Sonntag, 16. Juni 2013

Frauenrechtsquilt Block 39: Rank and Rights

Ein nähfaules Wochenende! Aber faul war ich nicht, nur ruft im Sommer der Garten lauter als die Nähmaschine und das Wetter war einfach phantastisch. Deshalb gibt es nur eine Kleinigkeit, ich muss mich beim Frauenrechtsquilt beeilen, mir fehlen noch ein paar Blöcke und bald sollen ja alle genäht sein.
Dieser Block erinnert an die Probleme und Ungerechtigkeiten, die die mehr oder weniger ausgeprägte "Hackordnung" der Hirachien einer Gesellschaft mit sich bringt. Das Dilemma geht mit der bildhaften Beschreibung der Bibel los, nach der Eva aus einer Rippe des Adam erschaffen sei, zieht sich durch die Jahrhunderte der Abhängigkeit von Menschen durch Sklaverei, Leibeigenschaft, Frondienst... Könige und Kaiser regier(t)en die Welt, hatten das "göttliche Recht" geerbt, alle anderen Menschen unter ihnen wurden in Ränge oder Kasten hineingeboren. Und die Frauen standen (und stehen) auf diesen Hirachieleitern meistens ganz, ganz unten.
Nun behaupten wir zwar, dass wir in einem modernen Zeitalter leben, einem Zeitalter, wo solche Gedanken überholt sind, aber wenn wir nur mal an die end- und fruchtlosen Diskussionen um eine Quotenregelung bei der Besetzung von Führungspositionen denken, werden wir eines Besseren belehrt.
Dieser Block erinnert mit seiner Gestaltung an die "Hirarchie-Stufen":


Sofort wurde auch noch ein Haus dazu gebaut, leider konnten die Bauleute keine Treppe sichtbar einbauen, das ist hier alles ebenerdig. Aber auch so gefällt es mir sehr gut. Über dem Haus schwebt eine abgelegte Bluse, die ist sozusagen jetzt im Blusenhimmel.

Kommentare:

  1. Wenn schon mal Frauen nach oben kommen, sind es doch oft nicht gerade Beispiele, denen man nacheifern möchte.
    Ich bin sehr gespannt auf den gesamten Frauenrechts-Quilt.In meinen Quilt habe ich dieses Mal auch einen alten Blouson mit eingearbeitet.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche
    Marianne

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann die Treppe im Block erkennen, hoohe Stufen...
    Gut, dass das Haus ebenerdig ist, einladend wie Dein ganzes Architekturensemble.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  3. Ja, wenn mehr Frauen weiter nach oben kämen, wäre hier schon einiges anders. Hoffentlich hilft deine Treppe ... :D

    Das Häuschen ist wieder superschön. Und einen Blusenhimmel hat schließlich auch nicht jeder ...

    AntwortenLöschen
  4. Zu Adam und Eva und Paradies und Apfel: Wenn Eva nicht neugierig gewesen wäre (und Neugier ist ja bekanntlich der Anfang von Allem) und den Apfel genommen hätte, wo wären wir? Der Langweiler Adam würde vermutlich immer noch im Paradies sitzen!!!
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  5. Wie fleißig du beim Frauen Rechtequiult bist...ich komme gerade dabei überhaupt nicht voran... der neue Block und das Häuschen sehen klasse aus!

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen