Freitag, 21. Juni 2013

Frauenrechtsquilt Block 38: Nonsense

Ich nähe mich "rückwärts", hatte ein paar Wochen keinen Block genäht, weil die Taschenspielertricks mich so in Schach gehalten haben. Nun kommt Block 38 und der ist wahrhaftem Nonsense gewidmet! Und dazu brauchte ich unbedingt "Fahrradstoff"!

Die Übersetzung von Regina zum Thema macht einen schon sprachlos:
"Um Frauen zu unterdrücken und von Sachen, die Spass machen fern zu halten, war jedes Mittel recht: auch "medizinische" Argumente wurden dafür benutzt!! Erst letzten Herbst hat eine politische Kampagne in Amerika daran erinnert, dass irrige Meinungen und falsche Informationen über die weibliche Anatomie trotz anders lautenden wissenschaftlichen Erkenntnissen zum Trotz noch im Umlauf sind!!! Die geheimnisvolle Biologie des weiblichen Körpers ist immer wieder benutzt worden, um die Frauen in ihrer Freiheit einzuschränken: sei es die Benutzung von Fahrradsatteln, von Nähmaschinen (!!!!!) oder beim Reiten!!!
So warnte Charlotte Smith, Präsidentin der "FrauenRettungsLiga" vor Fahrrädern: " .....ich weiss aus Informationen von Ärzten, dass es zu Abzessen gekommen ist, die operativ behandelt werden mußten. Der Sattel verursacht viele Verletzungen. Es ist nicht zuviel gesagt, wenn ich behaupte, dass das Fahrradfahren die Gesundheit von tausenden von Frauen in diesem Land ruiniert hat...."
1871 warnte das "Boston Medical and Surgical Journal", dass Nähmaschinen "tödliche Effekte" hervorrufen können: als Beispiel werden 2 Schwestern angeführt, die aufgrund intensiven Nähens an der Nähmaschine krank geworden sind: eine erkrankte an "metritis" ( habe keine Übersetzung gefunden..), die andere an einem Tumor der Eierstöcke.
Und dann natürlich das Verbot, "normal" auf einem Pferd zu sitzen: es war damals vorgeschrieben, dass alle Frauen älter als 12 Jahre im Damensattel zu reiten hatten!!! Auch in England erlaubte König Georg V. es 1913 nicht, dass Frauen rittlings auf einem Pferd sitzen durften! Und doch wagte es Inez Milholland im Jahre 1913 beim Marsch der Frauen auf Washington rittlings auf einem Pferd zu sitzen, allerdings fast vollständig unter einem weiten Umhang verborgen!!!"

Und so wurde zu diesem Thema ein Block ausgewählt, der vor 100 Jahren den Namen "Nonsense" bekam....
Aber mal ehrlich - so nur unter uns - es könnte schon passieren, dass man vom vielen Nähmaschinenähen krank wird, weil man dann nämlich manchmal nachts näht, statt zu schlafen und die Folgen des Schlafmangels könnten kritische Ausmaße annehmen ! :-)



Vor dem Gewitterguss gerettet - der erste Sieger!

Kommentare:

  1. Was soll frau denn zu solchen Thesen sagen! Diese Dame Smith kann ja Nana nicht, die bekommt nach ein paar Tagen Nähmaschinen-Enthaltung eindeutig Entzugserscheingungen. Da wäre dann noch das Süchtigmachen dazugekommen. Deine Stoffe für den Blog sind soooo passend!!!
    Ist das wirklich ein Kaktus der da blüht - unglaublich.
    Lg Marianne

    AntwortenLöschen
  2. Marianne hat recht, die kannten mich nicht... in jeder Beziehung, hahaha. Was können wir alle froh sein, nicht damals gelebt zu haben. Na, mich hätten sie schon viel früher auf dem Scheiterhaufen kalt gemacht.

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au ja! ich wäre auch echt Scheiterhaufengefährdet gewesen... habe gerade wieder einen grünen Smoothie zusammengemixt!

      Löschen
  3. Den Block hast fantastisch umgesetzt.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  4. Der Fahhradstoff zwischen den "gefährlichen" Nähmaschinene ist wirklich super passend!

    Und ihr (also du und Nana) solltet vorsichtig sein. Kennt ihr nicht das Hexeneinmaleins von Konstantin Wecker? "Immer noch werden Hexen verbrannt auf den Scheitern der Ideologie. Irgendwer ist immer der Böse im Land ... "

    Vielleicht solltet ihr für eure Besen hübsche Tarnanzüge nähen??? ;o)

    AntwortenLöschen
  5. Was es doch für lächerliche Thesen gab... Und so schließt sich der Kreis: aufgrund mangelnder Bildung haben die Frauen den Mist noch geglaubt. Oder weil man nicht zu widersprechen hatte.
    Dein Block ist wieder toll geworden!

    AntwortenLöschen