aufwärts...

Drei Tage war der Frosch so krank, nun näht sie wieder...
Habt Dank für alle guten Genesungswünsche und Eure Anteilnahme! Das hat mich erstaunt und gefreut und getröstet.
Und nun geht's auch wieder aufwärts, die Auf-der-Couch-Rumdrückerei ist vorbei. Heute habe ich ein bisschen auf der Terrasse gesessen und einen der fehlenden Blöcke des Frauenrechtsquilts gelieselt. Es ist der 33. Block. Mit den Y-Nähten stehe ich ja auf Kriegsfuß und nach kämpfen war mir sowieso noch nicht, also habe ich über Papierschablonen genäht.


In der Mitte lauter unrunde Ringe - weil nicht alles Gold ist, was anfangs glänzt. Dieser Block ist einem heißen Thema gewidmet, nämlich der Gewalt in Beziehungen. Eigentlich heißt dieser Block "Contrary husband", aber es braucht nicht unbedingt einen Ehering dazu...
Regina hat es wieder für uns übersetzt, was auf der "Grandmother's choice"-Seite dazu geschrieben steht. In der Geschichte war es natürlich für die Frauen noch viel schwerer als heute, ein Ausbrechen aus gewaltvollen Beziehungen, eine Scheidung gab es nicht. Aber auch heute sind es gerade diese Frauen, die es nicht wagen, aus der Beziehung auszubrechen, die nicht wagen, darüber zu reden, dass ihr Partner sie schlägt, die mit Sonnenbrille herumlaufen und immer die Treppe runterfallen - und sie trauen sich nicht, das zu ändern. Ich kenne Frauen, die etwas geändert haben, die bewußt einen Strich gezogen und ein eigenes Leben begonnen haben. Das geht zum Glück in der heutigen Zeit, keine Frau ist so abhängig, dass sie in einer gewaltvollen Beziehung ausharren muss.

Und dazu gibt es auch gleich noch das passende Haus (Ihr wißt ja - immer gleich, wenn der Stoff sowieso ausgebreitet ist, etwas abschnipseln...)


Nein, hier möchte man nicht wohnen. Die Fenster sind finster und der Schein trügt, es sieht zwar von außen recht nett aus, aber was sich hinter der Fassade verbirgt! Es ist das Haus der Nachbarn. Und es taucht natürlich die Frage auf, ob wir uns trauen - ob wir uns trauen zu fragen, ob die Treppe wirklich so schlecht ist.... ob sie einen Kaffee oder Tee möchte, nur mal so zum Reden....

Kommentare:

  1. Hallo, das ist aber schön, daß es Dir wieder besser geht. Und gleich so ein Thema. Ich habe lange überlegt, ich kenne wirklich keine Frau, die Schläge bekommt. Es gibt zwar einige die sich gegenseitig schlagen - aber denen ist nicht zu helfen. Deine Stoffe passen hervorragend dazu.
    Lg Marianne

    AntwortenLöschen
  2. Ich freue mich, daß es Dir wieder besser geht. Geniesse ein wenig die Sonne, daß hilft bestimmt.
    Mit einem düsteren Thema meldest Du Dich da wieder. Es muß grausig sein, in einem solchen Teufelskreis zu stecken.Ich denke es ist auch kollossal schwer dort von aussen zu helfen.
    Dei Stoff- und Farbwahl paßt ausgezeichnet.

    LG
    Jeannette, die jetzt wieder nähen geht....

    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass der Frosch wieder nähen kann! :D

    Das Thema ist wirklich sehr schlimm. Ich hoffe immer wieder, dass diese Frauen es schaffen, sich aus der Beziehung zu lösen. Aber es scheint auch in der heutigen Zeit für viele Frauen unmöglich zu sein. Dein Block ist jedenfalls toll! Und das Häuschen vermittelt tatsächlich ein Angstgefühl ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eigenartig, stimmt's? Die Stoffe an sich sind doch total harmlos...

      Löschen
    2. Die Tür mit "Kopf und Arm" sieht so bedrohlich aus ...

      Löschen
  4. Hallo Valomea,
    toll, dass Du wieder an der Maschine bist. Der Frauenrechtsquilt-Block sieht toll aus. Und erst die Y-Nähte. Mit der Hand zu nähen geht da ziemlich gut. Das kleine Haus ist wirklich etwas gruselig, obwohl die Stoffe harmlos sind. So kann das vielleicht sein, nach aussen hui und innen pfui. Nach aussen den Schein bewahren und hinter der Tür gehts schlimm zu.
    Noch einen sonnigen Tag und schönes Wochenende!
    Viele Grüße
    Leonore

    AntwortenLöschen