Donnerstag, 8. August 2013

Post ohne Titel

statt zu nähen wurde in Bad Frankenhausen aufgeräumt. Wir hatten ein fürchterliches Unwetter, hier war der Spruch "es schüttet wie aus Eimern" Realität geworden. Es sprudelte aus allen Gullis und auch aus so mancher Toilette kam es hoch. Bei uns floss das Wasser unter der Kellertür herein. Zum Glück habe ich "es kommen sehen" und Tochterkind (mit ihren Krücken) saß auf dem Bierkasten während wir wie die Wilden titschten und wrangen (so sagen die Sachsen). Das Wasser habe ich dann immer zum Fenster rausgeschüttet, denn in den Abfluss gießen wäre umsonst gewesen. So ist es uns tatsächlich gelungen, den Keller vor dem totalen Untergang zu bewahren...


Und wir hatten es echt gut, andere wurden wahrhaft schlimmer getroffen, die Feuerwehren der ganzen Region waren die ganze Nacht im Einsatz, ich bin - als hier das Schlimmste gebannt war - in meine Arbeit gefahren zum Auswischen und Kontrollieren aller Räume. Bei uns war es auch dort nicht so schlimm, aber das benachbarte Pflegeheim musste evakuiert werden. Stellt Euch das mal vor! Nachts alle hochbetagten Menschen aus den Betten, in Autos und fort. Hals über Kopf, ohne Anziehen, ohne alles. Furchtbar. Ich bin dankbar, dass wir verschont blieben.
Der Garten - Ihr erinnert Euch? - bietet ein Bild der Verwüstung. Es ist ja ein Schattengarten unter großen, mit vielen Misteln bewachsenen Pappeln. Jetzt ist es ein Mistelgarten :-(
Eigentlich Totalschaden, nur die Zucchini sind wie durch ein Wunder verschont.







Also keine Zeit zum Nähen, und ab heute muss ich eigentlich packen, wir wollen ein paar Tage verreisen. Wieder nix mit Nähen. Aber nach dem Urlaub gibt es bestimmt was zum Zeigen!

Kommentare:

  1. Liebe Valomea,
    das ist ja schlimm! Auch wenn ihr im eigenen Keller das Schlimmste verhindern konntet...der Garten...
    Aber wirklich schlimm ist die Evakuierung des Pflegeheims...
    Gleichwohl ein paar schöne Tage und bis bald.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  2. LiebeValomea,
    das ist ja furchtbar. Gott sei Dank seid ihr nocht schlimmer vom Wasser betroffen, wenn auch Dein so schöner Garten ein trauriger Anblick ist. Shclimm ist natürlich die Evakuierung des Pflegeheimes, die armen alten Menschen.
    Wünsche Dir trotz Allem ein paar schöne, erholsame Urlaubstage.
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Valomea,
    das ist ja echt arg und für die Bewohner des Pflegeheims sicher Stress pur, zu nächtlicher Stunde evakuiert zu werden...
    trotz allem ein paar zauberschöne Urlaubstage..
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  4. lass dich mal drücken, sowas braucht kein mensch. wir waren auch vor sieben wochen betroffen und ich kann mir deine nacht gut vorstellen.die armen älteren menschen tuen mir besonders leid. jetzt wünsch ich dir erstmal ein paar erholsame tage

    AntwortenLöschen
  5. oh nein :( nicht schon wieder so ein unwetter...
    auch, wenn andere schlimmer dran sind, ist es für euch sicher nicht leicht. und der schöne garten... das macht ja auch arbeit etc. tut mir sehr leid für euch!
    lg elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Oooh liebe Valomea,

    das tut mir so leid für euch! Auch wenn es noch schlimmer hätte kommen können, ist es doch schlimm genug! :(

    Ich schicke Dir eine Riesentüte (ich habe bewusst nicht Rieseneimer geschrieben) Mitgefühl rüber ...
    Dein Garten wird bestimmt (also hoffentlich) wieder werden. Und Zucchinis scheinen echt überall und bei jedem Wetter zu wachsen. Die sind durch nichts zu vertreiben ... :O

    GlG
    Arcto, die GsD im Trockenen sitzt ...

    AntwortenLöschen
  7. Oh, das tut mir aber leid. Als ich deinen Kommentar gelesen habe, dachte ich mir schon, daß es schlimm ist bei euch. Wir kennen das ja und haben für den Keller eine Pumpe angeschafft. Dein schöner Garten - das sieht ja unglaublich schlimm aus. Eigentlich hätte ich auch nur "Mist" schreiben können.
    Hoffentlich kannst du das ausblenden und in Ruhe in die Ferien fahren.
    Lg Marianne
    NS. Du hattest Recht, meine Clematis ist wieder gekommen. Sie hat zwar nur 3 Blüten, aber im nächsten Jahr sind es sicher mehr.

    AntwortenLöschen
  8. Ach du liebe Güte,und der schöne Garten!!!
    Trotzdem schöne Urlaubstage.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja´n Ding mit dem Wasser bei Dir. Hier oben gibt´s kaum Keller... die wissen warum.

    Nana

    AntwortenLöschen
  10. Oh mein Gott, ihr Ärmsten, der Garten schaut ja fürchterlich aus. Wir hätten euch gerne die Hälfte vom Regen abgenommen, denn um uns hat er einen Bogen gemacht. Die Pflanzen dürsten noch immer.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  11. Zum Glück ist euch nichts passiert, das war ja ein verheerendes Unwetter!
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  12. ach du schande..zum Glück ist nichts schlimmeres passiert...glück im unglück...wir hatten auch mal wasser im Keller..aber da stands 5cm überall...:( schrecklich damals...gglg emma

    AntwortenLöschen
  13. Oh, das tut mit leid, für den Keller, den Garten, die alten Leutchen,....

    AntwortenLöschen